Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 30. August 2018, 11:18

Echeveria macdougallii

Hallo zusammen,
ich bin neu hier, Biologiestudent und eigentlich eher aus der Terraristik-/ Aquaristikecke.
Und genau darum gehts auch, da ich mich für Tiere und Pflanzen gleichermaßen interessiere, bin ich dabei für meine mexikanische Vogelspinne ein stilechtes mexikanisches Terrarium einzurichten. Die Spinne kommt aus der Trockenwüste Mexikos, hat es im Terrarium recht steinig, relativ trockene Erde, konstante 25 Grad, sonnig und relativ niedrige Luftfeuchtigkeit. Auf der Suche nach einem Sukkulenten, der mir gefallen würde, bin ich auf Echeveria macdougalli gestoßen.
Jetzt war ich gerade in einer Gärtnerei und habe geschaut, was da so rumsteht. Dummerweise halten es die "Züchter" ja nicht für nötig, den wissenschaftlichen Namen auf die Pflanzen zu schreiben (bzw. auf den Topf) - alles läuft unter Sukkulentenmix. Allerdings habe ich tatsächlich eine Pflanze gefunden, die E. macdougallii sein könnte. Da ich im Internet aber wenige Infos und erst recht keine Erwerbsmöglichkeit gefunden habe, scheint mir diese Art weniger gängig zu sein und ich bezweifle, dass es sich wirklich um diese Art handelt.
Zu meinen Fragen:
1) Eignet sich mein Terrarium (Temp., usw.) zur Haltung einer Echeveria generell?
2) Könnte das tatsächlich diese Art gewesen sein bzw. gibt es Spezialisten unter euch, die mir Arten nennen können, die ähnlich aussehen?
3) Habt ihr Tips, woher ich diese Art bekommen könnte!?
4) Gibt es es alternative Arten, die ähnlich aussehen, auch aus Mexiko stammen und einfacher zu beziehen sind?

Viele Fragen :) Ich freue mich über jeden Hinweis

Grüße, Manuel

2

Donnerstag, 30. August 2018, 19:51

Hallo und herzlich willkommen.

Zu meinen Fragen:
1) Eignet sich mein Terrarium (Temp., usw.) zur Haltung einer Echeveria generell?
2) Könnte das tatsächlich diese Art gewesen sein bzw. gibt es Spezialisten unter euch, die mir Arten nennen können, die ähnlich aussehen?
3) Habt ihr Tips, woher ich diese Art bekommen könnte!?
4) Gibt es es alternative Arten, die ähnlich aussehen, auch aus Mexiko stammen und einfacher zu beziehen sind?


1: Grundsätzlich sollte es funktionieren, sofern viel Licht und direkte Sonne zur Verfügung steht, was ja anscheinend der Fall ist. Die konstante Temperatur von 25° C ist während der Wachstumsphase (Frühjahr bis Herbst) sicherlich geeignet. Als mögliches Problem sehe ich dabei die konstante Temperatur, denn eigentlich sollte man Echeverien zwischen Oktober und Februar eine Ruheperiode bei Temperaturen zwischen 5 - 10 ° C gönnen. Eine Durchkultivierung ist zwar möglich, aber sicherlich nicht optimal.

2: Lässt sich kaum beantworten, da wir ja nicht wissen wie die als Echeveria macdougallii bezeichnete Pflanze ausgesehen hat. Ansonsten kenne ich mich mit dieser Pflanzengattung nicht gut aus.

Zu 3 und 4 kann ich nichts sagen.

3

Donnerstag, 30. August 2018, 20:56

Hallo Manuel,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Persönlich halte ich nicht viel von einer Pflanzenkultur im Terrarium. Sonderlich artgerecht kann das nie werden: Kunstlicht ersetzt nie die Sonne und eine niedrigere Nachttemperatur sowie diverse Wetterkapriolen gehören einfach zu einer gesunden Pflanzenkultur. Und da das jetzt sicher nicht das war, was du lesen wolltest, halte ich diesbezüglich auch gleich wieder die Klappe. ;)

Echeveria ist auch überhaupt nicht mein Gebiet. Ich kann dir nur sagen, dass diese Art aus Oaxaca stammt, stark verzweigt wächst und bis 20 cm hoch wird. Welche Echeveria ihr am ehesten ähnelt, das darfst du selbst rausfinden. ;) Auch hab ich keinen Schimmer, wie weit diese Art im Fachhandel oder in Sammlungen gängig ist. Da gibt´s natürlich diverse Arten, welche man recht häufig findet und welche, die eher rar sind. Aber hier? Leider keinen Schimmer!

Einfach mal googeln! Die meisten einschlägigen Gärtnereien haben sich auch mehr auf Kakteen spezialisiert, während die anderen Sukkulenten so nebenher mit angeboten werden. Aber Glück kann man da schon haben.
Kurze Googelsuche und siehe da: http://www.atomic-plant.de/start%20dt.html Ich kenn die Gärtnerei von diversen Börsen als Verkäufer und hab bei denen auch schon mehrfach zugeschlagen - einfach weil ich mit deren Pflanzen bisher immer sehr zufrieden war (was ich nicht vorbehaltslos von allen einschlägigen, kommerziellen Gärtnereien sagen würde...!). Im Zweifelsfall kannst du mit denen sicher auch reden, die helfen dir da bestimmt gerne weiter. Zumindest ist das "Börsenverkaufspersonal" stets kompetent und nett. ;) Zumindest können sie dir mit Sicherheit sagen, ob eine Echeveria macdougalli in Kultur eher heikel und anspruchsvoll, oder problemlos eher ist.

Gutes Gelingen und ganz viel Freude mit deiner Vogelspinne!

Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Donnerstag, 30. August 2018, 21:31

Hallo Manuel,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Zu dieser Echeveria kann ich leider auch nichts weiter sagen. Wenn du aber nach Echeverien einer bestimmten Region suchst, dann schau mal im International Crassulaceae Network. Bei den meisten Pflanzen steht auch die Herkunft und evtl. findest du bei der Gelegenheit auch eine andere passende Art. Hast du dann deine Wahl getroffen, kannst du dich bei den verschiedenen Kakteen-/Sukkulentenhändlern umsehen. Hier eine Übersichtskarte, evtl. ist einer ganz in deiner Nähe.
Ob das klappt mit der Pflanze im Terrarium, weiß ich nicht, sieh dir aber auf alle Fälle mal Benni's Steppen-Terrarium an.

Beste Grüße
Frauke