Stabilitätsproblem

  • Hallo allerseits,


    meine Sukkulente, deren Namen ich leider vergessen habe, hat ein Stabilitätsproblem. Mir kommt sie gesund vor, aber seitdem ihre Triebe eine gewisse Höhe erreicht haben, können sie sich nicht mehr selbst gerade halten. Mein Stützmechanismus ist zugegeben sehr bescheiden konstruiert. Aber was ich mich frage ist, wie diese Sukkulente von Natur aus stehen sollte. Für eigene Stabilität sind die Triebe ja zu lang und gleichzeitig zu schwach, aber hängen lassen kann ich sie ja auch nicht. Daher meine Frage: wie sollte diese Sukkulente in dieser Größe eigentlich idealerweise aussehen und was kann ich dafür tun?


  • Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum!


    Letztendlich ist die natürliche Wuchsform immer genetisch veranlagt und somit artabhängig. Pauschalisieren kann man da gar nichts und viele Sukkulenten wachsen einfach auch kriechend oder hängend.

    Bei deiner Aloe würde ich allerdings mal vermuten, dass sie unter extremen Lichtmangel wächst.

    Für eine genauere Diagnose müsste man auch was zu deiner Kultur erfahren, sonst bleibt nur raten (Substrat, Gießrhythmus, Dünger, Aufstellung, etc.).


    Beste Grüße - Shamrock (aka Matthias)

    "Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

  • Hallo Matthias,


    vielen Dank für Deine Antwort und das Willkommen!


    Die Aloe steht in einem nach Südwesten ausgerichteten Raum ziemlich nah am Fenster, an dem ich nur selten die Rollos schließe, extremer Lichtmangel sollte also eher nicht vorliegen. Sie steht in Sukkulentenerde und ich gieße sie im Winter alle vier Wochen (oder seltener) und im Sommer alle zwei Wochen. Gedüngt wird sie eher selten (zwei, dreimal im Jahr vielleicht). Kann man daraus etwas schließen? Kriechende Wuchsform ist in einem Blumentopf halt leider unpraktisch ;)


    Lieben Gruß

    Dagmar

  • Hallo Dagmar,


    nah am Fenster ist nicht direkt am Fenster. Der ankommende Lichtanteil schwindet mit jedem cm beträchtlich, auch wenn unsere Augen das anders wahrnehmen.

    Statt Topf geht auch Ampel. ;)


    Wie definierst du Sukkulentenerde? Das Zeug aus dem Baumarkt? Oder was artgerechtes, mineralisches?


    Der Rest klingt ja sonst gut. Nur im Winter könntest du, je nach Temperatur, die Wassergaben noch reduzieren.

    "Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

  • Letztendlich ist die natürliche Wuchsform immer genetisch veranlagt und somit artabhängig. Pauschalisieren kann man da gar nichts und viele Sukkulenten wachsen einfach auch kriechend oder hängend.

    So ist es und wenn eine Pflanze artbedingt kriechend oder hängend wächst, sollte man sie meiner Ansicht nach nicht "zwingen" aufrecht zu wachsen. Der Tipp mit der Ampel ist daher sicherlich eine Überlegung wert.


    Das mit dem vermutlichen Lichtmangel, etc. wurde ja bereits erwähnt

    Gruß Markus

  • Danke Euch. Die Sukkulentenerde ist fürchte ich das Zeug aus dem Baumarkt... Was den mutmaßlichen Lichtmangel betrifft: die Pflanze kriegt da durchaus direkte Sonne ab, direkt ans Fenster trau ich mich nach Verbrennungsschäden an einer anderen Pflanze nichts mehr zu stellen.


    Welche Aloe ist das denn Eurer Ansicht nach, wenn sie gerne kriecht und so aussieht wie meine? Als ich sie vor ein paar Jahren gekauft habe, sind die einzelnen Teile jedenfalls noch stramm gestanden...


    Hängen können die Teile nicht, dafür sind sie zu schwer. Und fürs Kriechen müsste sie im Parkett eingepflanzt sein. Dann ist vielleicht die derzeitige Lösung - assistiertes Kriechen in der Luft - noch die beste Lösung...

    Einmal editiert, zuletzt von Qua7 ()

  • Eventuell fehlt es der Pflanze auch an Nährstoffen, dass Substrat kann evtl. alkalisch geworden sein, etc. Wann hast du sie denn zuletzt in frisches Substrat gesetzt.


    Für mich sind an deiner Pflanze keine Anzeichen einer Krankheit festzustellen, sie wirkt nur insgesamt etwas schwächlich, was eben eher für eine nicht optimale Kultur spricht.


    Ich verschiebe das Thema daher zumindest vorläufig nach Kultur.

    Gruß Markus

  • Direkt am Fenster wäre schon sinnvoller. Verbrennungen gibt´s dann bei Sukkulenten fast nur, wenn die Hitze hinter der Scheibe steht. Also vielleicht nur zu ganz heißen Tagen umräumen oder an den heißen Tagen Fenster kippen.


    Zur Artbestimmung wird sich hoffentlich noch jemand melden. Ein paar Aloe-Fachleute sind hier schließlich unterwegs.

    "Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

  • Welche Aloe ist das denn Eurer Ansicht nach, wenn sie gerne kriecht und so aussieht wie meine?

    Tja, schwierig. Für mich sieht das nach einer Aloe-Hybride aus. Was dort drinsteckt, weiß wohl nur der Erzeuger. Hilfreich für die Bestimmung wäre ein Blütenstand - das ist doch ein spannendes Ziel :).


    Beste Grüße

    Ingo

  • Guten Abend Dagmar,

    guten Abend liebe PflanzenfreundInnen,


    was der Name Deines Pflänzchen's ist kann auch ich nicht sagen - aber ich habe auch eines!

    Einige Jahre habe ich es in einem Blumenkasten kriechen lassen, dann wurde der Platz gebraucht.

    Die Pflanze bildete liegend auf dem Substrat immer wieder neue Wurzeln.

    Auch eine Art des Wachstums und der Ausbreitung.

    Deshalb denke ich, Du machst mit Deinem Haltungsregime nichts falsch.

    "Die wächst halt so"

    Die Art und die Zusammensetzung des Substrates ist wohl auch ziemlich egal - die wächst immer.

    Mehr Wasser und Dünger als Du denkst das ihr gut tut; frische Luft und sehr heller Standort ohne direkte Sonne.

    Wenn Du sie anbindest klappt die Kultivierung ganz gut und kostet nicht zuviel Platz.


    315349



    315369



    Beste Grüße


    K.W.

  • aber ich habe auch eines!

    Hallo K.W.,


    das ist ziemlich sicher Aloe juvenna. Bei der Hybride von Dagmar könnte die auch dabei sein, sie wirkt aber insgesamt deutlich größer.


    Beste Grüße

    Ingo

  • Danke Euch allen! Als Beschreibung der Aloe juvenna habe ich gefunden: "wachsen erst aufrecht und anschließend liegend". Das passt ja genau! Ich denke, dann bleibe ich bei meinem Haltungsregime des unterstützten in der Luft Liegens.... K.W.s Haltungsregime scheint mir doch etwas zu streng ;) Die Aloe-Hybride ist von Ikea, vielleicht ist es ja eine Aloe juvenna ikeana...