Sie sind nicht angemeldet.

141

Donnerstag, 19. Juli 2018, 10:35

Ja, das kann sehr gut sein. Habe diverse Beiträge gefunden, als ich ratlos etwas über Miniwhite recherchiert habe. Und da es komplett weiß mit rosa Hauch ist, gehe ich davon aus, dass sie tatsächlich kein eigenes Chlorophyll bilden kann. Die Hoffnung gebe ich noch nicht auf, aber bin jetzt noch nicht so der Überzeugung, dass da doch noch etwas kommt, was Grund zur Hoffnung gibt. Ich kann nur abwarten oder hoffen, dass es noch ein paar Wochen übersteht und ich es mit propfen versuchen kann, denn ehrlich gesagt finde ich das total spannend und bin mir ziemlich sicher, dass ich so was nicht noch ein zweites Mal wieder erlebe :D auch wenn es häufiger vorkommen mag.

Werde ich ausrichten :D Habe nun auch die unschönen Blätter entfernt und nun hat sie ja ihre Ruhe. Sie hat ein ausreichend großes Pöttchen, in dem sie erst mal munter weiter wachsen und sich erholen kann. Für Nummer 1 finde ich sicher auch noch einen Namen :P Einen Namen bekommen aber nur besondere Exemplare, sonst wäre ich ja komplett bekloppt (ich hoffe, ich darf das hier so sagen, ansonsten editiere ich gerne)

142

Donnerstag, 26. Juli 2018, 13:37

So ihr Lieben, ich habe nun eine etwas ältere Pflanze erworben. Jetzt gibt es zwei Probleme:
Die Pflanze ist deutlich kleiner, als sie auf dem Foto wirkte (ist halt der Nachteil, wenn man nur Fotos ohne Größenvergleich hat) und hat noch keine Verzweigungen, da erst ein Jahr alt.
Ich fürchte, dass diese Pflanze jetzt nicht optimal ist, da einen Sämling drauf zu propfen. Wenn doch, weiß ich gar nicht, an welcher Stelle.
Punkt zwei: Ich hab im Netz mehrere Methoden gefunden zu dem Thema, bin aber unschlüssig, wie ich das bei den Adenium machen soll. Abgesehen davon, wie befestige ich den Sämling, dass er nicht einfach runter fällt, bevor beide Pflanzen miteinander verwachsen sind?
Vermutlich war ich mal wieder zu vorschnell oder so und zu motiviert, jetzt denke ich mir "hmmm" :S

143

Donnerstag, 26. Juli 2018, 14:42

Hast dir also noch kein Buch zugelegt... Pfropfen über Schreiben zu erklären ist etwas suboptimal...
Fixiermöglichkeiten gibt es mehrere kreative und fixiert muss auf jeden Fall werden.

Ohne die Pflanze zu sehen auch etwas schwierig zu beurteilen, aber die sollte schon reichen. Im Endeffekt müssen Leitbündel auf Leitbündel. Wie das bei einem Adenium aussieht, kann ich aber so aus der Ferne auch nicht beurteilen. Im Zweifelsfall ist da auch viel Learning by Doing dabei und mit Ausfällen muss man bei den ersten Versuchen sowieso rechnen.
Wichtig ist auch sauber und steril zu arbeiten. Einfach mal versuchen und die Erfahrung machen - wenn´s klappt ist super, ansonsten nicht enttäuscht sein. ;)
Wenn du zu lange wartest, hast du halt auch das Risiko, dass der kleine Albino vorher den Geist aufgibt.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


