Beiträge von samsine

Guten Abend Gast. Schön dass Sie mal hereinschauen! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Sukkulentenforum"-Team.

    Die Pokale sind vergeben, kommen wir nun noch zur Sachpreisverlosung, woran vier Fotoeinreicher (01-Güntus,
    02-Shamrock, 04-Ingo und 06-samsine) teilnehmen wollten.
    Da ich auch darunter war, ließ ich die Reihenfolge der drei Gewinner extern ermitteln, wobei der Ermittler nicht wusste, um was es geht und wer
    oder was hinter diesen Zahlen steckt.



    Und hier die zur Verfügung gestellten Preise:


    Shamrock aka Matthias

    hat vier Astrophyten und eine Mediolobivia? im Angebot


    Norbert

    3 tolle madagassische Euphorbien (E. lophogona, E. millotii, E. viguieri)

    oder

    Euphorbia-Samen zum selber säen


    samsine aka Frauke

    3 bis 5 Pflanzen bzw. Ableger von Sukkulenten (z.B. Adromischus, Aloe, Gasteria, Hoya, Cynanchum)

    oder

    5 Ableger von epiphytisch wachsenden Kakteen (Epi-Hybriden, Rhipsalis)


    Jens

    4 verschiedene Arten von Ariocarpen

    oder

    4 kleine Trichocereus-Hybriden als Überraschungspaket, weil noch nicht im blühfähigen Alter



    Zuerst darf jetzt der Matthias seinen Preis wählen und im Diskussionsforum bekannt geben, danach der Ingo und anschließend der Günter.


    Alle Modalitäten werden dann direkt mit den Preisstiftern abgesprochen.


    Glückwunsch an Norbert zu seinem 1. Platz und an unsere drei Sachpreisgewinner.


    LG
    Frauke

    Kommen wir zur Auswertung unseres diesjährigen Fotowettbewerbes.

    7 Forenmitglieder schickten insgesamt 21 tolle Bilder ins Rennen und 13 Mitglieder vergaben insgesamt 60 Favoritenpunkte.

    Welches Bild wie viele Punkte erhielt, seht ihr nun


    leider kein Punkt

    10 Euphorbia echinus (Shamrock)


    1 Punkt

    06 Aylostera Sunrise (Shamrock)

    08 Sulcorebutia breviflora (samsine)

    16 Ferocactus hamatacanthus (Jens)


    2 Punkte

    03 Dracaena draco ssp. ajgal (Shamrock)

    04 Euphorbia aureoviridiflora (Markus Spaniol)

    05 Stapelia grandiflora (Güntus)

    12 Euphorbia milii var. (Markus Spaniol)

    14 Hildewinterahybride (Jens)

    15 Ariocarpus retusus (Güntus)

    17 Mammillaria longimamma (Güntus)

    19 Fritha pulchra in Blüte (Ingo)


    3 Punkte

    01 Aloe albiflora Einzelblüte (Ingo)

    02 Euphorbia leuconeura (Norberto)

    13 Gymnocalycium anisitsii (Markus Spaniol)


    4 Punkte

    09 Aloe descoingsii Blütenknospen (Ingo)

    20 Ariocarpus furfuraceus (Jens)


    Kurze Liste dieses Jahr, wir kommen schon zu den Platzierungen.


    Den 3. Platz mit jeweils 5 Punkten konnten sich tatsächlich zwei meiner Bilder sichern.


    11 Trichodiadema intonsum (samsine)


    21 Stapelia flavopurpurea (samsine)


    Mit Abstand und jeweils 7 Punkten brachten die Bilder


    07 Euphorbia paulianii (Norberto)


    18 Euphorbia ramena (Norberto)


    den Norbert auf den 1. Platz


    Ich danke allen für ihre Teilnahme.


    LG
    Frauke

    TOM, da musst du dich bis morgen gedulden.

    Vielleicht wird dieses Bild in den noch verbleibenden knapp 11 Stunden ja doch noch favorisiert.

    Also, wer noch nicht hat, darf gerne noch bis morgen früh 10.00 Uhr abstimmen.


    Bis jetzt liegt alles recht nahe beieinander, bin selbst ganz gespannt auf das endgültige Ergebnis.

    Hier kann ich nun auch schon mitredenzeigen


    Eine Aloe castilloniae -Hybride aus der 11er-Reihe


     


     


    und recht spärlich eine Aloe rauhii Hybride 'Burnished Bronze'


       


    Da sind mir wieder ein paar Knospen weg getrocknet :(

    Gestern beobachtet:
    An geschützten Stellen lassen sich Winterling und Schneeglöckchen schon sehen,



    die Mirabelle hat dicke Knospen


     


    und die Kätzchen der Weide lassen sich auch schon sehen.



    Da bin ich froh, dass der Bärlauch sich noch nicht hat sehen lassen. Dem dann frieren gerne die Blattspitzen ab und man muss mehr wegschneiden, bei der Ernte. Der kann ruhig noch bis Ende Februar warten.

    . . .


    Der Bussard saß die ganzen Wochen immer draußen an den Feldrändern. Na ja, auf der Pappel wird er wohl nicht mehr lange sitzen können, das ist ein Kandidat für den nächsten Sturm. Aber heute, ein paar Grad kälter, sitzt er doch tatsächlich wieder im Garten und spannt auf die Tauben und Hühner.


     


    Manchmal geht man übers Grundstück und sieht im Augenwinkel etwas Braunes huschen. Mäuse!? Sind dann gleich der erste Gedanke, aber nein, der Zaunkönig ist recht oft in Bodennähe unterwegs.


       


    LG

    Frauke

    . . .

    Goldammer, Kleiber, Stieglitz


       


    und natürlich die Meisen und Spatzen.

