Beiträge von Trude

    Meine P.speciosa musste erst Wurzeln machen und ist gerade mit der Produktion kleiner Blätter beschäftigt. Ich hoffe zumindest, dass die Wurzelbildung vorher passiert ist :/ . Aber daher kann ich zu den Blättern nichts sagen.

    Meine Pterodiscus ngamicus stand nur einen Tag probeweise im GH und sah dann eher schlapp aus, der hat aber auch andere Blätter.

    Ich habe beim Samenhändler mal Rückmeldung zur Keimquote gegeben und deine Beobachtungen sind dadurch bestätigt worden @may.

    Wenn Samen innen matschig gelblich sind, dann sind sie vmtl. einem Pilz oder Bakterium zum Opfer gefallen. Gerade wild gesammelte Samen bringen das schon alles mit.

    Die D.sylvatica, die willig gekeimt sind und kräftige Sämlinge hervor bringen, sind aus Kultur geerntete Samen. Die D.mexicana Samen, die sofort matschig wurden, sind von Wildpflanzen gesammelt.

    Die nächste Charge Diosamen liegt jetzt schön warm im Zimmergewächshaus. Die D. mexicana habe ich vorher eingeweich

    Pünktlich nach 14 Tagen zeigen sich bei 4 von 5 Samen der D.sylvatica Keimlinge. Bei den zehn D.mexicanan Samen, wie zu erwarten war, nicht ein einziger.

    Bei den Stecklingen lässt sich mit Wurzelbeschnitt bestimmt etwas formen.

    So ambitioniert bin ich dann doch nicht, ich habe ja zwei schöne Exemplare. Die Stecklinge waren nur der Versuch wie sie sich so entwickeln.

    Die nächste Charge Diosamen liegt jetzt schön warm im Zimmergewächshaus. Die D. mexicana habe ich vorher eingeweich, obwohl ich nicht glaube, dass das was bringt. Von den zuvor gesäten habe ich fast alle aussortiert,weil sie matschig waren. Mal sehen...

    Die Bewurzelung funktionierte völlig unproblematisch und zuverlässig in einem Wasserglas. Wie lange ich die Stecklinge jetzt schon eingepflanzt habe weiß ich gar nicht mehr, geschätzt ein Jahr. Da sollte sich so langsam mal etwas in Richtung Caudex zeigen denke ich :/

    Ich hatte ein paar Samen der Jatropha podagrica bekommen, ein Körnchen hat sich dann auch bequemt zu keimen.

    Gekeimt im Februar 2021 setzt sie jetzt tatsächlich zur Erstblüte an. :)

    Na dann werde ich die restlichen Dio Samen noch mit ins Zimmergewächshaus packen, dann bin ich damit durch.

    Aber schon schade, auf die Aussaat und Aufzucht der D.mexicana uns D.sylvatica hatte ich mich echt gefreut.

    Manche Arten sind über Jahre gelistet, da glaube ich nicht, dass es immer frische Samen sind...

    Gerade deshalb hatte ich erwartet frische und gute Samen zu bekommen. Köhres hatte die letzten Jahre keine im Angebot und als die jetzt angeboten wurden habe ich sofort zugeschlagen. Aber die wissen wohl auch nicht immer wie und wo die Samen die sie ankaufen her kommen. Wenn es ein 100% Ausfall werden sollte gebe ich denen einfach mal Rückmeldung.


    Wenn Samen innen matschig gelblich sind, dann sind sie vmtl. einem Pilz oder Bakterium zum Opfer gefallen. Gerade wild gesammelte Samen (z.B. Pyrenacantha) bringen das schon alles mit.

    Die Samen waren ungereinigt und ich habe echt gebraucht die sauber zu bekommen, und letztlich war dann trotzdem nach einiger Zeit innen so ein gelblicher Matsch, bei den Cyphostemma genau so. Zumindest waren die sauberer...


    Aber so habe ich zumindest wieder etwas dazu gelernt, Danke maj

    Hi Tobi,


    dass nie alles keimt ist ja ok. Aber so gar nichts? Ich habe 2019 zum ersten mal Caudexpflanzen ausgesät und mit Dioscorea begonnen. Mit Startschwierigkeiten hat es dann doch ganz gut geklappt. Aber seit letztem Jahr ist es leider so, dass gekeimte Samen schon die Ausnahme sind. Kannst du das auch so beobachten?