Geschenkte Kakteen entsorgen?

Guten Tag Gast. Schön dass Sie mal hereinschauen! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Sukkulentenforum"-Team.
  • Hallo in die Runde!


    Es wird Euch sicherlich auch schon passiert sein, dass Ihr Pflanzen geschenkt bekommen habt, die Ihr Euch selber niemals kaufen würdet, z. B. weil Ihr sie gar nicht schön findet.

    Ich hatte hier ja schon mal Espostoa (oder Espostoopsis) angeboten, da zu viele Pflanzen zu eng in Torf standen und nun habe ich diese Opuntie bekommen.


    ICH sehe Schildkrötenfutter aber keine schöne Pflanze. Was würdet Ihr mit einer solchen Pflanze machen, wenn Ihr keine Schildkröte habt?

    Ehrlich jetzt: Würdet Ihr sie wegwerfen? Innerlich sträube ich mich sowohl gegen das Wegwerfen als auch gegen das Behalten.


    Beste Grüße vom TOM


    Edit: Umgetopft und vom Torf befreit habe ich sie. Sie steht an meinem Bürofenster mit 3 Stunden Mittagssonne, ansonsten schattig durch Bäume und einen Mauervorsprung. Wie zu sehen ist, reicht ihr das nicht, trotz minimaler Wassergaben scheint sie zu vergeilen.

    Einmal editiert, zuletzt von TOM.69 ()

  • Gibt's niemanden in der Nähe, der Schildkröten hat? Oder für Selbstabholer in ebay? Irgend sowas. Wegwerfen find ich dann doch immer recht hart.

    "Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

  • Sicher fällt es nicht immer leicht, Pflanzen zu entsorgen, aus welchen Gründen auch immer. Aber einmal kommt der Moment und dann muss man konsequent sein.

    Ich habe dieses Jahr auch unsere Bio-Tonne mit mehreren Tricho-Hybriden gefüllt. Irgendwie dienen die Pflanzen ja danach auch noch einem guten Zweck.

    Gruß Frank

  • Sicher hast du recht. Aber so sang- und klanglos in die Tonne find ich schon auch immer hart. Über die Opuntia könnte sie ja vielleicht noch jemand freuen? Und wenn nicht, hat man´s zumindest versucht.

    "Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

  • Ohja, ich hab auch schon Pflanzen geschenkt bekommen, die ich nicht mochte. Ich hab sie rausgestellt mit dem Schild zu verschenken und bisher kamen immer alle weg. Das könntest du ja versuchen, falls sie niemand mitnimmt, kannst du sie immer noch entsorgen.


    Ah noch ne Idee, in ebay-Kleinanzeigen vielleicht inserieren "zu verschenken"?

  • Das ist keine x-beliebige vergeilte Opuntia, sondern eine Consolea rubescens, und dafür ist der Wuchs gar nicht mal untypisch. Vielleicht wird die Pflanze mit diesem Namen nun etwas interessanter ...

  • Kleiner, geschickter Themenwechsel bei der Gelegenheit: Kennst du dich zufällig etwas mit Consolea aus? Ich such noch händeringend nach einen Namen für die hier - aber für mich sehen die alle gleich aus:


    Um dann wieder zum eigentlichen Thema zurückzukehren: Hier sieht man was passiert, wenn man sowas nicht schnell genug loswird! 8|

    "Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

  • Vielen Dank, es tut mir aber leid, ich mag dieses Erscheiningsbild nicht.


    Könnte sie vielleicht als Pfropfunterlage für jemanden interessant sein?


    Viele Grüße vom TOM

  • Für Hochpfropfungen sicher geeignet. Schließlich sieht ja so eine ausgewachsene Conolea immer wie eine Hochpfropfung aus. ;)

    "Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

  • Für Hochpfropfungen sicher geeignet.

    Na was weiß ich, auf welche Ideen einige Sammler so kommen? Da gibt es doch auch diese verknurpselte Opuntia clavarioides, wird die nicht auch gepfropft? Ich habe ja keine Ahnung was dafür genommen werden kann. Beim Erdbeerkaktus hat die Hochpfropfung schließlich auch zur Wahl des Kaktus des Jahres geführt :D


    Edit: Ich korrigiere Maihueniopsis clavarioides ;)

    Einmal editiert, zuletzt von TOM.69 ()

  • Wirf doch das Ding endlich weg. Vielleicht landet es in einer Biogas-Anlage und du kannst damit noch deine Wohnung heizen ... naja, wenigstens eine Ecke davon.

    Soviel Biomasse wird die Pflanze nicht hergeben. ;)

    Gruß Frank

  • Da gibt es doch auch diese verknurpselte Opuntia clavarioides, wird die nicht auch gepfropft?

    Die geht auch prima wurzelecht. Auf so einer Consolea bekommt sie nur irgendwann Höhenangst! ;)

    "Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

  • als Pfropfunterlage

    Wird durchaus dazu genommen. Vor allem bei der Vermehrung hab ich es schon gesehen, da passen gleich 3-6 Sämlinge auf die Schnittstelle, je nachdem, welche Opuntia verwendet wird. Also gut für Massenvermehrer.

    Aber dieses Problem kenne ich auch. Da stehen sie mit einem Male vor deiner Tür: 'Du hast doch ein Gewächshaus'

    Ich: :) 8| =O und schon steht irgendeine neue Pflanze hier :cursing:. Vor vier Jahren war es auch eine riesige, nicht ganz harmlose Opuntia. Manche hätten sicher behauptet, das ist ein tolles Teil, aber Opuntia ist überhaupt nicht meins. Ich habe da zwar schon die ein oder andere Pflanze geduldet, aber die waren weitestgehend ungefährlich. Da Spätsommer und ständig Kleinkinder auf dem Hof wurde diese draußen auf einem Treppenpodest platziert. Da dort normal keine meiner Einräumpflanzen steht, wurde die Pflanze leider (oder zum Glück für mich) beim Einräumen vergessen und landete nach einer Frostnacht schließlich in der Abholung von Baum- und Strauchschnitt.
    Manchmal läuft es aber auch anders. Vor drei Jahren im Herbst brachte mir selbiger Mensch einen riesigen Epi (30 cm-Topf) und meinte noch, das ist die 'Königin der Nacht'. War aber nur ein normaler, im nächsten Jahr weiß blühender Epi. Der steht aber noch immer bei mir und blühte schon zwei Jahre, obwohl ich es noch nicht geschafft habe, ihn aus seinem kaputten Topf zu holen.


    Wenn du die Pflanze nicht magst, dann biete sie im lokalen oder professionellen Anzeigenmarkt als Pflanze, Pfropfunterlage oder Tierfutter zur Selbstabholung an. Wenn keine Antwort kommt, dann schmeiß die grünen Teile mit in den Smoothie.

  • Manchmal sagen Bilder mehr als 1.000 Worte, aber du wolltest es ja so:

    "Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

  • @alle: gerne mehr davon

    In deinem Fall (Geschenk) muss man natürlich auch darauf achten, dass der Schenker nicht unbedingt erfährt, dass man das Geschenk liebend gerne loswerden möchte. ;)


    Dadurch kommen die angebotenen Plattformen eigentlich nicht in Frage. :rolleyes:

    Gruß Markus