    An der Futterstelle im Hof und im hinteren Garten war die letzten Wochen nicht viel los, aber im kleinen Garten muss ich fast täglich auffüllen.Komm ich da hin, erst mal alle weg. Gut für die Meisen, denn da haben die erst mal ein wenig Ruhe vor den Spatzen.


     


    Ich war dann im GWH und als ich aus dem Fenster schaute, bildete sich gleich wieder eine Spatzentraube um die Meisenknödel



    Ich wieder raus, alle Spatzen weg. Dann kommen die Meisen, erst ein Sperling und schwupps, alle wieder ran an die Knödel


       


    . . .

    Sind schon tolle Landschaften, welche ihr im Frankenlande habt. Und wie schaut es bei den Igeln aus, die finden nun wohl auch wieder zur Ruhe.

    Bei uns war es bis jetzt auch ziemlich durchwachsen. Zwar mild, aber wenig Sonnenschein und seit gestern Nacht fröstelt es wieder.


    Da ich mit tollen Landschaften nicht aufwarten kann, gibt es bei mir wieder etwas Federvieh.

    Am langen, ersten Wochenende im Jahr war nämlich wieder Vögel zählen. Ein paar meiner Wintergäste habe ich zwar vermisst, aber immerhin konnte ich 26 Arten und insgesamt 170 Vögel melden.

    An den Futterstellen war zwar wegen der milden Witterung nicht viel los, aber intensiv im Garten und aufs Feld geschaut, kommt schon einiges zusammen. Und es lohnt sich auch, zwischendurch ein Foto zu machen, denn meine 72 (auf dem letzten Bild sind es tatsächlich noch mehr) gemeldeten Bluthänflinge wurden nicht gleich frei geschaltet.


       


    Pünktlich zum Zählen und er war bis jetzt auch nur an diesem einen Tag zu sehen und hören, zog der Schwarzspecht durch.

    Bisschen aufgeräumt,


       


    sich geputzt, noch mal an der Birke nach Leckerlis gesucht und dann ging es weiter.


     


    Sonst die bei mir üblichen Wintervögel, wie Grünfink, Kernbeißer


     


    . . .


    ….

    Bild 15 bis 21:


    15 Ariocarpus retusus


    16 Ferocactus hamatacanthus


    17 Mammillaria longimamma


    18 Euphorbia ramena


    19 Fritha pulchra in Blüte


    20 Ariocarpus furfuraceus


    21 Stapelia flavopurpurea


    Und das war's auch schon, mehr gibt es in diesem Jahr leider nicht.
    Abgestimmt werden kann ab sofort bis einschließlich 22.01.2023 10.00 Uhr.
    Viel Spaß beim Anschauen und Auswählen eurer 5 Favoriten.


    So, hier kommen nun die teilnehmenden Bilder zum Fotowettbewerb 2022/2023

    Bild 01 bis 07:


    01 Aloe albiflora Einzelblüte


    02 Euphorbia leuconeura


    03 Dracaena draco ssp. ajgal


    04 Euphorbia aureoviridiflora


    05 Stapelia grandiflora


    06 Aylostera Sunrise


    07 Euphorbia paulianii

    Hallo Marcel,


    ich hab mal auf deinem Bild eingezeichnet, wo ich schneiden würde:


    Im Teil unter dem Strich hat sich die Fäulnis schon bis in die Hälfte hochgezogen.

    Von den unteren Seitenarmen kannst du sicher auch noch Stecklinge machen.

    Wie Matthias schon schreibt: Vorsicht Milchsaft!
    Am besten Handschuhe anziehen, damit er nicht auf die Haut kommt. Selbst hatte ich noch keine Probleme damit, aber manch einer reagiert empfindlich.

    Die abgeschnittenen Triebe mit den Schnittstellen in Wasser stellen und ausbluten lassen. Wenn kein Saft mehr nachläuft, dann mit Küchenkrepp abtrocknen.
    Da die Triebe etwas dicker sind, ruhig vier Wochen trocknen lassen. Dazu kannst du die Triebe auch hinlegen, die Gefahr, dass da seitlich Wurzeln gebildet werden, besteht bei diesen Euphorbien nicht.

    Nicht auf Seramis oder in ein Gefäß stellen, an die Schnittstellen sollte Luft kommen.


    Gutes Gelingen

    wünscht

    Frauke

    Sieht ganz so aus, als faule es von unten her weiter. Die dunklen Stellen über dem Substrat sehen nicht gesund aus und wenn sich auch schon Schimmel bildet, dann war der Trieb noch nicht richtig abgetrocknet.

    Zeig doch mal die ganze Pflanze.

    So, viel Zeit ist nicht mehr für die Einreichung der Fotos zum Wettbewerb.
    Da am WE nicht viel ansteht, verlängere ich die Einreichfrist auf Sonntag, den 15.01.2023, 10.00 Uhr.
    Bis zum Abend werde ich es dann wohl schaffen, die Bilder zu veröffentlichen.


    Wer sich noch unschlüssig ist, ob er sich an der Sachpreisverlosung beteiligt, hier mal die Sponsoren:

    Preise werden zur Verfügung gestellt von Shamrock, Norberto, samsine und Jens.


    LG
    Frauke

    Das geht aber schleppend in diesem Jahr :cursing:. Ihr habt aber schon noch den Termin 14.01. im Hinterkopf, das sind gerade mal noch 7 Tage.


    Ich hab es heute Abend wenigstens geschafft, die Bilderordner zu überfliegen. 22 Bilder mit 11 verschiedenen Motiven sind drinnen gelandet, die dann schon gleich noch auf 14 Bilder und 10 Motive gestrichen wurden.

    Da werde ich dann ausgeschlafen noch mal drüber sehen.