Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2 301

Montag, 23. September 2013, 15:21

Der Josef wieder... Noch besser würde ich mal sagen! Zumindest wenn man sich beispielsweise dies hier anguckt: http://www.google.de/imgres?um=1&hl=de&b…29,r:4,s:0,i:92 Allerdings war unter dem Gelege keine Wasserstelle. Vielleicht noch während des Dauerregens eine entsprechende Pfütze aber gestern war da auf jeden Fall nix.
Nochmals vielen Dank! Macht doch immer wieder Spaß, wenn man so dazu lernen darf.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 302

Montag, 23. September 2013, 23:46

Aber zumindest bisher der dritte Tag ohne Regen am Stück

Kommt bei uns nicht so ganz hin,aber gesaut hat es auch nicht.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 303

Dienstag, 24. September 2013, 11:14

Kommt bei uns nicht so ganz hin,aber gesaut hat es auch nicht.
Ihr hattet davor aber auch keine drei Wochen Dauerregen am Stück, wie die Fotos von Urs beweisen. Heute Vormittag kam hier sogar für eine Weile die Sonne raus. Unglaublich!

Dann halten wir mal kurz fest: Beim Glibber handelt es sich wohl um das Gelege einer Köcherfliege. Dieses muss ganz schön aufgequollen sein, wenn man sich so die Größe einer Köcherfliege und die Größe des Geleges betrachtet... Dann hatten wir hier im Thread also mittlerweile schon das Imago einer Köcherfliege, ihre vermummten Larven im Wasser und nun auch noch die Eier dazu. Sehr schön!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 304

Mittwoch, 25. September 2013, 14:55

Aha, aha. Die mehrmals in ihrer Größenentwicklung gezeigten Raupen vom Kleinen Kohlweißling haben mittlerweile Verstärkung bekommen. Nun haben wir im Garten auch noch eine Raupenzucht vom Großen Kohlweißling:


Und auch die Ampfer-Rindeneule wagt es mittlerweile bis in unseren Garten:


Man muss zur Zeit also gar nicht mal groß unterwegs sein um jede Menge Raupen zu entdecken. Jetzt wünsche ich mir auch mal die Raupe des Ligusterschwärmers, wie ihn Frauke in ihrem Garten gefunden hat. :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 305

Donnerstag, 26. September 2013, 00:33

Raupenparties sind bei Dir ja nicht gerade selten.
Da dürften eigentlich kaum noch Blätter vorhanden sein.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 306

Donnerstag, 26. September 2013, 09:19

Wie die Löcher schon zeigen muss der Raps diesen Herbst so einiges ertragen. Aber man kann da auch wunderbar gegensteuern und kräftig Dünger rankippen - dann geht der Raps ab wie ´ne Rakete und es gibt genug neue, frische Blätter zum assimilieren. Blattschwund und Neuwuchs halten sich so zwar nicht ganz die Waage aber es dürfte sich schon ausgehen. 8o
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 307

Samstag, 28. September 2013, 22:00

Tja, der arme Raps... Aber schön, dass sich die Raupen vom Großen und vom Kleinen Kohlweißling so schön verstehen:


Mittlerweile tummelt sich dort auf dem Raps sogar noch eine dritte Raupenart, welche ich aber nicht ganz einordnen kann. Die ist auf jeden Fall sozial nicht so integriert wie die Kohlweißlingraupen. Aber das ist ja auch kein Wunder, wenn man soviel rumspinnt:


Spinnende Raupen ist sowieso ein gutes Stichwort. Die Nächste ist wohl völlig durch den Wind! Sollten sich Raupen nicht normalerweise in ihrem Kokon verpuppen und nicht daneben? Diese hier muss wohl noch einiges lernen:


Jeden Tag Parasol-Schnitzel sind auf Dauer übrigens auch etwas langweilig. Vor allem bräuchten wir für manche Exemplare größere Pfannen:


Ein neues Projekt gibt´s auch noch zuhause. Der Nachwuchs hat kürzlich mal gefragt, was das denn manchmal für komische Kugeln auf den Eichenblättern sind. Nun haben wir also verschiedene Gläser zuhause stehen, mit verschiedenen Blättern und verschiedenen Blattgallen. Schön luftdurchlässig abgedeckt muss man nur noch die Luftfeuchtigkeit schön hoch halten, damit die Blätter nicht vertrocknen und irgendwann müssten sich ja eigentlich irgendwelche Bewohner in den Gläsern tummeln. Als Beispiel hier mal ein Weidenblatt:


Um ehrlich zu sein habe ich von Gallwespen auch keine Ahnung und habe auch noch nie bewusst so eine Gallwespe gesehen. Man darf also mal gespannt sein wer oder was da so schlüpft.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 308

Samstag, 28. September 2013, 22:48

Na, da bin ich auch mal gespannt!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 309

Sonntag, 29. September 2013, 19:53

Mal gucken ob es da demnächst überhaupt mal was zu berichten gibt.

