Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

6 861

Samstag, 29. Juli 2017, 00:10

Eine gewohnt unterhaltsame Runde mit mutigen Fliegen. Die Hornisse könnte ja auch Lust auf anderes Essen bekommen... Und die Raupen der Schwärmer sind sowieso immer wieder ein Augenschmauß!

Für Frau Moschusbock musste ich doch gar kein Auge haben. Wenn ich die Landung von so einem Brummer auf meinem Arm nicht mitkrieg, dann sollte ich mir Gedanken machen. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 862

Samstag, 29. Juli 2017, 12:38

Tolle Fotorunden wieder! Vielen Dank dafür!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

6 863

Samstag, 29. Juli 2017, 20:11

Heute mal eine Runde nur in Verbindung mit KuaS... :D
Euphorbia gorgonis - stets heiß begehrt:

Das Foto werde ich dann extra für Norbert noch bei den Euphorbien mit reinpacken.

Nebenan auf einem Blütenstängel vom Anacampseros --> Fliegenabschussbasis startbereit - Ready for Countdown - 10-9-8-7-6-5...:


Aus pragmatischen und Substratspargründen wurde der riesen Schwiegermutterstuhl im Frühling in pure Gartenerde umgetopft, was in unserem Garten ja purem Sand entspricht. Vielleicht nicht rein mineralisch, aber wohl doch zu 90%. Vor dem Umtopfen konnte ich ihn nur noch gießen, indem ich ihn in die Regentonne getaucht hab. Auf Dauer gewichtsbedingt etwas mühsam... Deshalb hat er seit diesem Jahr endlich wieder einen Rand zum Topf, wo man Wasser reinkippen kann. In diesem Rand geht´s munter ab, da hab ich in den letzten Wochen schon so manche Dramen gesehen. Offenbar bevorzugen manche Insekten diesen etwas verdichteten, meist trockenen Sand. Heute mal eine kleine Kollektion von diesem Streifen zwischen Topfrand und Echinocactus grusonii.
Zuerst ein Wollschweber, welcher hier Eier reinlegt:

Ob seine Kinder die Wurzeln anfressen? Eigentlich ja nicht, aber wer weiß bei diesen vielen Wollschweberarten, was der Nachwuchs mal vorhaben wird? Ich ließ ihn gewähren, im Zweifelsfall wächst halt dann der Schwiegermutterstuhl etwas langsamer, was ja an sich auch nicht verkehrt wäre. Schließlich möchte ich so bald diese riesen Kugel nicht nochmals umtopfen müssen. ;)

Dann eine dieser extrem scheuen Sandwespen, welche in mühevoller Arbeit ein Loch in den besagten Streifen gebuddelt hat:


Die Fotos, wo sie dann die Raupe reingestopft hat, sind leider nichts geworden. Deshalb geht´s gleich nahtlos mit dem Zubuddeln weiter. Extra so fotografiert, dass man auch einen Dorn vom Echinocactus grusonii mit auf dem Bild sieht (dessen Spitze muss wohl beim Umtopfen abgebrochen sein):

Warum töten eigentlich Sandwespen ihre Beute nicht, welche sie dem Nachwuchs als Lunchpaket mitgeben, sondern betäuben diese nur? Ganz einfach, totes Fleisch hält nicht so lange - die Lebensfunktionen des Opfers müssen also aufrecht erhalten werden, solange der Nachwuchs das Opfer langsam aufisst. Sicherlich kein schöner Tod... :wacko: Aber diese Sandwespen sind einfach so schön, denen verzeiht man doch fasst alles.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 864

Sonntag, 30. Juli 2017, 08:02

purem Sand

....ob das auf Dauer gut ist? 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6 865

Sonntag, 30. Juli 2017, 21:03

Ob´s gut iss sei dahin gestellt. Besser geht´s sicher. Aber ein Schwiegermutterstuhl ist diesbezüglich ja äußerst unkompliziert und anspruchslos. ;)

Der C-Falter wollte heute früh beim Garten gießen wohl unbedingt fotografiert werden:


Und die Schlupfwespe hat sich mit dem Lunchpaket für die lieben Kinderchen wohl etwas überschätzt. Sonderlich weit kam sie mit der Spinne jedenfalls nicht:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 866

Montag, 31. Juli 2017, 22:10

Böse Zungen behaupten, die Kakteensammlung auf dem Balkon gleicht einem Kartoffelacker:


Deshalb verkauf ich von heute an Kartoffelkäfer zu € 4,00 pro Käfer:


Es gibt ja bekanntlich ein paar sukkulente Nachtschattengewächse, aber leider nicht auf meinem Balkon. Wahrscheinlich dachte sich der Kollege "Mist, seit wann sind denn diese runzeligen Kartoffeln plötzlich so dornenbewehrt? Lästig!".
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 867

Montag, 31. Juli 2017, 23:02

Hauptsache er findet keinen Gefallen....... 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6 868

Dienstag, 1. August 2017, 13:21

So lange sie Dir da nix wegfuttern, sind sie ja sehr schön anzuschaun :)
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

6 869

Donnerstag, 3. August 2017, 16:11

Tolle Runde! Ich mag auch gern sandigen Gartenboden mit so vielen Bewohnern ;(
Das Gießen nähme ich dann gerne in Kauf - dafür dauert vermutlich Unkrautjäten nicht halb so lang, wie bei unserem lehmigen, schweren Boden.......
Hier würde in Gartenboden alles faulen, was auch nur ansatzweise sukkulent ist :rolleyes:

Tolle Runden mal wieder! Ich bin immer wieder entzückt über die kleinen Details......... :thumbup:
Und Kartoffelkäfer mochte ich als Kind auch immer ganz besonders - die haben so hübsche Obelix-Streifen! Bis mir meine Oma dann mal erklärt hat, wieviel Lebenszeit sie als Kind auf dem Kartoffelacker beim Einsammeln derselbigen verbracht hat - und wieviel Schaden sie dennoch angerichtet haben.
Sicher, dass die den unterirdischen Kartoffeln von Ptero und Peniocereen nichts tun? 8o

6 870

Dienstag, 8. August 2017, 23:42

. . . mit mutigen Fliegen. Die Hornisse könnte ja auch Lust auf anderes Essen bekommen...


Die grünen Fliegen waren auch ganz vorsichtig, nur die schwarze Fliege war ganz frech und setzte sich gleich neben die Hornisse, welche aber durch die leckeren Birnen wohl abgelenkt war.

Kartoffeln habe ich zwar im Garten, aber zum Glück keine Kartoffelkäfer gesichtet. Ganz früher hieß es mal, der 'Feind' hat sie abgeworfen und die Schulkinder mussten antreten zum Kartoffelkäferlesen, war aber vor meiner Zeit.

Ich fange heute aber mal wieder am Teich an.
Da sehe ich immer mal große Libellenlarven, konnte aber noch keine beim 'Ausstieg' erwischen. Aber eine der Prachtlibellen erwischte ich dann doch mal sitzend.



Und, dieser Tage eine ganz Schmucke. Hab ich ihr auch gesagt und ganz brav hat sie sich dann auch nieder gelassen und ich konnte sie fotografieren.



Der Molchnachwuchs verlässt nun langsam meinen kleinen Teich



und vom großen Bauernteich erfolgen wieder Entenwanderungen. Gerade sehen sie wieder alle gleich aus, die Stockenten. Im ersten Bild ist ein Mädchen, aber auf den anderen sind auch Erpel im Schlichtkleid erkennbar.



. . .

6 871

Dienstag, 8. August 2017, 23:56

. . . weiter mit dem Federvieh.

Die über die Straße wohnenden Nachbarn sind im Urlaub und schon erfolgt die feindliche Übernahme des Objektes :D
Nee, das sind nur Spatzen, welche Insekten aus den Gratziegeln herausklauben. Das Gratband ist noch i.O.



Dieser Tage, im Licht der untergehenden Sonne, bemerkte ich Aktivitäten in einer der Robinien. Nach dem Herunterladen der Fotos sah ich sogar drei verschiedene Vögel im Geäst.
Eine Ringeltaube, eine Amsel und noch einen, undefinierbaren Vogel.



