Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. September 2018, 13:10

Samengewinnung bei sukkulenten Euphorbien und anderen Wolfsmilchgewächsen

Als dieses Jahr im Frühjahr meine E. viguierii zum ersten mal zwei Blüten auf einmal schob habe ich mal den Versuch gewagt sie zu bestäuben. Das Ergebnis ist bekannt und die gewonnenen Samen waren auch sofort gekeimt. Noch weiß ich nicht ganz genau ob die Bestäubung von der E. viguierii oder der benachbarten E. leuconeura kam.
Nach dem ersten Erfolg will man natürlich immer weiter experimentieren was alles so geht.
So habe ich nun auch Samen von der E. bubalina gewonnen,und sogar die Jathropa berlandierii hat einen Samen angesetzt der noch immer an der Pflanze hängt.

Nun habe ich im August ja die E. bupleurifolia bekommen,und wir alle wissen wie rar die eigentlich ist, sodaß ich bei ihrer Blüte auch versucht habe sie zu bestäuben allerdings ohne Erfolg.

Nun weiß ich ja aus vielen Berichten hier das z.B. E. obesa eine männl. und weibliche Pflanze braucht um mit Erfolg zu bestäuben.

Gibt es eigentlich irgendwo eine Liste der sukkulenten Pflanzen die immer Männlein und Weiblein benötigen und viel wichtiger wo die Blüte einer einzigen Pflanze ausreicht um Samen anzusetzen? ?(

2

Freitag, 28. September 2018, 13:24

Tja, so eine Liste wäre manchmal Gold wert - aber ich wüsste nicht, dass es sowas irgendwo gibt...
Bei Kakteen hat man´s irgendwann so halbwegs im Kopf, was selbstfertil und was selbststeril ist. Bei manchen aS kommt erschwerend noch eine Zweihäusigkeit ins Spiel. Letztendlich hilft da nur gute Literatur zur Hand zu haben und hoffen, dass dort was zu dieser Thematik erwähnt wird (was häufig auch nicht der Fall ist).

Wenn ich jetzt zu deiner Euphorbia bupleurifolia beim Buddensiek blättere, dann lese ich da: "Pflanzen bilden in einigen Jahren nur männliche, in anderen nur weibliche Cyathien, zwischenzeitlich sogar zwittrig." Das ist dann wohl so ziemlich die Höchstform der Gemeinheit... Da hat man dann vielleicht fünf Pflanzen rumstehen, welche sich dann alljährlich für das gleiche Geschlecht bei der Blüte entscheiden. Zumindest wenn es wirklich blöd laufen sollte.

Alternativ zur Literatur kann man natürlich auch im Internet googeln bis man schwarz wird - aber die Angaben dort sollte man stets mit Vorsicht genießen! Fehlinformationen in Büchern sind natürlich auch nicht auszuschließen, aber die Trefferquote ist doch deutlich höher als im Netz.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Freitag, 28. September 2018, 13:49

Wie gesagt bin ich auf dem Gebiet noch totaler Neuling und kann nur experimentieren was geht oder eben nicht.

4

Freitag, 28. September 2018, 15:05

Experimentieren führt halt häufig auch zu Hybriden. Da stellt sich natürlich die Frage, ob man sowas auch in Kauf nehmen will. Gezielte artreine Vermehrung ist m.M. immer vorzuziehen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5

Freitag, 28. September 2018, 20:37

Hallo Franky,

so etwas in der Art gibt es schon. Sicher kennst du die Seite von Frank Vincentz euphorbia.de.
Unter Fotos auf Cyathien klicken und erst mal die Symbole verinnerlichen. Dann suchst du deine Euphorbien und kannst dort ablesen ob selbstfertil usw.
Die E. bubleurifolia z.B. ist selbststeril, E. bubalina setzte bei mir, auch ohne jegliches zutun immer Samen an, ebenso die E. lubulina.

Da es dir ja hauptsächlich um die Wolfsmilchgewächse geht, nenne ich den Thread-Titel mal um, denn bei den vielen unterschiedlichen Sukkulentengattungen ist auch die Bestäubung bzw. Samengewinnung anders.

Beste Grüße
Frauke

6

Samstag, 29. September 2018, 08:30

Besten Dank Frauke. Ich kenne die Seite natürlich...aber das ist mir wirklich noch nie aufgefallen. ^^

Ähnliche Themen