Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 28. Januar 2012, 19:51

Dioscorea elephantipes

Hallo,
konnte wieder mal nicht wiederstehen und kam gestern mit einer kleinen Dioscorea elephantipes nach Hause. Knollendurchmesser ca. 4 cm. Mein Problem ist im Augenblick die Substratwahl. Hat hier jemand Erfahrung mit dieser Pflanze. Gewöhnlich halte ich meine Sukkulenten und Caudexpflanzen komplett bis stark mineralisch. Wenn nicht rein mineralisch, mische ich mit torffreier Kakteenerde, je nach Art so bis zu 30%. Bei der Suche im Netz für das Dioscorea-Substrat bin ich auf ziemlich widersprüchliche Aussagen gestoßen. Mineralisch, nicht mineralisch, Kakteenerde pur, Kakteenerde auf keinen Fall usw. Hat einer von euch vielleicht praktische Erfahrungen zur Substratwahl?



Gruß
Jürgen

2

Sonntag, 29. Januar 2012, 10:37

Hallo Jürgen,

auch ohne die Ansprüche der hier vorgestellten Pflanze zu kennen gehe ich davon aus, dass du mit deiner üblichen Substratzusammensetzung auch in diesem Fall richtig liegen dürftest.

3

Sonntag, 29. Januar 2012, 11:30

konnte wieder mal nicht wiederstehen

8) Tja, so ist es mit unserem Hobby! Tolle Pflanze!
Du wirst natürlich weiter berichten?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Montag, 30. Januar 2012, 00:45

Glaubt man Bihrmann , kann wohl etwas Humus dabei sein.. ich würd aber auch beim mineralischen bleiben..
Alles Liebe
Sabel

5

Montag, 30. Januar 2012, 08:48

Hallo
Ich habe 2010 D. elephantipes ausgesät. Sie haben jetzt einen DM von ca. 1,5cm und stehen in rein mineralischem Substrat.
So ganz haben wir beide noch keinen Rhythmus gefunden ?( ....mal 'schlafen' sie 6 Monate, mal nur 3... Z.Z haben sie ausgetrieben und stehen am warmen Wohnzimmerfenster.
Wenn es heute abend mit dem Licht noch reicht, mache ich mal ein Fodo. 8o
lg Uschi :rolleyes:

6

Montag, 30. Januar 2012, 13:06

Bei Bihrmann hatte ich auch schon geschaut, ohnehin einer meiner Lieblingsseiten :rolleyes:
Ich werd jetzt mal bei meiner Mischung bleiben, geb vielleicht etwas mehr Kakteenerde bei. Mixe das eh' meistens nach Gefühl. Sie wird dann schon zeigen, ob sie sich wohlfühlt. Ich hab 2011 dioscorea hemicrypta ausgesät. Sehe zwar Blätter aber was sich da unterirdisch an Caudex entwickelt ... hab ich noch nicht geschaut!
@ ferox: Immer her mit die Fodos :D

7

Montag, 30. Januar 2012, 17:25

Ich hab 2011 dioscorea hemicrypta ausgesät. Sehe zwar Blätter aber was sich da unterirdisch an Caudex entwickelt .

8) Na, die schauen wir uns doch auch gerne mal an..................
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Montag, 30. Januar 2012, 21:33

Ich hatte mal eine kleine D. elephantipes, aber wir konnten nicht miteinander.. das heißt, eigentlich war ich zu unsensibel, ich hab nicht kapiert, wann sie schlafen wollte und wann sie schlucken wollte..
Bihrmann schreibt aber eh auch, daß seine Dioscorea ganz unterschiedlich lange schläft. Das macht es für uns Pflegepersonal ja nicht gerade einfacher. ;(
.. und Bilder: Ja bitte!! :D
Alles Liebe
Sabel

9

Montag, 30. Januar 2012, 21:59

Na dann zeig ich euch mal meine Dioscorea hemicrypta Sämlinge. Schaut noch nicht gerade üppig aus! Hab letztes Jahr zum ersten mal eine Aussaat versucht und die waren zickig. Das Keimen erreichte ich schließlich, nachdem ich es schon fast aufgegeben hatte, mit einem letzten Versuch!

24.11. Aussaat ohne Vorbehandlung (3 Samen), ca. 0,5 cm in mineralischem Substrat mit etwas Kakteenerde, in Mikrowelle sterilisiert, in Schachtelhalm- Wasserlösung angestaut und in warmes ZGH mit Zusatzbeleuchtung gesetzt.