Heute hab ich mal ein paar Fotos für Marco geschossen. Falsche Libellenbestimmungen bitte ich somit sicherheitshalber vorab zu verzeihen. Sind auch alles andere als irgendwelche exotischen, seltenen Libellen aber die Heidelibelle (welche auch immer, die Blutrote vielleicht?) war heute offenbar in Possierlaune:


Man beachte mal wie fröhlich sie in die Kamera lacht:


Und noch zwei Detailaufnahmenversuche:


Für die nächste musste ich einen vollen Mülleimer umdrehen um an das Motiv zu kommen. Leider waren selbst mit der Kletteraktion meine Arme immer noch zu kurz:


Ich vermute mal eine männliche Herbst-Mosaikjungfer.

Ähnlich schwierig in der Bestimmung sind die Perlmuttfalter. Hierbei handelt es sich aber ganz sicher um eine Art, welche alljährlich erst nach den ersten richtig kalten Nächten unterwegs ist:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 310

Sonntag, 29. September 2013, 20:02

Herrlich!
Sicher hat sie sich dermaßen gefreut fotografiert zu werden, dass ihr dies Grinsen entfleuchte!!
Schön still gehalten hat sie ja auch, prima Model! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 311

Sonntag, 29. September 2013, 20:08

Klasse Fotos. :thumbup:
Die Libelle ist bestimmt ein professionelles Model und hat daher sofort erkannt, dass sie fotografiert wird.

2 312

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 19:56

Danke für das Lob! Bin gespannt was Marco dazu sagt...

...aber solange wollen wir hier erstmal nicht warten. Den Kohlweißlingraupen geht´s immer noch gut und gelegentlich bekommen sie sogar Besuch:


Ebenso ist die spinnende Raupe noch wohlauf und hat sich mittlerweile auch ganz schön verändert:


Aber wusstet ihr eigentlich, dass manche Raupe auch eine Aura haben?


Om! Klar, zugegeben, die Fotos sind schlecht aber das Biest war auch recht flott unterwegs. Noch dazu im Schatten. Gelb war sie und haarig ohne Ende. Keine Ahnung wer oder was da dahinter steckt.

Spiderman hat sich auch mal wieder im Dornengestrüpp blicken lassen - nur diesmal nicht ganz so optimal Ton in Ton mit den Dornen und auch mit einem schlechten Foto:


Abschließend noch ein Distelfalter. Der musste einfach sein zwischen den ganzen Admirälen, welche zu dieser Jahreszeit hier rumflattern. Wahnsinn! Soviele Admiräle (oder doch lieber Admirale?) wie zur Zeit habe ich hier noch nie gesehen. Dafür aber auch ganz selten mal einen besagten Distelfalter:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 313

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 21:38

Sehr kurzweiliger Spaziergang! Danke schön!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 314

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 17:30

Ich möchte auch wenigstens einmal im Jahr meinen Senf im Fauna-Thread zum Besten geben.
Die Bilder sind von August bis heute entstanden; vielleicht können die Käfer- u. Falterprofis die Viecher bestimmen:

Solche Falter (Motten?) findet man spät Abends während der Nachtschicht auf der Toilette... ;)


...während sich diese nicht mal 1cm großen Käfer tagsüber überall an der Hausmauer herumtreiben (zumindest noch bis letzte Woche)...


...wohingegen sich dieser hübsche Kerl heute an einem G. leeanum aufgewärmt hat:
Gruß
Stefan

2 315

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 17:43

Glückwunsch :D Ambroxol ...
Würde ich als fleißiger Leser in dem Thema auch ... aber ich brings nicht mal auf ein Foto!

Erstes Bild ... keine Ahnung, zweites eine Feuerwanze, drittes ein Pfauenauge ...

