Sie sind nicht angemeldet.

61

Freitag, 14. Dezember 2018, 11:53

Fleißig, fleißig - Glückwunsch zur geschafften Arbeit! :thumbup: Aber da sind ja doch wieder einige am Topfrand... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


62

Freitag, 14. Dezember 2018, 12:59

Viel, viel besser. Sehr geil.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

63

Samstag, 15. Dezember 2018, 17:52

Das sieht wirklich guuuuut aus, Anton! Da krieg ich glatt auch gleich Lust zum umtopfen. Gerne würde ich das ja auch mal im Winter machen, weil im Frühjahr ja meist schon die ganzen Gartenarbeiten beginnen. Aber bisher hab ich mich nie aufraffen können. Bis man das ganze Gerödel ins Haus geschafft hat... und dann in der Kälte Substrat mischen.... Hmm :rolleyes:
Bei Ingo Breuer war ich auch, das ist wirklich eine tolle Sulcosammlung, das kann ich bestätigen.

@Matze: Du magst doch gar keine Sulcos :)

64

Samstag, 15. Dezember 2018, 21:52

Apropos Substrat: mir ist beim Umtopfen ein enormer Unterschied aufgefallen. Ich hatte früher ein Substrat, das hauptsächlich Lava beinhaltet hat, seit einigen Jahren benutze ich ein Vulcatec-Substrat, das fast nur aus Bims besteht. In dem neueren Substrat war die Durchwurzelung um Längen besser, obwohl die noch nicht so lange im Topf standen. Meine Sulcos gedeihen jedenfalls in Bims viel besser.

65

Sonntag, 16. Dezember 2018, 00:56

Nicht mögen wäre jetzt auch übertrieben... ;) Aber Lust auf Umtopfen? Kann mir nicht passieren... :whistling:

Interessante Substratbeobachtung, so im direkten Vergleich. Zum Glück hält sich bei mir der Lavaanteil sehr in Grenzen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


66

Sonntag, 16. Dezember 2018, 11:22

Zum Glück hält sich bei mir der Lavaanteil sehr in Grenzen.
Bei mir ebenfalls, wobei auch Lava grundsätzlich eine durchaus empfehlenswerte mineralische Substratkomponente ist, allerdings weist Lava je nach Herkunft meistens einen eher alkalischem ph-Wert auf, was für unseren Zweck weniger geeignet ist. Im Extremfall kann der pH-Wert sogar 10 und höher betragen.

Ich hatte früher Lava von diversen Lieferanten bezogen und dabei lag der pH-Wert stets zwischen pH 7-8.

Auch bei Bims gibt es zwar Unterschiede was den pH-Wert anbelangt, doch hier bekommt man durchaus auch leicht sauer reagierende Chargen. Sehr gute Erfahrungen habe ich z. B. mit dem Premium Bims von Vulcatec gemacht.

Der Hauptgrund, weshalb ich Lava inzwischen für Sämlinge und Jungpflanzen gar nicht mehr verwende und die Restbestände nur noch dem Substrat von Altpflanzen untermische, ist der, dass Lava häufig sehr scharfkantig ist und in das noch sehr weiche Gewebe von Sämlingen und Jungpflanzen einschneidet, insbesondere wenn sie sehr dicht stehen.

Bims ist dagegen stets abgerundet und richtet auch bei sehr dicht stehenden Aussaaten keinen Schaden an.

67

Sonntag, 16. Dezember 2018, 21:30

Tolle Arbeit, Anton! :thumbsup:
Sie sehen super aus, deine Sulcos und ich bin mir sicher, dass sich das Umtopfen auch in Form einer noch reicheren Blütenpracht im Frühling niederschlägt
Noch gibt es hier ein paar Liter normales Vulkatec. Aber sobald der Bigpack leer ist, werde ich auch auf die Premium-Variante umsteigen! Das gefällt mir einfach besser und deinen Sulcos ja wohl auch.

68

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 13:25

Ui das sieht super aus Anton!! :thumbsup:
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

69

Dienstag, 8. Januar 2019, 13:22

Die Arbeit im WQ geht voran. Mittlerweile habe ich schon 4 Gattungen (Sulco, Rebutia, Thelo und Gymno) durch und geschätzte 500 Pflanzen umgetopft.

Die Kehrseite ist dass es nun viele alte Töpfe zum Auswaschen gibt - die allerblödeste Arbeit bei dem Hobby X( X( X( . Hier steht die Pyramide von 5-er Töpfen zum Trocknen:


Weiter geht's mit den Lobivien!

