Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 25. Juli 2019, 21:54

Momordica

Schönen guten Abend in die Runde!

Noch kein Momordica-Thread? Kann man ja auch mal ändern... Marco kann ihn ja sicher auch etwas weiter füllen. ;)
Bei der plötzlichen Kürbisinvasion hier kann ich schon gar nicht mehr nachvollziehen, wo denn das Pflänzchen (Momordica rostrata) herkam. Aber höchstwahrscheinlich steckt sowieso Marco dahinter. Vielleicht sogar mit Samen von Marco selbst ausgesät? Ich hab den Überblick verloren!
Alt kann das Pflänzchen nicht sein, aber der Caudex im Garten wuchert derzeit quasi und beim abendlichen Gießen hab ich festgestellt, dass da ja auch Blüten ohne Ende sind. Dem muss wohl auch schon die letzten Abende so gewesen sein, aber da war ich nie anwesend:


Die Blüten sind auch gar nicht mal sooo klein.
Derzeit werden die frei ausgepflanzten Kürbisse übrigens zweimal täglich sehr intensiv gegossen und das scheinen sie auch ziemlich nötig zu haben. Liegt aber natürlich auch ein Stück weit an unserem Sandboden hier.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2

Freitag, 26. Juli 2019, 07:24

Ja, M.rostrata Samen hatte ich dir geschickt.
Meine M.rostrata blühen bis jetzt kaum, bekommen aber auch kaum Wasser (stehen hinter dem Haus und wurden vergessen...)

Ich schaue mal was ich an Momordica Arten ergänzen kann.
Müsste M.spinosa, sessilifolia, eine andere Form der rostrata und eigentlich auch boivinii rumstehen haben.
M.balsamina, cochinchinensis, trifoliate und ein paar andere habe ich nicht über die Jahre gebracht...

3

Freitag, 26. Juli 2019, 09:58

Ha, dann blüht ja was selbst ausgesätes... Danke! Merke: Momordica rostrata kann bereits drei Jahre nach Aussaat erstmals blühen. ;)

Bin dann schon mal auf deine Fotobeiträge für diesen brandneuen Thread gespannt. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Mittwoch, 7. August 2019, 21:39

Hier ein paar Bildchen von ein paar meiner Momordica:

M.sessilifolia


M.rostrata aus dem nördlichen Verbreitungsgebiet


und mein M.boivinii Kindergarten


M.spinosa und meine anderen rostrata stehen ums Haus und da es heute nur geschüttet hat, gibt es Fotos irgendwann anders...

5

Dienstag, 13. August 2019, 22:56

Besten Dank für´s zuverlässige Thread-füllen! :thumbup: Auch die fehlenden beiden Arten sind noch heiß ersehnt...
Ich musste heute wieder gegen die Ackerwinde im Kürbisbeet kämpfen und dabei hab ich festgestellt, dass sich der M. rostrata-Caudex seit der freien Auspflanzung sicherlich verdreifacht hat! 8o
Und gleich gibt´s den nächsten Thread zum Bilderfüllen für Marco... :whistling:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6

Samstag, 26. Oktober 2019, 21:44

Ja, M.rostrata Samen hatte ich dir geschickt.
Dann ist dieser Caudex jetzt auch 1,5 Jahre alt...:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7

Sonntag, 27. Oktober 2019, 00:36

Aha, die Bilder der anderen Knollenernten folgten sogleich.
Wenn ich mir da Marcos, sehr gut gewachsene Knollen ansehe, dann ist aber die Freilandkultur doch um einiges ertragreicher.
Überwintert ihr die Knollen dann trocken und ohne Substrat?

8

Sonntag, 27. Oktober 2019, 09:00

Die ganzen Kürbisknollen liegen jetzt auf diverse Kartons verteilt im dunklen Keller. Im Frühling räum ich sie dann in einen helleren Kellerraum, wobei bis dahin die Hälfte der Caudices schon von allein aufgewacht ist.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


9

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 09:12

Überwintert ihr die Knollen dann trocken und ohne Substrat?
Genau, alles was dicker als 3-4 cm ist, liegt trocken in Obststiegen im dunklen Keller. Temperatur dürfte bei mir so um die 12-16°C liegen.
Im Mai (dann sind schon meterlange weisse Triebe an den meisten Pflanzen) werden sie dann wieder ausgepflanzt.
Für eine Überwinterung in Töpfen hätte ich keinen Platz...

