Sie sind nicht angemeldet.

201

Samstag, 7. September 2019, 19:57

Ich mag diese Säulchen!
Was ohne Blüten wahrscheinlich viele nicht nachvollziehen können... Ich muss gestehen, dass ich auch lange gebraucht hab, um deren Schönheit für mich zu entdecken. Das erste mal bewusst aufgefallen sind sie mir damals hier: Sukkulenten-Sammlung Zürich
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


202

Sonntag, 8. September 2019, 17:20

Was ohne Blüten wahrscheinlich viele nicht nachvollziehen können...

Echt nicht? Viele andere Kakteen sehen ohne Blüten doch auch nicht soooooo viel interessanter aus...z.B. die ganzen Echinopsis- oder Tricho-Hybriden :sleeping:
Außerdem bringen die kleinen Lulatsche mal ein bißchen Abwechslung in den Haufen, finde ich :)
Aber okay, ich gebe zu, die interessanten Blüten sind ein nicht zu vernachlässigender Grund, weshalb ich sie mir zugelegt habe.

(Ich habe diesen Sommer einen Selenicereus grandiflorus geschenkt bekommen - der sieht ein bißchen langweilig aus, finde ich. Selbst hätte ich mir den glaube ich nicht gekauft.)

203

Sonntag, 8. September 2019, 20:47

Die Schönheit liegt ja immer im Auge des Betrachters - aber für mich muss Kaktus UND Blüte schön sein, damit er mein Herz erobern kann. Deshalb werde ich mich auch sicher nie für Echinopsis-Hybriden begeistern können. Wobei es natürlich auch völlig legitim ist, dass diese ihre Fans haben und so richtig gezielte Hybridenzüchtung ja auch irgendwo ziemlich anspruchsvolle Arbeit ist.
Aber häufig sind es schon irgendwie die eher uninteressanten Kakteen, welche die tollsten Blüten hervorzaubern. Eben die Königin der Nacht oder Echinopsis-Hybriden. So ein sperriges Epiphyllum würde man sich bestimmt auch nicht in den Baum hängen, wenn man sich davon nicht auch diese gigantischen Blüten erhoffen würde.
Komischerweise muss ich jetzt gleich wieder an den hier denken, obwohl er mir mittlerweile irgendwie auch gefällt: Weberocereus
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


204

Montag, 9. September 2019, 20:35

Danke, find ich auch! :D

Bei der A. rhodantha klappt´s aber viel besser mit offenen Blüten:
Die ist ja der Hammer!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

205

Sonntag, 15. September 2019, 17:20

Komischerweise muss ich jetzt gleich wieder an den hier denken, obwohl er mir mittlerweile irgendwie auch gefällt: Weberocereus


Hihi, das ist ja auch ein lustiger Spargeltarzan. Wart mal ab, der entwickelt sich vom hässlichen Entlein noch zum Schwan, hab ein paar Bilder in I-net gefunden wo die echt auch eine schöne Bedornung haben und richtig was hermachen.
Und ich finde, man muss ihm Respekt zollen, dass er nicht umfällt und sich noch alleine aufrecht halten kann bei dem Wuchs! Kräftiges Kerlchen, das :D

So aber jetzt off-topic aus. Sorry ;)

206

Donnerstag, 19. September 2019, 12:28

Die A. dinae blüht ja wunderschön, Matthias :love: :love:

Ich spreche immer schon mit meinen Sämlingen, aber ich fürchte, dass sie noch ein bisschen klein sind......
Darf ich dich fragen, wann du sie einräumst? Ich bin mir momentan echt unsicher - einerseits ist es tagsüber so wunderbar sonnig, aber die Nächte sind inzwischen hier schon bei 6-8°C.
Deine stehen noch draußen, oder?

207

Donnerstag, 19. September 2019, 12:37

Wann entscheide nicht ich, sondern das Wetter. Wie gesagt, vier Grad nachts, aber da sind noch soviele Knospen überall, dass ich nicht an Einräumen denk. Auch Melo und Co. stehen noch draußen. Noch sind die Nächte halbwegs kurz und die sonnigen Tage kompensieren einiges.

Dein halbwegs variegater Mary-Sämling hat übrigens recht schnell alle Vier von sich gestreckt. :wacko:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


208

Donnerstag, 19. September 2019, 16:21

Wann entscheide nicht ich, sondern das Wetter.