70

Dienstag, 8. Januar 2019, 13:31

Bei mir ist für das Grobe der Gartenschlauch verantwortlich und den Rest übernimmt dann die Spülmaschine. Nur die Lobivien kann sie leider nicht übernehmen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


71

Dienstag, 8. Januar 2019, 22:23

Du meine Güte Anton - ich versinke in Ehrfurcht! Wahnsinn - so viele Kakteen umgetopft und dann auch noch diesen Berg an Töpfchen gespült!

Wenn ich noch gern umtopfe - aber das Spülen der Töpfe ist ja so entsetzlich langweilig, da habe ich schon bei 20 auf einmal die Nase voll.
Ich fange gerade das Pikieren an, umgetopft wird erst danach. Magst nicht hier vorbei kommen, dann wäre es zu zweit nicht so langweilig?! 8o

72

Mittwoch, 9. Januar 2019, 09:28

Zum spülen sicher nicht :P .

Ich sammle immer ein ganzes Jahr und dann wird in mühseliger Handarbeit gespült... Das Umtopfen selber mache ich auch gerne - sieht danach einfach besser aus!

73

Samstag, 12. Januar 2019, 09:02

Jetzt bin ich aber froh, dass euch das Reinigen der Töpfe auch so nervt. Deshalb finde ich die Idee von Matthias nicht schlecht. Damit muss ich allerdings warten bis meine Frau aus dem Haus ist. Es könnte möglicherweise Probleme geben.

Matthias, wird die Spülmaschine nicht zu heiß? Kannst du die Temperatur bei eurer Spülmaschine einstellen?

74

Samstag, 12. Januar 2019, 09:12

70 °C ist die höchstmögliche Temperatur und auch die haben die Töpfe schadlos weggesteckt. Zudem kann man bei so einer Temperatur ja schon fast von einer Desinfektion sprechen. Tierisches Eiweiß überlebt jedenfalls keine 70 °C.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


75

Samstag, 12. Januar 2019, 11:46

Ich steck die auch immer mal wieder in die Spülmaschine und bekomme noch nicht mal Ärger mit meiner Frau deshalb 8o 8o 8o 8o
70°C halten sie gut aus. Aber sie verfärben sich öfter grau und werden optisch nicht so hübsch sauber, wie ich das gern hätte. Ganz schön doof, denn in der Tat überlebt 70°C nicht sehr viel.
Was mir gerade bei Aussaaten nicht klar ist - kommen die mit den Resten des Klarspülers klar? Oder kann ich davon ausgehen, dass das was uns nicht schadet auch für Mini-Kakteen OK ist?

76

Samstag, 12. Januar 2019, 13:05

Gute Vorreinigung mit dem Gartenschlauch ist schon wichtig. Über Klarspüler hab ich noch nie nachgedacht. Zur Not einfach nochmal kurz Abspülen?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


77

Samstag, 12. Januar 2019, 17:30

Töpfe in die Spülmaschine zu stecken habe ich mich noch nie getraut. Da ist doch noch soviel Substrat drinne! Und Wurzelreste! Das krieg ich doch mit'm Gartenschlauch nie rausgespült. Ich hätte Sorge, dass das nicht so gut für die Spülmaschine (und den Abfluss) ist. Wir (d.h. meist ich) spülen in einer großen Maurerbütt im Sommer. Letztes Jahr ist es ausgefallen, entsprechend lagert hier im Stallgebäude eine große Menge dreckiger Töpfe und wartet auf michX( .

78

Samstag, 12. Januar 2019, 20:18

Töpfe in die Spülmaschine zu stecken habe ich mich noch nie getraut. Da ist doch noch soviel Substrat drinne!
In die Zahnpasta wird extra Sand gesteckt, damit die Zähne schön sauber werden. Was glaubst du wie unsere Teller blitzen! :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


79

Montag, 14. Januar 2019, 23:54

Ich mach mich auch grad ans große Töpfchenspülen. Hab sie über Monate in einer Kiste gesammelt, oder mehrere.... 8o Ich nehm immer einige und schrubbe sie nach dem Spülen, wenn das Wasser noch gut aussieht. Dann sind sie eigentlich schon sauber. Aber ich weiß halt nie, ob da noch etwas an Sporen oder Viechern dran hängt, was man nicht sieht. Deshalb gehen die eigentlich schon sauberen Töpfe danach noch in die Spülmaschine bei 75 Grad. Die Töpfe halten das aus und die Spülmaschine auch.

Ähnliche Themen