10

Sonntag, 17. November 2019, 12:30

Ich bin ja noch Fotos schuldig...
Hier die M.spinosa. Den Namen verdankt sie den Stacheln, die die Reste von vertrockneten Ranken sind.
Die Pflanze wächst eher strauchig mit langen, rankenden Trieben. Die Knolle ist ziemlich groß und überwiegend unterirdisch.
Geblüht hat meine Pflanze noch nicht. Früchte gäbe es aber eh keine, da die Art zweihäusig ist.
Die Früchte sind wohl ziemlich groß, orange, saftig und essbar.
Beheimatet ist die Art im östlichen Afrika.

Wie jedes Jahr treibt sie im warmen Winterquartier neu aus, nachdem sie zu Beginn des Herbstes (noch draussen im Kübel) alle Blätter abgeworfen hat.




12

Sonntag, 17. November 2019, 20:00

Hast du´s schonmal mit einer kühleren Überwinterung versucht? Beim anhaltenden Wassermangel wird die Momordica spinosa ja sowieso wieder die Blätter schmeißen.
So ein Kürbis im Bonsaiformat hat schon auch seinen Reiz... Auch von mir danke für´s Zeigen!

Ich hab kürzlich noch eine kleine Momordica boivinii-Knolle abgestaubt. Mal gucken wie die sich im Sommer macht. Ist ja offenbar auch so eine Gattung, welche in Esoteriker-Kreisen sehr beliebt ist (Bittermelone, Balsamapfel, Bittere Springgurke, etc.).
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


13

Montag, 2. Dezember 2019, 19:46

Marco, du solltest in Zukunft etwas geiziger mit deiner Kürbissamenernte umgehen, damit kannst du richtig reich werden!


€ 4,90 plus Versand für ein Samenkörnchen... 8|
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


14

Mittwoch, 17. Juni 2020, 18:25

Marco, du solltest in Zukunft etwas geiziger mit deiner Kürbissamenernte umgehen, damit kannst du richtig reich werden!


Na dann hoffe ich doch mal wieder auf Früchte (M.rostrata)


Nur die Herren zieren sich noch.

Die M.spinosa steht mittlerweile draussen im Mörtelkübel und treibt frisch aus (die Knubbel in den Ecken sind Cyclantheropsis paviflora)

15

Mittwoch, 17. Juni 2020, 20:40

Kaum aufgewacht und schon am blühen... :thumbup: Die Herren werden schon noch nachlegen.
Mein rostrata-Caudex hat leider den komplett trockenen Winter im Keller nicht überlebt. Im Garten zeigte sich kein Grün und bei dem Regen der vergangenen Tage verwandelte er sich leider in Matsch.

Zudem hab ich in dem Kürbisbeet grad das Problem, dass dort die Spatzen mit großer Begeisterung ihre Sandbäder nehmen und dabei immer die Schilder rausziehen müssen, um diese dann im Rasen zu verteilen. Das kann dann noch lustig werden, wenn ich versuche kleine Caudices wieder der jeweiligen Art zuzuordnen. Der Nachbar hat hier einen großen Spargelacker, aber Sandbäder bei den Kürbissen scheinen einfach netter zu sein.

Ist bei Cyclantheropsis die Flora wirklich so parvi?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


16

Mittwoch, 17. Juni 2020, 20:56

Ist bei Cyclantheropsis die Flora wirklich so parvi?


ja, der Name ist Programm.
Die männlichen Blüten sind ca. 3-4 mm im Durchmesser:

17

Mittwoch, 17. Juni 2020, 21:06

Tatsächlich sehr parvi - aber dafür treten die Herren ja auch gleich rudelweise auf.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Ähnliche Themen