Schon klar - vielleicht hätte ich meine Frage anders formulieren sollen: Ab welcher Wetterlage sagt dein Bauchgefühl, dass Einräumen angesagt ist....?
Ich habe die Lütten heute gegossen, ging nicht anders. Sahen alle reichlich schlapp aus. Und da sind mittlerweile echt viele Micranthos und Arrojadoas :rolleyes:

Der Wetterbericht für die nächsten Tage ist toll und daher werde ich sie weiter mit Argusaugen beobachten und hoffen, dass ich richtig entschieden habe. Sonst wird es eine Hauruck-Aktion, vielleicht sollte ich schonmal eine Euroschale nur mit Brasilianern füllen. Zur Sicherheit.
Schade um den Zwerg, nachdem er richtig gut losgewachsen war, dachte ich er sei über den Berg.
Aber nun ja, so isset eben. Der andere lebt aber, oder?
Ich habe inzwischen einen kleinen Mary-Wald hier 8o
Irgendwie klappte die letzte Aussaat diesbezüglich viiiieeeel besser und nun wachsen da, glaub, 60 Stück ganz propper vor sich hin und sind bereits an die 2 cm groß.

209

Donnerstag, 19. September 2019, 23:36

Den anderen kleinen Brasilianern von dir geht´s allen blendend. Es war nur die variegate Mary, der´s etwas unwohl wurde.
Hauruck-Aktion kann bei den Brasilianern immer passieren. Sowas wird spontan entschieden. ;) Außerdem brauchen die Brasilianer gar nicht zu denken, dass sie demnächst reindürfen. Bevor die in den Keller dürfen, müssen erstmal wir für zwei, drei Wochen in den Keller umziehen (aber das ist ein anderes Thema).
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


210

Freitag, 20. September 2019, 07:38

Ach wieso denn, Matthias - mit so netten wuscheligen Brasilianern kuschelt es sich doch sicher hervorragend 8o 8)

Nun hab ich gestern ein paar Tröpfchen an die Sämlinge vergossen - wohlgemerkt: Wetterbericht vorher studiert! Prompt hatte es 3°C ;(
Ich trau mich kaum nachzusehen.......
Und hab die Nase voll - möchte sooo gern endlich ein Gewächshaus!
Die Frischluftkultur hat unbestritten Vorteile, für mich aber überwiegen die Nachteile. Ich werde jetzt über den Winter einen Bauantrag stellen.

211

Freitag, 20. September 2019, 11:05

Siehste, und ich hab vor ein paar Tagen extra noch etwas gegossen, weil bei der Sonneneinstrahlung ja doch noch eine größere Verdunstungsrate vorliegen dürfte. Seit mir letztes Jahr im Winterquartier fast die Cintia (!) komplett vertrocknet wäre, guck ich lieber, dass die Kakteen mit ordentlich gefüllten Wasserspeichern in den Winter gehen. Wie gesagt, noch sind die Nächte halbwegs kurz, da macht mich die Kälte nicht nervös.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


212

Donnerstag, 3. Oktober 2019, 22:23

Mittlerweile ist´s echt kalt draußen, es regnet ständig und baustellenbedingt kann ich die Brasilianer noch nicht einräumen. Hält sie aber nicht vom Knospen und Blühen ab:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


213

Donnerstag, 3. Oktober 2019, 23:53

So schön :love:
Meine wollten in diesem Jahr nicht und haben unter der Hitze auch gelitten, heißt Verbrennungen.

Mittlerweile ist´s echt kalt draußen, es regnet ständig . . .

Heute geht es, aktuell 10°, aber gestern um die Zeit waren es nur 4°C. Es soll aber noch mal wärmer werden.
Da ist so ein bedeckter Himmel doch gut in der Nacht, da gehen die Temperaturen nicht ganz so weit runter.
So lange die Temperaturen am Tage im zweistelligem Bereich sind, bleiben die Kakteen noch draußen.

214

Freitag, 4. Oktober 2019, 09:26

Tagsüber ist der Himmel dicht und Nachts klart´s auf. Bisher hat der Wetterbericht hier noch nicht angekündigt, dass vielleicht noch ein goldener Oktober folgt... Aber ich hoffe noch!

