Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Samstag, 15. Juni 2019, 22:43

Und, hat es schon eine große Blütenantenne in die Lüfte gestreckt?

Zur Abwechslung mal wieder ein anderen Anacampseros - A. lanceolata (diesmal nicht mit der weißen Blüte):
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


102

Sonntag, 16. Juni 2019, 19:11

Und, hat es schon eine große Blütenantenne in die Lüfte gestreckt?

Leider nein :( Weiß, nicht, ich habe das Gefühl das wächst bei mir auch so komisch, nicht so gedrungen sondern wabbelig in die Höhe, das ist auch schon seitlich am Umkippen und will sich hinlegen, habe es schon von mehreren Seiten gestützt. (Oder soll man das nicht). Hm, eventuell kriegt es nicht genug Licht bei mir? Soll ich es mal in richtig die pralle Sonne tun?

Liebe Grüße,
Serpil

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Diken« (16. Juni 2019, 19:42)


103

Sonntag, 16. Juni 2019, 19:42

Bei mir stehen sie in der prallen Sonne und es bekommt ihnen gut. Der Sommer hat ja auch gerade erst so richtig angefangen. Schon gut möglich, dass da noch Blütentriebe kommen. Und wenn nicht, dann halt nächstes Jahr.
Stützen ist immer relativ. Wer sich hinlegen will, sollte dies auch tun dürfen - allerdings intervenieren ich da auch oft gerne, da so ein aufrechter Wuchs halt etwas platzsparender ist...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


104

Montag, 17. Juni 2019, 17:43

Ok, dann lasse ich es sich darnierderlegen. Ja, ist natürlich auch nicht weiter tragisch wenn es nicht blüht. Werde berichten falls es sich doch anders entscheiden sollte :)

105

Montag, 17. Juni 2019, 18:18

Kannst ja auch mal die Wassergaben erhöhen. Das Zeug kommt zwar auch mit wenig aus, mag aber im Sommer gerne auch mal etwas mehr.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


106

Dienstag, 2. Juli 2019, 11:27

Matthias, habe wie Du gesagt hast, die Wassergaben erhöht, und siehe da



^^

107

Dienstag, 2. Juli 2019, 12:38

Na also, Glückwunsch! Und jetzt nur die Blüte nicht verpassen...
Aber wenn´s dann mal größer ist, dann blüht es sowieso über den gesamten Sommer immer wieder.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


108

Dienstag, 16. Juli 2019, 19:31

A. rufescens hat sich nach ordentlich Wasser gestern und Sonne heute, entschieden endlich die Blüten zu öffnen. Freu mich sehr.
»Benjamin Weidner« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1004022.JPG
  • P1004021.JPG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

109

Montag, 22. Juli 2019, 21:52

Glückwunsch!

Ich verpass meist die Blüten. Aber heute gab´s mit dem Anacampseros lanceolata mal die Gelegenheit etwas farbliche Abwechslung in den Thread zu bringen:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


110

Dienstag, 30. Juli 2019, 09:34

entschieden endlich die Blüten zu öffnen


Du Glücklicher. Bei mir sieht es schon seit Wochen so aus:



(okay die zwei kleinen Knospen sind noch nicht so lang da) - aber meint ihr, ich hätte mal eine Blüte zu Gesicht bekommen? I wo! Ich frage mich ob ich die wirklich immer nur verpasse oder ob die sich jemals geöffnet haben. Ich meine, am Wochenende bin ich doch auch lang zu Hause, aber es tut sich einfach nix!

Und den Mund macht sie einem wässrig, das pinkfarbene blitzt etwas durch aber wie mag diese Blüte geöffnet aussehen. Ich werde es wohl nie erfahren.

Na ja wenigstens weiß ich durch eure Fotos, wie es rein theoretisch aussehen könnte :rolleyes: - auch sehr schön, Deine weiße Blüte, Matthias ^^

111

Dienstag, 30. Juli 2019, 09:37

Irgendwann am Nachmittag... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


113

Mittwoch, 31. Juli 2019, 08:58

Und wie Erfahrungen zeigen kommts drauf an wo du wohnst das kann sich dann nochmal unterscheiden. Ich hatte sie ja auch immer verpasst bis ich pünktlich um 16 Uhr geguckt hab. Und jetzt ist er tot, die Wurzelläuse waren wenig gnädig. Dachte er erholt sich noch ;(
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

