Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 21. Juni 2013, 20:35

Aufgeplatzt

Dieser Eriocactus magnificus konnte die gutgemeinten Wassergaben wohl nicht ganz verkraften und ist zwischen zwei Rippen aufgeplatzt.




Die Wundes sieht allerdings in der oben gezeigten Detailansicht wesentlich schlimmer aus, als es tatsächlich der Fall ist.


2

Freitag, 21. Juni 2013, 20:54

Sowas kann dem erfahrensten Kakteenpfleger passieren. Im Regelfall kein Anlass zur Sorge und nach zwei oder drei Jahren ist nicht mehr als ein kleiner Schönheitsfleck übrig.
Gerade bei Notos sagt man ja, dass die gerne überdurchschnittlichen Wasserbedarf haben.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Freitag, 21. Juni 2013, 23:19

An den nebenliegenden Vernarbungen sieht man, dass dies wohl nicht das erste Mal passiert ist?! :S
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Samstag, 22. Juni 2013, 00:13

An den nebenliegenden Vernarbungen sieht man, dass dies wohl nicht das erste Mal passiert ist?!

Gut erkannt.

Ähnliche Themen