Generell mach ich mir um die Kakteen auch keine Gedanken, aber für Melos und sonstige Brasilianer sind dauerhafte Temperaturen um und unter 10 °C schon sehr grenzwertig! Ich hab gestern eine Winterjacke aus dem Schrank gekramt.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


215

Freitag, 4. Oktober 2019, 21:50

Bin jetzt irgendwie verwirrt. Also, bei den beiden wurde wohl ein Cephalium gebildet, welches durchwachsen wurde (allerdings kommt mir das Ringförmige bei den Beiden zu unwollig und unbuschelig daher). Aber unübersehbar wurde da ja was durchwachsen.
Mitunter muss man manchmal schon auch sehr genau gucken um zu erkennen, dass da was durchwachsen wurde. Wären die nicht die Knospen, hätte ich auch nichts gesehen. Ein endständiges Cephalium, egal ob nun durchwachsen oder nicht, stellt man sich normalerweise schon etwas anders vor:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


216

Samstag, 5. Oktober 2019, 11:43

Ich hab meine Brasilianer gestern eingeräumt.....
Sie taten mir leid.
Leider sind die Langzeitprognosen für den ganzen Oktober eher verhalten - vermutlich ist deren Frischluftsaison also für 2019 beendet. Macht nichts, sind eh alle noch ein wenig zu lütt zum Blühen gewesen.........daher habe ich nicht das Luxusproblem, dass sie bei dieser unwirtlichen Kälte weiterblühen würden 8o
Das sind hartnäckige Schönheiten, Matthias :love:
Und vermutlich bist du ja da voll auf einer Wellenlänge mit Herrn Frohning, der ja laut der Sonderpublikation seine Brasilianer auch deutlich kälter hält.........

217

Samstag, 5. Oktober 2019, 15:01

Eher zwangsweise auf einer Wellenlänge... Naja, halbwegs abgehärtet sind sie ja.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


218

Montag, 7. Oktober 2019, 09:07

Mittlerweile ist´s echt kalt draußen, es regnet ständig

Jawohl, hier genauso, gestern hat es z.B. durchgängig geregnet, bei Temperaturen um die 10 Grad (vom Gefühl her weit darunter). Auf einen halbwegs güldenen Oktober hofft man wahrscheinlich vergebens. Es soll zwar zum Ende der Woche hin wärmer werden, na ja, mal abwarten :wacko:

Die Arrojadoen habe ich auch eingeräumt. Ich habe sie ja erst im Spätsommer gekauft und die kannten bisher in ihrem Leben nur das Gewächshaus, will es daher auch nicht ausreizen.

Matthias, wie schön, dass dieses ätzende Depressions-Wetter das Pflänzchen nicht davon abhält, gute Laune mit seinen Blüten zu verbreiten :love: Diese kleinen Brasilianer werden mir immer sympathischer, bin froh dass ich mich von Deiner Begeisterung habe anstecken lassen und mir auch welche zugelegt habe. Ich mag die total, auch ohne Blüten, die sind einfach nur süß.

Und, ich hätte das bestimmt auch nicht als endständiges Cephalium erkannt! Man kann da eine Einschnürung erahnen, ja, bei genauem Hingucken, aber übersehen hätte ich das auch bestimmt. Umso schöner dann die Überraschung mit den Knospen, nicht wahr.

Ich denke schon dass Deine abgehärtet genug sind, noch etwas draußen zu bleiben. Die sind ja schon jahrelang bei Dir und waren immer den Unbilden der Witterung ausgesetzt und daher nicht verweichlicht, das geht schon gut, sicherlich! (Der Experte hat gesprochen, hahaha :D ;) )

Soll ja wie gesagt auch eher wieder wärmer werden, als kälter :thumbup:

219

Montag, 7. Oktober 2019, 10:13

Ein paar Brasilianer hab ich jetzt doch in einer Plastikkiste zusammengekramt und erstmal ins Treppenhaus gestellt. Nächstes Wochenende dürfen sie nochmal an die frische Luft und dann mal gucken, wann deren Winterquartier wieder frei wird.

Bei dem versteckten Cephalium sieht man schon auch ein paar längere Borsten. Aber die fallen auch erst auf, wenn man bewusst und genau guckt. So eine Arrojadoa, welche auf mehreren Etagen zeitgleich blüht sieht einfach umwerfend aus! :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


220

Samstag, 12. Oktober 2019, 20:51

Weil´s zur Zeit so ruhig hier ist... Erstmal noch die üblichen Himbeer-Bonbons der A. rhodantha bei Nacht mit Blitz:


Und dann die wirklich wunderschönen Blüten der A. dinae:


Sogar mit Daddy Longleg, wie man auf dem zweiten Foto sieht. Hier nochmals aus der Nähe:


Aber nicht nur der war zu Besuch:


Abschließend noch ein Foto zum Zurücklehnen und genießen:


Selbstfertilität macht bei so einer Narbe mitten im Pollendschungel wahrlich keinen Sinn.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Ähnliche Themen