114

Mittwoch, 31. Juli 2019, 10:16

Ja ich frage mich echt wann die sich öffen, wie gesagt am Wochenende bin ich ja teilweise den ganzen Tag daheim und gucke, aber nichts...Oder das Anacampseros hat es genau abgepasst wenn ich gerade am Putzen war, auf Toilette, etc... oder sich doch an dem ganzen Tag nicht geöffnet :?:
Interessant, dass das auch ortsabhängig sein kann - ich wohne übrigens in Rheinland-Pfalz, oberes Mittelrheintal, Nähe Koblenz....mal sehen, wenn ich eine offen erwische, dann kann man das auch für meine Region merken, wann die sich öffnen :)

Und jetzt ist er tot, die Wurzelläuse waren wenig gnädig. Dachte er erholt sich noch ;(


Oh Babs das tut mir leid ;( - ich glaube Wurzelläuse sind im Vergleich zu Wolläusen noch viel schlimmer.....! Es ist aber auch ein Plage mit den Biestern, Du Arme :( Gottseidank haben wir hier ja eine gute "Quelle" (Matthias) - aber ich weiß, es ist sehr schlimm eine Pflanze zu verlieren die man länger hatte und großgezogen hat, man hat ja dann auch eine Bindung aufgebaut und es braucht ja dann erst mal wieder bis das Pflänzchen so groß ist... :(

Liebe Grüße,
Serpil

115

Mittwoch, 31. Juli 2019, 10:49

Die Blüten öffnen sich halt auch einen Tag, man muss also schon auch am richtigen Tag gucken. Wobei ich hier aber auch im Sommer immer irgendwo offene Anacampseros-Blüten hab.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


116

Donnerstag, 1. August 2019, 10:41

Richtig schön heiss und davor ein Schluck Wasser. Dann war's bei mir soweit.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

117

Sonntag, 1. September 2019, 21:15

Eine kleine Vormittagsüberraschung...! Seit zwei oder drei Jahren steht hier eine kleine Sukkulente, welche mit Xenia kurtzii beschriftet ist. Im Sommer minimales Wachstum, im Winter optisch recht scheintot wirkend. Diesen Sommer hab ich bewusst mal deutlich mehr gegossen und siehe da:


Das ist aber auch schon fast das gesamte Pflänzchen. Da kommt noch ein kleiner, recht holziger Stiel und unter der Erde versteckt sich tatsächlich ein kleiner Caudex (hab vorhin extra mal kurz mit dem Finger gewühlt).

Allerdings find ich nix mit Xenia kurtzii. Da gibt´s nur eine Xenia vulcanensis, welche jetzt Grahamia vulcanensis heißt. Also mal die Grahamia-Spur weiterverfolgt und da stößt man auf eine Grahamia kurtzii aus La Rioja, Argentinien. Grahamia vulcanensis kommt auch aus Argentinien. Diesbezüglich ist Grahamia sowieso eine spannende Gattung! Nur sechs Arten, welche dann aber auf USA/Mexiko (2 Arten), Argentinien (3 Arten) und Australien (1 Art) verteilt sind.
Andere Autoren sehen die Gattung sowieso als zu Anacampseros gehörend, insofern passt der Thread schon.

Das Foto selbst entstand übrigens kurz vor der vollen Anthese und die Blüte ist komplett geöffnet sechs oder maximal sieben mm im Durchmesser klein. Zu Mittag war sie dann nämlich komplett geöffnet und dann gab´s Mittagessen. Als ich danach nochmal die Blüte bei voller Öffnung fotografieren wollte, da war sie schon wieder komplett zu.
Bei so einer winzigen Blüte samt so kurzer, mittäglicher Öffnungszeit hätte ich persönlich spontan auf nähere Portulak-Verwandtschaft getippt.

Höchstwahrscheinlich sind die Blüten auch bei der Grahamia kurtzii selbstfertil, allerdings bin ich mir nicht so ganz sicher, ob es denn wirklich eine ist. Fotos im Internet sind rar und haariger. Aber laut Eggli bzw. in dem Fall Hershkovitz und Hogan sind die Axillenhaare sowieso nur zwei bis drei mm lang und der Rest passt auch - insofern sollte es also schon hinhauen. Wäre ja Grund genug, vielleicht mal auf bessere Fotos zu pokern (evtl. sogar mit Caudex), damit man auch mal mehr Fotos zu dieser Art finden kann. Jetzt wo ich weiß wann dieses Pflänzchen blüht, weiß ich ja auch wann ich die Augen offen halten muss. Das war heute echt ein Zufallsfund!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969