Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Samstag, 16. September 2017, 16:25

Offenbar hat niemand eine Idee und sowas auch noch nie gesehen? Denn werfe ich mal eine andere Theorie in den Raum: Pubertät! Der Corryocactus macht eine Hormonumstellung durch, weil er geschlechtsreif wurde. Dann blüht er also nächstes Jahr erstmals. Gut, ist schon etwas sehr weit hergeholt und vielleicht auch abwegig - wahrscheinlich Wunschdenken. ;)
Jedenfalls waren da oben im Scheitelbereich etliche Spinnweben, welche ich die Tage fein säuberlich entfernt hab - und damit dann auch den Nektar, welcher noch nicht weggenascht wurde. Die Nektarproduktion läuft allerdings auf Hochtouren und somit sind die Dornen schon wieder mit dem schmackhaften Zuckerwasser dekoriert:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


122

Samstag, 16. September 2017, 16:53

....leg doch ne Leitung in die Küche, Corryodirektsaft quasi! :thumbup: :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

123

Samstag, 16. September 2017, 19:39

Prinzipiell eine feine Sache, nur das Zeug ist schon wirklich extrem dickflüssig.
"Ausschwitzungen" durch zu fleißiges Gießen fallen übrigens auch weg. Aufgrund der aktuellen Temperatursituation gab´s schon lange kein Wasser mehr.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


124

Sonntag, 17. September 2017, 09:12

Offenbar hat niemand eine Idee und sowas auch noch nie gesehen?
Extraflorale Nektarien sind bei Kakteen oft umgewandelte Dornen, die ihre spezielle kurze rundliche Form haben, etwa bei Ferocactus. Von verschiedenen Gattungen ist aber bereits bekannt, dass normal aussehende Dornen als extraflorale Nektarien fungieren und die Flüssigkeit ausscheiden können. Der abgebildete Corryocactus gehört offensichtlich dazu. Auch wenn es keine Neuentdeckung ist, ist es eine interessante Beobachtung in der Kultur - es lohnt sich, seine Pflanzen mal genau anzuschauen.

125

Sonntag, 17. September 2017, 10:05

Moin m_d,

das ist uns natürlich bekannt, was Matthias damit meinte ist, dass es hier im Forum noch keinen spezifischen Post darüber gab, mit entsprechenden Abhandlungen. Näheres dazu kannst Du insbesondere in den Posts zu den einzelnen Ferocactusarten nachlesen, da dort extraflorale Nektarien oft Erwähnung fanden. ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

126

Sonntag, 17. September 2017, 15:46

Moin m_d,

das ist uns natürlich bekannt, was Matthias damit meinte ist, dass es hier im Forum noch keinen spezifischen Post darüber gab, mit entsprechenden Abhandlungen. Näheres dazu kannst Du insbesondere in den Posts zu den einzelnen Ferocactusarten nachlesen, da dort extraflorale Nektarien oft Erwähnung fanden. ;)
Dass shamrock die üblichen extrafloralen Nektarien kennt, geht aus seinem Beitrag ja hervor. Ich habe ihn aber so verstanden, dass er sich nun wunderte, dass an normal aussehenden Dornen Flüssigkeitstropfen ausgeschieden werden. Das ist eben bereits auch bei anderen Gattungen beobachtet worden. Er hatte ja gefragt, ob das schon jemand beobachtet hat und nicht ob es schon einen Thread dazu gibt.

127

Sonntag, 17. September 2017, 21:17

Ich habe ihn aber so verstanden, dass er sich nun wunderte, dass an normal aussehenden Dornen Flüssigkeitstropfen ausgeschieden werden.
Hast du auch vollkommen richtig verstanden. Mir war bis heute nicht bewusst, dass auch "ganz normale" Dornen als extraflorale Nektarien agieren und Nektar ausscheiden. Insofern auch besten Dank für deine Rückmeldung!

Mittlerweile hab ich etwas mehr zu der Thematik erfahren, aber da will und werde ich mich demnächst erst etwas näher einarbeiten.
Meine zweite große Frage ist ja auch die nach dem Sinn und Nutzen von Nektar an Dornen. Theorien hab ich ja schon geäußert, mal gucken ob man dazu irgendwelche Standortbeobachtungen machen und dokumentieren konnte. Ich bleib da mal am Ball, die Neugier ist geweckt!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


128

Donnerstag, 2. November 2017, 20:41

Ohne GWH-Pflegern zu Nahe treten zu wollen - Corryocactus erectus: Zwei Triebe nicht nur der gleichen Art, sondern auch der gleichen Pflanze. Einmal im GWH gewachsen und einmal ein Neutrieb bei vollsonniger Balkonpflege. Ratet mal welcher Trieb welcher ist... Dabei war dieser Sommer alles andere als ein sonniger Traumsommer:


Die Blütenknospen für den hoffentlich bald kommenden Frühling haben beide Triebe schon schön brav angesetzt und die turnende Minispinne ist quasi der Bonustrack.