05.01. NICHTS! Samen unverändert aus Substrat genommen und eine Nacht in Wasserglas quellen lassen. Andere Samen (z.B. Adenium waren nach der Vorbehandlung gekeimt!).

09.01. Tatsächlich keimten daraufhin zwei Samen (hatte nicht wirklich damit gerechnet) !?!?!?

Und nun sehen die Beiden so aus ... nicht zuviel erwarten !!! Warum die eine so in die Höhe schießt und die zweite dagegen klein bleibt, dafür aber ein zweites Blatt bildet, bei gleichen Bedingungen ... keine Ahnung!


10

Montag, 30. Januar 2012, 22:04

8) Muntere Kerlchen, schön drauf aufpassen, das wird!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

11

Montag, 30. Januar 2012, 22:33

Wenn es heute abend mit dem Licht noch reicht, mache ich mal ein Fodo.


Hallo
Das Licht hat leider nicht ausgereicht, aber ich habe von 2010 ( nach dem Auflaufen ) und 2011( im Tiefschlaf ) zwei Bilder .
»ferox« hat folgende Bilder angehängt:
  • Dioscorea elephantipes2010.jpg
  • Dioscorea elephantipes 2011.jpg
lg Uschi :rolleyes:

12

Montag, 30. Januar 2012, 22:45

:love: :love: :love:
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

13

Montag, 30. Januar 2012, 22:47

:D Aaii, suuubbää!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

14

Montag, 30. Januar 2012, 22:52

Auf ferox und Jürgen ist halt Verlass - danke für´s Fotos zeigen!
Zum Dank hab ich mal in meinem Archiv gekramt und das hier gefunden:


Die Pflanze gehört allerdings nicht zu meinem Bestand, sondern zu dem des Botanischen Garten Erlangens. Somit kann ich bei der Kultur nicht mitreden. Dafür dürfte es sich bei der gezeigten Pflanze um die seltene Form Dioscorea elephantipes cv. kuhfladiformis handeln. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


15

Montag, 30. Januar 2012, 22:58

Da kann ich mich Puuh und Thomas nur anschließen ... Schööööön ...
Na ich hoffe mal meine kleinen entwickeln sich auch noch und ich mach meiner elephantipes alles recht!
Die D. mexicana hat's mir besonders angetan! Hab da allerdings noch keinen Samen gefunden, allerdings einigermaßen bezahlbare Caudexe bis 20cm Durchmesser, allerdings ohne Wurzeln ... etwas skeptisch .... aber so wie ich mich kenne, werd ich mir wohl irgendwann eine bestellen :whistling:

16

Montag, 30. Januar 2012, 23:01

Und noch ein Bild .... freu! ....
Will auch so'n Kuhfladen haben und meine Ascleps liefern den passenden Geruch dazu ... muß schließlich alles passen :thumbsup:

17

Montag, 30. Januar 2012, 23:13

Will auch so'n Kuhfladen haben und meine Ascleps liefern den passenden Geruch

8) GWH? Kuhstall!!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

18

Dienstag, 31. Januar 2012, 09:38

Will auch so'n Kuhfladen haben

Na dann warte mal etliche Jährchen. Irgendwann mutieren deine Pflanzen, bei guter Pflege, auch zu solchen Kuhfladen. Der Geruch dazu lässt sich auf vielerlei Arten produzieren.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


19

Mittwoch, 1. Februar 2012, 21:23

Damit die kleine jetzt ungestört zu einem schönen Kuhfladen heranwachsen kann, hab ich sie jetzt in ein 50 / 50 Erde und mineralisches Gemisch gesetzt. Um den Caudex oben vor Feuchtigkeit zusätzlich zu schützen, eine Lavaschicht oben drauf. Der Vollständigkeit halber hier noch mal Fotos nach dem Befreien aus dem Gartencenter-Gemisch und im neuen Zuhause. Wenn sie jetzt noch was zulegt, bekommt sie noch was zum Klettern!


20

Mittwoch, 1. Februar 2012, 21:32

Wenn sie jetzt noch was zulegt, bekommt sie noch was zum Klettern!

Eine Kuh? Oder darf sie dann im Stall rumklettern?
Sieht doch sehr apart aus dein Pflänzchen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969