144

Donnerstag, 26. Juli 2018, 20:33

Achso ich habe bei der Hitze total vergessen, die Bilder anzuhängen.
Hatte das Pfropfen für das Wochenende geplant. Hab leider noch kein Buch kaufen können, weil jetzt erst mal Krankenhaus bezahlt werden muss...
Jedenfalls bin ich bisher leider nicht sehr schlau geworden. Das einzige was ich raus habe, ist eben auch das von dir erwähnte sterile Arbeiten und dass ich wohl die Wurzel des Sämlings kappen muss und auf eine ebenso sterile Schnittfläche des anderen setzen muss.
Ich hab nur keine Ahnung wo ich bei der älteren Pflanze schneide und wie ich den Albino fixieren soll.
Aber erst mal die Bilder von der neuen Pflanze.
»Mikaru« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0678-432x768.JPG
  • DSC_0676-432x768.JPG
  • DSC_0675-432x768.JPG

145

Donnerstag, 26. Juli 2018, 20:56

Ach sieh an, da isser ja! ;)
Würde mal sagen auf halber Höhe, damit unten noch genug Blätter dran bleiben können.

So fest fixieren, dass der Pfröpfling nicht verrutschen kann, aber nicht so fest, dass er zerquetscht wird. Der Klassiker ist mit Gummis oder Paketklebeband: https://www.google.de/search?q=pfr%C3%B6…iw=1280&bih=583 - wobei sowas natürlich bei runden Kakteen deutlich einfacher ist... Vielleicht fällt dir in deinem Haushalt irgendwas ein, womit du den passenden Druck auf dem Scheitel des Weißlings ausüben kannst?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


146

Freitag, 27. Juli 2018, 08:18

Vielen Dank für den Link. Unter dem Begriff "Pröpfling" habe ich gar nicht gesucht, weil ich da selbst gar nicht drauf gekommen bin *mit Kopf auf die Tischplatte hau" :D

Habe dann gleich damit auch die Googlesuche gestartet. In einem Forum hat jemand das mit Sekundenkleber gemacht, schien wohl zu klappen. Diese Person hat auch einen Youtube Link gepostet, da soll es wohl unterschiedliche Methoden geben, die dort gezeigt werden. Heute Abend zu Hause werde ich mir das wohl mal ansehen.

Und vielen lieben Dank erneut für deine Hilfe ^^

147

Freitag, 27. Juli 2018, 08:28

Nichts zu danken! Anfänger mit Pfropferfahrungen sind sicher auch selten... ;)

Erlaubt ist bekanntlich was funktioniert - auch wenn ich persönlich sicher nicht Lösungsmittel auf frische Schnittflächen schmieren würde.

Verschiedene Methoden zu sehen ist in deinem Fall sicher sinnvoll, da ja so ein Adenium-Sämling eine ziemlich andere Form als Kakteensämlinge hat (auch wenn diese am Anfang meist auch recht länglich gestreckt sind).
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


148

Freitag, 27. Juli 2018, 11:17

Ja, ich glaube, das ist so ziemlich die Ausnahme, dass es so was gibt. Wenn du einen findest, stell ihn oder sie mir vor :D

Ja, mit dem Sekundenkleber bin ich auch nicht sicher, ob das DIE Lösung ist. Man klebt ihn wohl nur um den Pröpfling herum zum Halt geben.. ich bin da noch unschlüssig. Aber aktuell kann ich kein Youtube gucken (muss ja immerhin arbeiten und später Mama sein :D ) und lass mich überraschen, welche Methoden noch vorgestellt werden. Da muss ich dann entscheiden, was in meinem Fall wahrscheinlich am sinnvollsten ist. Und selbst dann habe ich ja keine Garantie, dass das auch funktiniert. Aber da mein Albino für mich irgendwie was besonderes ist, möchte ich es wenigstens versuchen :D

Achso, noch eine andere Frage: Man soll ja steril arbeiten, und das scharfe Messer nach jedem Schnitt desinfizieren. Gibt es da bestimmte Mittel oder Methoden für? Ich glaube ja kaum, dass ich mit meinem Octenisept (Antiseptikum) da ran gehen kann :P :D

149

Freitag, 27. Juli 2018, 13:44

Handelsübliches Definfektionsmittel oder für das Schnittwerkzeug nebendran einfach eine brennende Kerze. ;)
Viele streuen die Schnittflächen an den Pflanzen noch mit diversen Mittelchen ab, aber für lediglich eine Pfropfung ist das wohl etwas übertrieben.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


150

Montag, 30. Juli 2018, 09:09

Danke für den Tipp. Leider muss ich berichten, dass ich wohl zu lange gewartet habe.

