Datenbank für die Bestände und Verwaltung

  • Grüß euch.
    Habe mir gerade das hier auf den PC gezogen. Ich kannte es schon länger aber nun fiel es mir wieder ein.
    http://www.rz-orchideen.de/
    Mit der Anleitung könnt ihr Euch mal einen Überblick verschaffen, wie das Ganze aussieht oder zu handhaben ist. Nach kurzem üben und ab und an auf die Anleitung schauen läuft es sehr flüssig. Das ganze kann man auch für andere Pflanzen nehmen.
    Ich hatte vor, meinen ganzen Bestand so zu dokumentieren, doch es ist so viel T_T ihr könnt auch Kaufpreise eingeben die dann zusammen gerechnet werden ( sehr schick )
    Ich habe jetzt vielleicht 6-7 Orchideen aufgenommen. Mit Kaufdatum und Ort, Bildern sowie Blütezeitenkalender. Ich bin fertig!! Mal sehen ob ich das ganze nebenbei am Abend ganz grob aufziehe .. sprich erstmal ohne Kaufdatum wenn ich es nicht auswendig im Kopf habe. Denn das ganze muss ich mir im Reptilienforum zusammen suchen da ich dort ja auch fleißig dokumentiere. Mein Glück!


    Guckt es Euch an. Ist auf jeden Fall richtig prima.

  • Gute Idee, mal schauen, ob ich es auch unter Linux(wine-playonlinux) zum Laufen bekomme. Danke für den Link.

    Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
    We do not forgive!! We do not forget!!
    Tom

  • Die vor uns liegenden Wintermonate sind bestens geeignet um den Pflanzenbestand mal wieder sorgfältig zu katalogisieren. Wie enthusiastisch man dabei vorgeht, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Die einen begnügen sich dabei mit den Namen, andere tragen zusätzlich Dinge wie: Erstbeschreibung, Typstandort, Literaturhinweise, Kulturhinweise, Kaufdatum, Aussaatdatum, Krankheiten, Düngung, Gießen etc. ein.


    Die Anleitung der von Benni vorgestellten und für den Privatanwender kostenlosen Verwaltungs-Software macht einen brauchbaren Eindruck, ein Praxistest scheidet für mich als Linux-Benutzer aufgrund von Inkompatibilität jedoch aus.


    Früher als ich noch Windows benutzte, hatte ich in diesem Zusammenhang CactusBase Pro, sowie Kakteen für Windows 6.1 im Einsatz. Beide Programme konnten mich jedoch nicht überzeugen, weshalb ich die Lizenzen nach kurzer Testphase wieder verkauft habe.


    Inzwischen habe ich mir als Sammlungsverwaltung einige Tabellendokumente mit dem kostenlosen und perfekt auf Ubuntu-Linux abgestimmtem LibreOffice Calc (entspricht Excel) erstellt. Das reicht für meine Bedürfnisse, allerdings habe ich noch so einiges nachzutragen, was derzeit noch in Form von diversen Notizzetteln abgelegt ist.

    Gruß Markus

  • Schade das mit der Kompatiblität. Ich bin schon sehr zufrieden mit dem Programm.
    Sachen wie Krankheiten, Aussaat Datum etc. kann man auch in ein bereitgestelltes Feld schreiben .. 75.000 Zeichen reichen mit Sicherheit. ^^
    Ich bin immer noch dabei! Habe dabei Gruppen umbenannt damit ich mittels Filter gezielt suchen bzw. verwalten kann. Sonst käme nach Stapelia Tillandsia.. Wäre ja ned so übersichtlich. :D


    So habe ich bis jetzt Orchideen, Farne, KuaS, Tillandsien und Bromelien die ich mit dem Filter sortiert aufrufen kann. Schon geil. Bei Langeweile dann die Herkunft oder sowas dazu schreiben damit man weiß aus welchem Shop, Börse etc. die Pflanzen kommen .. Dann ein paar Bilder, grad bei demnächst blühenden ist es einfach die dort rein zu packen.

  • Ist ja eig. nur der 5 Sekunden Download. ^^ Glaubd der geht schneller. Aber ja da er das Programm privat entwickelt hat wirds da keine große Liste an kompatiblem Systemen geben.


    Bisschen neben der Schiene: 136 Pflanzenarten aus 54 Gattungen. ^^

  • Ok, sagt mir also, dass Du diesen Weg noch nicht gegangen bist. Dann probiere ich das demnächst einmal aus.

    Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
    We do not forgive!! We do not forget!!
    Tom

  • Hallo an alle "alten Hasen" hier,


    gibt es eine Software (Freeware) für den eigenen Pflanzenbestand, in die ich meine Pflanzen und die ausgeführten Kulturarbeiten (düngen, umtopfen, etc.) selbst eintragen kann?


    Danke für Hinweise.

  • Gallus ,


    ich habe dein Thema mal in dieses alte Thema eingebunden.


    Die in Beitrag 1 genannte Orchideenverwaltung ist weiterhin erhältlich und kann selbstverständlich auch für Kakteen verwendet werden.

    Gruß Markus

  • Inzwischen habe ich mir als Sammlungsverwaltung einige Tabellendokumente mit dem kostenlosen und perfekt auf Ubuntu-Linux abgestimmtem LibreOffice Calc (entspricht Excel) erstellt. Das reicht für meine Bedürfnisse, allerdings habe ich noch so einiges nachzutragen, was derzeit noch in Form von diversen Notizzetteln abgelegt ist.

    Diese Sammlungsverwaltung (LibreOffice Calc) habe ich inzwischen auf das für mich wesentliche reduziert. So habe ich die Einträge über Kulturarbeiten entfernt, da ich dies inzwischen nach Gefühl und nicht mehr nach dem Kalender mache.


    Hier ein Beispiel:

    Sukkulentenliste_Gymnocalycium_Aussaat_2015.pdf

    Gruß Markus

  • Hallo Markus,


    danke für die Frage. Ich habe mir den Link mal angeschaut. Ist alles leider auf Englisch. Mein "Schulenglisch" ist nicht so gut.


    Trotzdem danke.

  • Das ist schon einmal eine Hilfe. Ich glaube aber, ich werde mir mit LibreOffice auch etwas "basteln", das kann ich dann auf meine Bedürfnisse anpasse. Danke für Deine Bemühungen.