Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Sonntag, 25. Februar 2018, 10:29

Es sind halt jetzt aktuell mal ein paar Tage Wintertemperaturen, nicht mehr und nicht weniger.
Meine nicht ganz so frostharten Kakteen sind gestern Nachmittag temporär ins Treppenhaus umgezogen. Was soll man denn sonst auch machen?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


82

Sonntag, 25. Februar 2018, 15:03

Na ja, aber hätten die Wintertemperaturen nicht im Winter sein können? Also Dezember/Januar?
Nicht wieder jetzt, wo viele Pflanzen schon im Saft stehen - und dann gleich - 20°C 8|

Na ja, aktuell ist schönster Sonnenschein. Und in der Sonne sogar angenehm warm, ich habe vorhin nur im dicken Pulli Blätter aus meinem Freibeet entfernt.
Im Frühbeet muss ich sogar lüften und trotzdem hat es dort 17,5°C ^^
Verdrehte Welt.......Aber den Kakteen dürften diese krassen Unterschiede eher entgegen kommen.

83

Sonntag, 25. Februar 2018, 17:22

War doch die letzten Jahre auch immer so. Der herrliche Sonnenschein ist eher ungewöhnlich und den versuche ich möglichst ausgiebig zu genießen - sollte wirklich irgendein Kaktus die kleine Kältewelle nicht überstehen, dann ist das doch sicher auch kein Beinbruch.

Als ich vorhin am Bach den kleinen Eisvogel gesehen hab, dachte ich mir: Kalt ist es, wenn die Fließgewässer zufrieren und der Eisvogel Hunger leiden muss - und davon sind wir doch momentan meilenweit entfernt! Weiß gar nicht was für eine Massenhysterie die Medien da grad verbreiten, nur weil's im Winter auch mal ein bissl winterlich wird. Bisher hat sowas doch noch keinen frostharten Kaktus gejuckt, denn dann ist er nämlich gar nicht frosthart. Der Eisvogel freut sich über so einen entspannten Winter und ein Kaktus sicher auch.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


84

Sonntag, 25. Februar 2018, 21:04

Zufrierende Fließgewässer :rolleyes:
Nun das dürfte dann wirklich sibirisch sein......ich habe das bewusst nie erlebt.
Ja, es war die letzten Jahre auch öfter so. Aber macht es das besser? Wenn der eigentliche Winter immer wärmer wird, schlägt deutlicher Frost im Spätwinter eben mehr zu Buche. Bei Pflanzen und Tieren. Wenn ich allein an die vielen Igel denke, die eben im Januar schon wach waren! :|
Mir fehlt teilweise einfach auch noch Erfahrung, wer wirklich hart ist. Die große, alte fendleri-Gruppe (steht auf dem Schild: gekauft 1994) ist sicherheitshalber in den Keller gezogen. War zwar immer draußen, aber im ungeheizten Gewächshaus. Der Austro hibernus, der Ptero valentinii, die Escobaria chaffeyiund alle Sämlinge sind noch im Frühbeet......mal sehen, ich hoffe es ist richtig.

85

Sonntag, 25. Februar 2018, 21:14

Im Zweifelsfall und wer einem wirklich wichtig ist: Rein!

Zufrierende Fließgewässer gibt´s hier oft. War doch erst vor zwei oder drei Jahren so, dass bei uns gleich nebenan der Main-Donau-Kanal für die Schifffahrt gesperrt werden musste. Dann sind bei uns auch die Bäche (zumindest an den meisten Stellen) mit einer Eisschicht überzogen. Also so selten ist das sicherlich nicht der Fall.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


86

Mittwoch, 28. Februar 2018, 21:24

Zufrierende Fließgewässer :rolleyes:
Nun das dürfte dann wirklich sibirisch sein......ich habe das bewusst nie erlebt.
Beispielsweise erst heute wieder - unser Dorfbach:


Harte Zeiten für Eisvögel! Diesbezüglich stellt ihr Name auf gewisse Weise eine bitter-ironische Art Paradoxum dar.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


87

Donnerstag, 1. März 2018, 09:41

Ist der ganz zugefroren? Sieht auf dem Foto gar nicht so aus....
Bei uns ist die Fils an den meisten Stellen zu schnell. Nur am Rand ist an mehreren Stellen was gefroren, aber nicht der Rede wert. Die Eisvögel (sind seit letztem Jahr im Nachbarort :love: ) dürfte somit eher die Kälte tangieren als der zugefrorene Vorratsschrank!
Übermorgen soll die Kälte vorbei sein. Ich kann es kaum erwarten....
Und der Pedio knowltonii scharrt mit den Hufen äh den Dornen. Da steht eine Knospe direkt vor dem Aufgehen, er muss wahrscheinlich nur noch auftauen 8o

88

Donnerstag, 1. März 2018, 10:05

Äh, wenn auf dem Bach von rechts bis links und von hinten bis vorne eine komplette Eisschicht drüber ist, dann bin ich schon geneigt zu vermuten, dass er ganz zugefroren ist.
Und klar, wild sprudelnde Gebirgsbäche o.ä. werden natürlich nicht so schnell zufrieren. ;)

Jetzt schon kurz vor Pedio-Blüten? Meine haben, sofern überhaupt schon Knospen sichtbar, an ihrem herbstlichen Knospenstatus noch nichts geändert.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


89

Freitag, 2. März 2018, 10:54

Hoppla, hab grad festgestellt, dass ich versehentlich diesen Mexikaner...