Der kleine Albino Sämling stirbt gerade ab. Ich habe mich demnach also gar nicht an einer Propfung versucht, da ich bezweifle, dass sich beide Pflanzen so rechtzeitig miteinander verbinden, dass er es noch schafft. Oder meinst du, lediglich die aufliegende Verbindung kann da noch helfen? Wenn ja, würde ich es heute noch schnell versuchen.

Neben dem Sekundenklebertipp habe ich eine Technik gefunden, die ich für den kleinen als sinnvoller erachte (V-förmiger Schnitt und hineinstecken). Jedoch wie gesagt fraglich, ob sich das lohnt. Weil dann würde ich ungerne mein neues Exemplar so "zurichten" :P

Leider wäre es aber auch nicht eher bei uns gegangen. Erst Krankenhaus mit Sohnemann, dann direkt wieder arbeiten, parallel zieht mein Schwager noch zu uns, dass er und mein Mann am renovieren sind und und und... irgendwie blieb alles andere an mir hängen, dass ich Abends total erledigt bin ;(

151

Montag, 30. Juli 2018, 10:57

Kommt darauf an, wie weit der Sterbeprozess fortgeschritten ist. Im Zweifelsfall würde ich es an deiner Stelle einfach mal versuchen und die Hoffnung dabei eher gering halten. Jetzt hast du doch schon alles vorbereitet und dich eingelesen - und zu verlieren hast du auch nichts (vom Albino-Sämling mal abgesehen). Pfeiff auf die Unterlage wenn´s schiefgeht, das ist ja keine unbedingt erhaltenswerte Rarität. ;)

Wichtig wäre, dass die Unterlage gut im Saft steht... Und stimmt, der V-Schnitt wäre in dem Fall wohl wirklich das beste.

Natürlich kommt immer alles auf einmal - aber irgendwann kommen auch wieder bessere Zeiten. Ich drück die Daumen! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


152

Montag, 30. Juli 2018, 12:09

Naja im Zweifel kann ich die Unterlage dann ja noch mal zurück schneiden und wachsen lassen, da hast du recht.

Also der Albino hat das Wachstum eingestellt, und die Keimblätter fangen am Rand an, braun zu werden.

Jap, das ist immer so. Ich hoffe, du hast Recht

153

Dienstag, 31. Juli 2018, 11:51

So... der Versuch ist leider kläglich gescheitert, erst hab ich den Pfröpfling nicht vernünftig da rein bekommen, nach zig mal nach "schrägen" klappte es dann... und dann, nachdem alles soweit passte und ich ihn auch geschafft habe zu fixieren, ist er dann doch herunter gefallen, beim Versuch, Folie drum zu machen... habe ihn im halbdunkel nicht mehr gefunden. Jetzt hab ich eine Verstümmelte Pflanze zu Hause, die sich hoffentlich bald erholt. Ich hätte nicht so lang warten sollen und pfropfen sollen, als der Sämling noch munter war. Naja, aber wie das so ist im Leben, es kommt immer alles auf einmal und dann liegen die Prioritäten leider anders. Naja, dafür geht es den anderen Pflanzen ja noch gut ^^

154

Dienstag, 31. Juli 2018, 20:51

Schade - aber naja, zumindest brauchst du dir jetzt nicht den Vorwurf zu machen, dass du es nicht versucht hast.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


155

Donnerstag, 2. August 2018, 22:02

Das stimmt. Und die andere Pflanze erholt sich sicher. Es wachsen aktuell weiterhin neue Blätter

156

Donnerstag, 2. August 2018, 22:39

Wer weiß, vielleicht fördert ja so ein kleines Köpfen auch die Bauchbildung?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Ähnliche Themen