Gruß
Jürgen

2 316

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 17:59

Danke Jürgen für Wanze und Pfau! :thumbup:
Grade gegockelt: Ein Schusterkäfer! In der Tat konnte man diese Wanzen im Sommer massenhaft bei ihrer seltsamen Beschäftigung, dem "Schustern", beobachten :P :
Gruß
Stefan

2 317

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 19:17

Klar, die schustern massig und überall rum. Und wahrscheinlich werden sie auch stinksauer, wenn man sie als Käfer anredet! ;)

Danke für deinen Senf hier! Sehr schön, vor allem das Tagpfauenauge.

Das erste Foto ist halt irgendein Nachtfalter. Brennesselspanner oder so. Vielleicht auch der Gemeine Toilettenspanner, dann aber Vorsicht!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 318

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 20:15

Toilettenspanner, dann aber Vorsicht!

Klasse!! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

2 319

Samstag, 5. Oktober 2013, 21:42

Jetzt hat sich Marco immer noch nicht zu den Libellenfotos geäußert. Sowas, für dich bring ich keine Fotos mehr mit! ;)

So, nun geht´s eher bedingt passend zu Flora & Fauna weiter. Eigentlich war heute für den gesamten Tag Regen gemeldet aber als es dann heute Vormittag immer noch trocken war, habe ich beschlossen, dass eine Runde Frischluft weder Nachwuchs noch mir schaden kann. Aber im Herbst werden die Ideen und Motivationen für den Nachwuchs immer geringer... Somit habe ich dann mal einen nahegelegenen Steinbruch (bzw. eine Tongrube) in die Runde geworfen. War wohl eine gute Idee! So schnell war er selten beim Zähneputzen...

Dort angekommen habe ich erstmal gestaunt über die Autokennzeichen aus ganz Deutschland. Diese Tongrube ist rund 15 Minuten von uns entfernt und wir waren zum erstenmal dort - andere Leute kommen dafür wohl aus der gesamten Republik angereist. Warum begeistere ich mich nur für Kakteen, wenn ich doch als Fossiliensammler offenbar ein El Dorado vor der Haustür hab? Auch noch für lebende Sachen um die man sich kümmern muss...?! Irgendwas muss da schiefgelaufen sein. Aber diese Fossilien (immerhin ja zumindest tote Fauna) hat auch ihre Schattenseiten:


Kennt zufällig jemand hier jemanden, der für wenig Geld gerne Ammoniten und anderes Zeugs präpariert?

Bei diesen Funden muss man zwar nix mehr präparieren aber dafür passt es halt auch nicht in den Flora & Fauna-Thread:


Nach unserer Rückkehr wollte unser Nachbar allerdings seltsamerweise nicht glauben, dass wir Gold gefunden haben. :whistling:

Um wieder etwas beim Thema Flora & Fauna zu bleiben noch ein Schmetterling:


Mal wieder ein etwas anderer Rauch-Sackträger. Sehr klein aber recht agil. Damit haben wir hier im Thread nun schon mindestens vier verschiedene Arten dieser Schmetterlinge dokumentiert! So langsam sollte doch unser Forum Einzug in die Elite der Entomologen halten. ;)
Für alle die, die noch immer keinen Rauch-Sackträger live erlebt haben (solche soll´s ja angeblich geben): Ich kenne da eine Autobahntoilette an der A70, Richtung Bamberg/Schweinfurt, kurz nach dem Bayreuther Kreuz, da wimmelt das komplette Toilettenhäuschen von Rauch-Sackträgern. Aber immer die gängig gezeigten halt. Die fotografiere ich auch schon längst nicht mehr, weil ich die wirklich ständig und überall finde.
Und jetzt habe ich sogar noch versehentlich eine Überleitung von den Toilettenspannern aus dem letzten Beitrag zu diesem Beitrag hier geschaffen. Sowas.

Also auf, Stefan und Jürgen, diese Sackträger krabbeln bestimmt auch bei euch überall rum! Nur in Wien gibt´s angeblich keine.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2 320

Sonntag, 6. Oktober 2013, 00:30

Mal wieder ein etwas anderer Rauch-Sackträger.

Der hat ja schon Moos angesetzt! Von wegen agil, so schnell ist Moos nun auch wieder nicht.................. :whistling:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

Zurzeit sind neben Ihnen 6 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Mitglieder und 3 Besucher

Pellegrina, Sabine1109, Shamrock