Milben auf meiner Aloe?

Guten Tag Gast. Schön dass Sie mal hereinschauen! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Sukkulentenforum"-Team.
  • Hallo zusammen,
    seit einigen Tagen (Wochen?) bemerke ich zunehmend braune Flecken auf der Aloe. Habe sie anfangs für Verbrennungen gehalten, Wassertropfen+Sonne oder ähnliches.
    Inzwischen werden es immer mehr und an entsprechenden Stellen ist das Fleisch matschig. Bei genauerem Hinsehen hab ich dann weiße und schwarze Punkte entdeckt, und es hat sich auch was bewegt.
    Nach dem ich sie gestern gründlich abgewischt habe, sind heute wieder kleine Tierchen darauf zu entdecken, manche so klein, dass ich nicht erkennen kann ob es Staub oder was lebendiges ist.

    Hat jemand eine Idee, wer da auf meiner Aloe wohnt und wie man die wieder los bekommt?

  • Hallo,

    das sieht nach saugenden Insekten aus: Das könnte Thrips sein. Die braunen Flecken könnten von Verkorkungen leergesaugten Gewebes stammen. Der Befall ist wohl ziemlich stark, der Größe der Flecken nach zu schließen. Da reichen möglicherweise Mittel wie das Abwischen / Einsprühen mit seifenhaltigen Mitteln nicht mehr aus. Aber vor der Insektizidkeule wäre es ein Versuch wert.


    Beste Grüße

    Ingo

  • danke Ingo,


    bin prinzipiell bei allem dabei, was der haushalt auf "natürliche" Weise bietet. Hast du mir einen konkreten Tipp wie das mit den seifenhaltigen Mitteln zu handhaben ist?

    Habe auch noch etwas Neemöl da, hat jemand Erfahrung damit?

  • Die foreninterne Suchfunktion liefert jede Menge Erfahrungsberichte zu Neem: https://www.sukkulentenforum.d…/&pageNo=1&highlight=Neem


    Spontan hätte ich auf Spinnmilben getippt, aber die sieht man mit bloßem Auge nicht. Kannst du das Bewegungsverhalten deiner Besucher näher definieren (schnell, langsam, hüpfen, krabbeln...)?

    "Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

  • Spinnmilben hätte ich ausgeschlossen da keinerlei Gespinnst (?) zu finden ist. Oder ist das kein notwendiges Merkmal dafür?
    Das Bewegungsmuster erinnert mich an Läuse, nur eben viel langsamer und kleiner.

    Hüpfen tun sie nicht.

  • Okay, nach der zweiten Beschreibung und was man auf den Fotos so erahnen kann, sind Thripse schon wirklich sehr wahrscheinlich. Viel Erfolg bei der Bekämpfung!

    "Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

  • Moin,


    ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich um Thrispe handelt. Die schwarzen Tiere sind flugfähige, adulte Tiere, die weißen sind Gelege und flugunfähige Larven.

    Allein mit Chemie bin ich sie nie losgeworden, dafür aber schon durch permanentes (tägliches) Abwischen der Gelege und Larven (andere Pflanzen sind ebenfalls abzusuchen). Erst wenn die Entwicklungskette der Tiere langfristig unterbrochen wird, kann der Befall beendet werden.

    Das sind meine Erfahrungen, andere haben vielleicht mit anderen Maßnahmen schnelleren Erfolg gehabt.


    Besten Gruß vom TOM