Wenn wir schon beim Thema sind: Beim Corryocactus melanotrichus nebenan schlürft eine Fliege fleißig Nektar -->
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


129

Freitag, 3. November 2017, 13:37

GWH ist nicht gleich GWH und Pflege ist nicht gleich Pflege. Noch Fragen? ;)

130

Freitag, 3. November 2017, 14:18

Nö und natürlich hast du recht. Aber darf man nicht ein bissl überspitzen und provozieren? ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


131

Montag, 5. März 2018, 21:32

Jetzt erklärt sich, warum sich der Topf so verdächtig fest angefühlt hat. So enorm hätte ich die Rübe bei so einem kleinen Corryocactus squarrosus nicht eingeschätzt. Hätte der mal einen tieferen Topf gehabt, wer weiß wie die Rübe dann aktuell aussehen würde?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


132

Montag, 5. März 2018, 23:26

Ist schon beeindruckend, was der kleine Kerl da oben und unten zu bieten hat :thumbup:
Täuscht es oder sind tatsächlich die älteren (die langen eben) Triebe nicht so tolle bedornt?
Ich habe ja nun nur den C. apiciflorus bei mir stehen, welcher leider über den Winter wieder einiges eingebüßt hat. In den Topf hab ich allerdings noch nie (nur beim Umtopfen bei Erhalt) geschaut. Sollte ich evtl. mal tun.

LG
Frauke

133

Dienstag, 6. März 2018, 08:16

Wow! :thumbsup:
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

134

Dienstag, 6. März 2018, 08:26

In den Topf hab ich allerdings noch nie (nur beim Umtopfen bei Erhalt) geschaut. Sollte ich evtl. mal tun.
Kann nicht schaden, wie einem dieser Anblick vermuten lässt. Zumindest so ein regelmäßiger, kleiner Drucktest wäre nicht verkehrt.
Sind schon schöne, dicke Knospen dran? Bestimmt, oder?


Täuscht es oder sind tatsächlich die älteren (die langen eben) Triebe nicht so tolle bedornt?
Das täuscht nicht. Ich hab vor dem Foto sogar drei, vier ältere Triebe ganz rausgeschnitten, weil die nicht nur ihre Bedornung sondern über´n Winter auch ihre Farbe verloren hatten.
Dafür sehen die Jungtriebe aber umso besser aus. Keine Ahnung ob das evtl. normal ist oder ein Kulturfehler vorliegt. Beim Corryocactus squarrosus hat man ja alle früheren Erdisien reingepackt, die man sonst nirgendwo unterbringen konnte. Somit wären auch Vergleichswerte kaum aussagekräftig.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


135

Mittwoch, 7. März 2018, 16:20

Beachtliche Kartoffel, Matthias :thumbup: Unglaublich formschön können sie sein, diese tollen Wurzeln! Kein Wunder, dass Caudices so beliebt sind, da hat man endlich auch überirdisch was von diesen Kunstwerken! :love:

136

Mittwoch, 7. März 2018, 17:20

Man braucht seine Rübenwurzler ja nur verkehrt herum einzutopfen und schon kommt auch die Rübe richtig gut zur Geltung.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


137

Freitag, 13. April 2018, 22:18

Corryocactus erectus - wurde bereits mit Knospen ins Winterquartier verfrachtet. Langsam aber sicher geht´s voran! ^^
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


138

Mittwoch, 2. Mai 2018, 21:19

Langsam aber sicher geht´s voran!
Ganz langsam, aber sicher...:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


139

Donnerstag, 3. Mai 2018, 19:35

Schick :thumbup: Und eine vorwitzige Narbe spitzelt links auch schon raus, oder? 8o
Am Wochenende ist ja wieder prima Wetter angesagt, da sehen wir ja vielleicht schon mehr :whistling:

140

Donnerstag, 3. Mai 2018, 20:15

Mittlerweile gucken schon zwei Narben neugierig vom Balkon (kann man die dann eigentlich schon bestäuben?). :)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Ähnliche Themen