Wer sind wir

Guten Abend Gast. Schön, dass Sie mal hereinschauen! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Sukkulentenforum"-Team.
  • Ich habe mich gerade im Forum neu registriert und komme gleich mit ein paar Bestimmungsproblemen. Gestern habe ich aus dem Bestand einer älteren Dame einige Kakteen übernommen. Leider bin ich aber über die Vermutungen Lobivia, Echinopsis, Stenocactus und Gymnicalycium nicht hinaus gekommen. Es wäre prima wenn hier im Forum mir jemand helfen würde.

    Vielen Dank

    Frank

  • Meine Tipps lauten:

    IMG_20240604_123424 Gymnocalycium friedrichii

    IMG_20240604_123505 Stenocactus/Echinofossulocactus spec. - ziemlich unwahrscheinlich, dass sich da jemand traut, einen Artnamen zu nennen ... ^^

    IMG_20240604_123424 Echinopsis eyresii

    IMG_20240604_123424 Gymnocalycium baldianum, falls aus den Knospen rote Blüten werden sollten, oder eine entsprechende Hybride


    Bis neulich

    Wolfgang

  • Bei Nr.1 wär ich eher bei Gymnocalycium anisitsii und bei Nr.3 tendiere ich zu Echinopsis subdenudata.

    Beim Gymno sind die roten Blüten entscheidend, ansonsten gäb es da noch andere Arten.


    Grüßle

    Robby

  • Bild 1: Hier wurde bisher G. friedrichii und G. anisitsii erwähnt. Beides halte ich für möglich. Die Blüten könnten aufschlussreich sein.


    Bild 2:

    Stenocactus/Echinofossulocactus spec. - ziemlich unwahrscheinlich, dass sich da jemand traut, einen Artnamen zu nennen ...

    Eine weitergehende Beschreibung dürfte hier in der Tat kaum möglich sein.


    Bild 3: Hier wurde Echinopsis eyresii und Echinopsis subdenudata erwähnt. Beides halte ich für möglich, tendiere aber zu Echinopsis subdenudata.


    Bild 4:

    IMG_20240604_123424 Gymnocalycium baldianum, falls aus den Knospen rote Blüten werden sollten, oder eine entsprechende Hybride

    Sehe ich ebenso.


    Zu Bild 5 kann ich nichts sagen.

    Gruß Markus

  • Moin! Ja, wer mich kennt, der weiß, dass ich bei Bestimmungsfragen zu Echinofossulocatus immer gerne den alten Dornenschlüssel von Oehme ranziehe.

    Klappt oft, aber nicht immer. In diesem Fall, stimmen der abgeflachte obere, nach oben gerichtete Mitteldorn, die dazu darunter rechts und links eher runden Mitteldornen und die in der unteren Areolenregion angesiedelten weißen 4-6 Randdornen, gemeinsam mit der doch anschaulichen Rippenzahl in Richtung Ef. phyllacanthus. Was jetzt noch stimmen muß, ist die Blütenfarbe. Eine weiße, leicht gelbe mit oder ohne rötlichen Mittelstreif würde dies bestätigen. ;)

    Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
    We do not forgive!! We do not forget!!
    Tom

  • Friedrich und den Unaussprechlichen kann man auch ohne Blüten unterscheiden. Zumindest sofern man Frösche von Kröten unterscheiden kann, was ich bei Naturfotografen eigentlich voraussetze. ;)

    "Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

  • Ein Kollege wie auf Bild Nr. 2 ist hier als "Stenocactus lamellosus" eingezogen (lt Forum :) )

    LG Ulle


    Behandle die Schöpfung mit Respekt und deine Mitmenschen so, wie du behandelt werden willst

    Einmal editiert, zuletzt von Oma Fero ()

  • Beitrag von Markus Spaniol ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Hat sich erledigt, da vorheriger Beitrag bereits korrigiert worden ist. ().
  • Jepp, klar...habs schon korrigiert =O

    LG Ulle


    Behandle die Schöpfung mit Respekt und deine Mitmenschen so, wie du behandelt werden willst

  • Ersteinmal vielen, vielen Dank für die zahlreichen Wortmeldungen. Waren alle sehr hilfreich. Ich habe die Dame, von der ich die Pflanzen bekommen habe noch einmal kontaktiert ob sie nicht irgendwelche Angaben hat. Sie meinte, sie hätte irgendwo ein Büchlein mit Notizen und meldet sich bei mir.

    Das hat sie vor etwa 10 Minuten getan. Für 2 Kakteen habe ich jetzt Angaben: Bild 1 soll Gymnocalycium damsii sein und bei Echinofossulocactus soll es caespitosus sein.


    VG Frank

  • Gymnocalycium damsii gilt mittlerweile als Synonym zu G.anisitsii (vgl. caryophyllales.org, Volker Schädlich, D. Metzing u.a.).

  • Hallo Markus, vielen Dank für den Hinweis auf den Artikel. Ich Stelle erfreut fest, es läuft halt in diesem Forum. Ich bin begeistert.