...draußen vergessen hab, als ich vor einer Woche die bedingt Frostharten ins Treppenhaus geräumt hab. Höhenbedingt steht er auf dem Balkon bei den ganz Frostharten Jungs. Mal gucken wie er nach dem Auftauen aussieht. Sein Verlust würde mir schon wehtun. :huh:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


90

Freitag, 2. März 2018, 15:12

8| Ich drück die Daumen!!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

91

Samstag, 3. März 2018, 10:08

Oha Matthias, das war für den so wunderschönen, rotbeschopften Zwischenlandeplatz für Jungpflanzen aber eine richtige Probe aufs Exempel :S
Meine Daumen sind ebenfalls gedrückt!! :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Heute taut alles auf und die nächsten Tage soll es frostfrei bleiben, vielleicht kannst du bald näheres berichten.

Meine nur vorwiegend frostharten Kakteen ziehen heute wieder auf die Terrasse. Morgen wird gesprüht, Montag dann angegossen. Schließlich schmilzt der Schnee jetzt 8o
Mein Gefühl sagt, der Kahlfrost ist jetzt Geschichte. Ein paar wenige Minusgrade haben sie letztes Jahr angegossen auch problemlos überstanden.

92

Samstag, 3. März 2018, 10:45

So tiefgekühlt sieht er bis jetzt noch sehr gut aus.
Mit dem Angießen wart ich noch ein bissl und lass mich dann vom Wetter spontan dazu verführen.

Danke für's Daumen drücken!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


93

Samstag, 3. März 2018, 11:39

Mein Gefühl sagt, der Kahlfrost ist jetzt Geschichte.
Was habt Ihr für ein Glück! Der Norden bibbert weiter. Letzte Nacht auf dem Balkon im 7.Stock minus 15°! Das hatten wir bestimmt schon die letzten 20Jahre nicht. Aber am Tag ist es herrlich sonnig, da wird ausgeräumt ins Frühbeet, am Abend kommt alles wieder rein. Ziemliche Schlepperei, aber was tut man nicht alles für sein Hobby!

@Babs
Wie geht es Dir denn da oben in Flensburg? Normalisiert sich die Lage?

94

Samstag, 3. März 2018, 11:57

Urs, aber man weiß ja wofür man schleppt. Jede einzelne Blüte lässt das Schleppen vergessen. 8o
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


95

Samstag, 3. März 2018, 20:07

Ich staune, wie fleißig ihr Anfang März schon seid. Bisher habe ich in Bezug auf Kakteen noch nicht einen Finger gerührt.

96

Samstag, 3. März 2018, 20:10

Mehr als die bedingt Frosharten temporär von den ganz harten Jungs zu trennen, hab ich ja bisher auch noch nicht unternommen. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


97

Sonntag, 4. März 2018, 21:21

Ich staune, wie fleißig ihr Anfang März schon seid. Bisher habe ich in Bezug auf Kakteen noch nicht einen Finger gerührt.
Naja, lieber Frank, nicht jeder hat ein so tolles Winterquartier wie Du. Ich muß halt schleppen, aber Matthias hat ja recht - wenn sie dann schön blühen, ist alles vergessen. Aber viel schlimmer als das Schleppen ist ja das anstehende Umtopfen, brrr!

98

Sonntag, 4. März 2018, 21:37

Aber viel schlimmer als das Schleppen ist ja das anstehende Umtopfen, brrr!
Bitte, erinner mich nicht daran!
Die dringendsten Exemplare hab ich vor der großen Kältewelle bei Gelegenheit mit nach unten geschleppt, kurz umgetopft und nach getaner Arbeit wieder mit hoch zurück ins Treppenhaus gestellt. So ist der Aufwand zwar im Moment sehr gering, aber so richtig weiter kommt man dieser Vorgehensweise leider auch nicht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


99

Sonntag, 4. März 2018, 21:44

Ich habe letzten Sommer relativ viel umgetopft, so immer mal zwischendurch.....
Steht jetzt nicht gar so viel an, zum Glück :rolleyes:
Aber dafür sollte ich die Terrasse putzen und ölen bevor die Dornenbande wieder raus wandert, die Vorstellung plagt mich gerade :S
Nu ja, wird schon alles......in 2 Monaten zeigen wir uns wieder Blütenfotos und der ganze Stress ist vergessen :D

100

Montag, 5. März 2018, 19:03

Hallo
da das frostige Wetter jetzt ja durch sein dürfte, wanderten heute als erste Gruppe alle G. bruchii - Varietäten ins Frühbeet und wurden auch schon kräftig gesprüht, fast schon gewässert; also sind 4 komplette Euroschalen umgezogen etwa knapp 60 Pflanzen;
komischerweise waren an 4 Pflanzen richtige Läuseansammlungen, denen ich dann doch mal gleich mit Gift ans Leben ging, alle anderen Pflanzen waren komplett läusefrei
in den nächsten Tagen werden dann die Pflanzen, je nach Höhenherkunft ebenfalls ins Frühbeet wandern in der Reihenfolge:
G. andreae-G.spegazzinii und G.mazanense v. polycephalum; die paar G. gibbosum sind noch im Sämlingsstadium und dürfen sich noch ein wenig aufwärmen im GWH
VG
Gymnofan

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher