Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. September 2018, 09:52

Totgesagte leben länger

Hallo,
nach dem bekannten Motto: 30 Jahre war der Kaktus krank, jetzt treibt er wieder, Gott sei Dank.
Ich habe in meiner Sammlung einige wirklich alte Raritäten, die sich über Jahrzehnte nicht gerührt hatten, jetzt aber nach diesem Sommer und den tollen Abkühlungsnächten des Herbstes sich wieder deutlich regen.
1) G.mazanense v. polycephalum P 223
2) G.spegazzinii BKS
3) G.castellanosii P 80 b
»gymnofan« hat folgende Bilder angehängt:
  • G.mazanense v. polycephalum P 223-klein (2).jpg
  • BKS  G.spegazzinii_klein.jpg
  • G.castellanosii P 80 b_klein.jpg

2

Freitag, 28. September 2018, 11:00

Witzig, genau mit diesem Threadtitel gibt es schon einen Thread hier und auch dieser handelt natürlich ausgerechnet von Gymnos: Totgesagte leben länger! (Frosthärte bei Gymnocalycien) Da es im besagten anderen Thread aber eher um die Frosthärte geht, hab ich die beiden Threads mal nicht zu einem vereint.

Glückwunsch! Da sieht man mal, was allerbestes Kakteenwetter alles anrichten kann. Warte mal noch ein paar Jahre, dann sind das richtige Charakterpflanzen. Jetzt mit frischem Chlorophyll sollte es schließlich auch etwas flotter voran gehen. :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969