Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 5. Juli 2013, 11:59

Kakteen und andere Sukkulenten für den Stadtbalkon

Hallo Ihr Lieben,
ich verfüge über einen Süd-Balkon der stellenweise durch Bäume und umstehende Häuser schattiert ist. Welche Kakteen und andere Sukkulenten kann ich da halten?
Berücksichtigen muss ich auch, dass ich, wenn kühle Überwinterung gefragt ist, nur ein unbeheiztes Schlafzimmer oder ein Fenster im Treppenhaus zur Verfügung habe - also besser Pflanzen, die bei Zimmertemperatur überwintern können.

Viele Grüße Petra

2

Freitag, 5. Juli 2013, 12:14

Für Deinen Balkon eignen sich Wald/Wiesenkakteen, die auch am Standort von Büschen, Gräsern und anderen Pflanzen schattiert werden. Hier sind das z.B.; Notocactus und Gymnocalycium. Die Überwinterung sollte schon recht kühl gelingen, da diese Temperaturen wichtig für die folgende Blüte sind. 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Freitag, 5. Juli 2013, 12:29

Hallo Petra,
mir geht es mit meinen Stellmöglichkeiten (Stadt / Balkon) ähnlich. Ich überwintere meine Kakteen im für Stadtwohnungen üblichen Kellerverschlag. Zwar kühl aber relativ dunkel. Dazu wurde mir hier geraten und den ersten Winter bei diesen Bedingungen haben alle gut überstanden. Da ich auch nicht an allen Stellplätzen auf dem Balkon permanent Sonne bekomme, hab ich mir dieses Jahr auch einige Gymnos zugelegt. Die stehen dann sozusagen in zweiter Reihe!

Eine weitere Möglichkeit wären noch frostharte Kakteen die du über Winter (nässegeschützt) auf dem Balkon stehen lassen kannst. Da habe ich mir auch zwei große Pflanzkübel auf dem Balkon mit bepflanzt. Neben Opuntien gibt es da auch einige andere Arten und als Beibepflanzung gibt es z.B. schöne Mittagsblumen (Delosperma etc.).

Gruß
Jürgen

4

Freitag, 5. Juli 2013, 13:16

Gymnocalycium
Nur. Und ausschließlich. ;)
Im Ernst: Denen ist es nur recht, wenn sie am Tag nur ein paar Stunden direkte Sonne abbekommen; und dann am besten morgens oder abends, nicht zur Mittagszeit. Den Rest des Tages wollen sie an der frischen Luft und hell stehen.
Über den Winter dann richtig trocken ins kühle, fast schon kalte Treppenhaus; ob es da dunkel ist, ist unwichtig.
Ergo: Perfekt für uns Balkon-Heger und -Pfleger. Siehe hier. Abgesehen davon handelt es sich natürlich um die schönste und tollste Kakteen-Art wo gibt, ist ja wohl klar... :whistling:

PS: Herzlich willkommen im Forum!
Gruß
Stefan

5

Freitag, 5. Juli 2013, 13:56

Hallo Petra,

Licht ist zwar so ziemlich das A & O bei den meisten Kakteen und anderen Sukkulenten aber wenn es nur temporäre Schattierungen sind, dann hast du doch mehr oder weniger das Maximum an Auswahl zur Verfügung. Ein paar ganz besonders Lichthungrige könnte man vielleicht ausklammern aber im Großen und Ganzen musst du dich da nicht sonderlich einschränken.

Unbeheiztes Schlafzimmer, Treppenhaus, etc. klingt immer recht vage. Kannst du ungefähr sagen auf welche Durchschnittstemperaturen du da im Winter kommst?

Übrigens: Wirklich optimale Kulturbedingungen erreicht niemand hier aber zum Glück sind die meisten KuaS dann doch recht kompromissbereit. ;) Alles wird nie perfekt passen, also nur Mut!

Viele Grüße, Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Jörg H.

unregistriert

6

Freitag, 5. Juli 2013, 14:03

ich verfüge über einen Süd-Balkon der stellenweise durch Bäume und umstehende Häuser schattiert ist. Welche Kakteen und andere Sukkulenten kann ich da halten?
Ist der Balkon denn überdacht? Mein Südwest-Balkon ist es, bietet bei starkem Regen und SW-Wind aber auch nur auf den hintersten Rängen Schutz... Schon deshalb hab ich an kritischen Stellen Opuntien stehen, die nicht nur winterhart sind, sondern auch mal etwas Regen abbekommen dürfen.

Gruß, Jörg

7

Samstag, 6. Juli 2013, 12:28

Vielen Dank für die Antworten, Gymnocalycium würde mir schon gefallen...

Matthias - nein die Durchschnittstemperatur kann ich nicht sagen habe bisher nie darauf geachtet.

Jörg - ja der Balkon ist überdacht, Regen kommt da nur bei heftigem Wind hin.

Der Keller in unserem Haus fühlt sich für mich viel zu warm an, aber ich hätte da noch die Garage, vollkommen dunkel aber sicher kühl und trotzdem frostfrei. Wäre das eine Möglichkeit?

Viele Grüße
Petra

8

Samstag, 6. Juli 2013, 15:34

Wäre das eine Möglichkeit?

Absolut! Wichtig ist frostfrei!! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

9

Samstag, 6. Juli 2013, 21:17

Wenn du dir sicher bist, dass die Garage wirklich frostfrei bleibt, dann ist das doch auch eine gute Variante. An so milderen Tagen kann man dann auch mal eine Weile das Garagentor offen stehen lassen, damit sie nicht komplett lichtentwöhnt werden.
Wichtig ist nach so einer Überwinterung dann, dass man die Pflanzen im Frühling wirklich langsam wieder an das Licht gewöhnt - sonst sind massive Sonnenbrände vorprogrammiert!

Wenn man dann aber so ein regennaßes Auto in die Garage fährt, oder wenn vom Auto die Schneebatzen in der Garage abfallen, dann wird die Luftfeuchtigkeit da drin schon kriminell hoch. Lüften und Augen offen halten wegen möglicher Pilzinfektionen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Samstag, 6. Juli 2013, 22:40

Lüften und Augen offen halten wegen möglicher Pilzinfektionen!

Kann ich nur bestätigen! Selbst in den dahinter liegenden, geschlossenen Raum(leider nicht frostfrei), zieht diese Feuchtigkeit!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

11

Montag, 8. Juli 2013, 14:34

Da besteht keine Gefahr, in diese Garage kommen keine Autos, die Einfahrt ist so konstruiert, dass es beim ersten Versuch fürchterlich am Boden des Autos gekracht hat.

Übrigens an dieser Stelle mal ein großes Kompliment an alle, dieses Forum ist absolut Super, so viele Informationen und tolle Bilder, ich habe fast das ganze Wochenende mit lesen bei Euch verbracht.

Werde jetzt mal Töpfe und Substrate besorgen und loslegen.....

Wenn jemand was abzugeben hat - natürlich gegen Bezahlung und Portoerstattung - bitte melden.

Liebe Grüße
Petra

12

Montag, 8. Juli 2013, 17:17

die Einfahrt ist so konstruiert, dass es beim ersten Versuch fürchterlich am Boden des Autos gekracht hat
?( War der Bauherr Autohasser und Fahrradfahrer?
Gruß
Stefan

Ähnliche Themen