In einem Nadelbaum glaubte ich einen Tannenhäher erspäht zu haben, am folgenden Tag musste ich mir wohl eingestehen, dass es evtl. doch nur Stare waren, welche sich nun schon zu kleinen Gruppen sammeln.



. . .

6 872

Mittwoch, 9. August 2017, 00:10

. . .

Die Felder sind nun fast abgeerntet und nun sehe ich auch wieder mehr Wild, wie z.B. die Rehe



und noch ein paar Insekten wie Florfliege und Himbeerspanner.



Gestern beim Gartenrundgang bemerkte ich recht viel Motschekäfer an der gelben Pflaume. Heute wurde geerntet und ich staunte nicht schlecht, was da so für Marienkäfer zum Vorschein kamen, selbst in der Küche hatte ich dann noch mit denen zu tun.



Und einen verwirrten Junikäfer hab ich heute aus dem Pool gefischt, ist wohl ein bisschen spät dran.



LG
FRauke

6 873

Mittwoch, 9. August 2017, 11:03

Wenn man weiß wie extrem schüchtern diese riesigen Königslibellen sind, absolut mehr als nur ein Achtungserfolg... Schöne Runde!
Hier wird teilweise noch fleißig gemäht. Das verwirrte Käferlein hat noch munter gelebt?

Ich sammel derzeit noch fleißig Fotos, dauert also noch bis zur Veröffentlichung. Allerdings lässt die Artenvielfalt hier etwas zu wünschen übrig.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 874

Mittwoch, 9. August 2017, 13:11

Tolle Fotorunde! Vielen Dank fürs Teilen! :thumbsup:
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

6 875

Mittwoch, 9. August 2017, 20:00

Allerdings lässt die Artenvielfalt hier etwas zu wünschen übrig.
Und wo ist hier, wenn man mal fragen darf?

6 876

Mittwoch, 9. August 2017, 20:40

Natürlich darf man fragen. ;) Ohne explizit auf die Karte zu gucken in etwa auf dem selben Breitengrad wie Frauke, nur eine ganze Ecke weiter östlich... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 877

Mittwoch, 9. August 2017, 20:56

Aha! Wie geheimnisvoll!

6 878

Mittwoch, 9. August 2017, 22:01

Den Sagen nach ist es hier wohl wirklich etwas geheimnisvoll... ;) Ansonsten dachte ich, dass man das Ganze doch auch mit etwas Ratespaß auflockern könnte. ;)

Hab sogar sicherheitshalber kurz geguckt: Etwas südlicher ist es auch.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6 879

Mittwoch, 9. August 2017, 23:10

....hat da nicht neulich einer was von Tschechien erzählt?? :whistling:
Mächtig nette Bilderrunde, vielen Dank!! :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6 880

Mittwoch, 9. August 2017, 23:22

Das verwirrte Käferlein hat noch munter gelebt?


Bisschen gezappelt hat er noch und später war er auch weg. Ob nun weg geflogen oder Opfer eines hungrigen Vogels, keine Ahnung.

Na, du machst es ja spannend mit deinem Aufenthalt.
Weiter östlich, da kam mir gleich die schöne Lausitz in Erinnerung. Das Seenland ist voll von F+F-Motiven



und nun sollte es da auch nicht mehr so nach Mondlandschaft aussehen und fast alle Seen geflutet sein.



Bist du gar schon über die Ländergrenzen hinweg? Ein wenig südlicher war ich mal vor knapp 40 Jahren in einem Ferienlager Nähe Katowice (PL), Fotoapparat hatte ich da noch keinen eigenen. Oder gar noch östlicher in der Ukraine?

Meine F+F-Motive finde ich meist auf dem Grundstück. Hören kann ich die Pirole jeden Tag, aber heute habe ich mal wieder einige gesehen.
Ein Weibchen schimpfte im Baum. Die sind ja eher so dreckig gelb, aber beim Abflug kommt das Gelb mehr zum Vorschein.



Ein paar mal konnte ich ein Männchen sehen, wie es den Ringeltauben hinterherjagt. Keine Ahnung, warum die das machen.

LG
Frauke

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher