Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 15. August 2015, 13:50

Gymnocalycium oenanthemum

Gymnocalycium oenanthemum STO94-855/2, North of La Puerta, Catamarca,
Argentinien(Samengruppe-Scabrosemineum)
»Mercelinda« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_1698.jpg
  • DSC_1699.jpg
  • DSC_1700.jpg

2

Sonntag, 30. August 2015, 16:18

Hallo,
hier ein uraltes G. oenanthemum ( ohne Gewähr ).

VG
Gymnofan
»gymnofan« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_6404_klein.jpg

3

Sonntag, 30. August 2015, 20:00

Schindet mächtig Eindruck!!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Montag, 6. Juni 2016, 16:38

Aus meiner Gymo Sammlung

Heute Gymnocalycium oenanthemum STO 89-255/1 Villa Dolores. Catamarca, Argentinien,(Samengruppe-Scabrosemineum)
»Mercelinda« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_2689.jpg
  • DSC_2691.jpg
  • DSC_2692.jpg

5

Montag, 6. Juni 2016, 16:47

Sag mal, kann es sein, dass deine Fotos immer besser werden?
Phantastisches Rot! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6

Montag, 6. Juni 2016, 16:56

Hall Shamrock, hab die Kamera beim Service gehabt, vieleicht ist das der Grund ?(

7

Montag, 6. Juni 2016, 17:43

Mir ist das auch schon aufgefallen, ich dachte, die Kamera ist neu. Wirklich, tolle Fotos, und tolle Pflanzen sowieso! Urs

8

Montag, 6. Juni 2016, 18:09

Meine Nikon D750 wurde zurückgerufen, war 3Wochen in Deutschland , in dieser Zeit hab ich mit der Nikon D 7200 von meiner Tochter fotografieren dürfen. Hab heute das Glück gehabt, dass ich die neue Nikon D 5 ausprobieren durfte, leider nur vor dem Geschäft, unglaubliches Gerät. Schwitz, wie kommt man zu 6900 € nur für den Body. ?(

9

Montag, 6. Juni 2016, 18:09

....die Bedornung nicht vergessen............. :love:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

10

Montag, 6. Juni 2016, 18:46

Hallo ( zu post 4),
also ich habe in meinen Standortlisten für STO 255 folgendes
STO 0255/1 nigriareolatum var. simoi
STO 0255/2 nigriareolatum fa. carmineum
STO 0255/3 schickendantzii


VG
Gymnofan

11

Montag, 6. Juni 2016, 19:17

Dann wohl eher das G. nigriareolatum fa. carmineum STO 89-255/2. Das sollte auch farblich hinkommen.
Und auch die Pflanze STO 94-855/2 aus Post #1 ist wohl eher ein G. nigriareolatum fa. carmineum.
Till & Amerhauser und Co. haben meines Wissens nie eine Pflanze als G. oenanthemum bezeichnet. Wenn dann G. tillianum oder G. carminanthum.
Gruß
Stefan

12

Montag, 6. Juni 2016, 19:19

Bei den STO Feldnummern stimmt meine Angabe aber? ?(

13

Montag, 6. Juni 2016, 19:21

Die Bedornung hätte ich ja schon Thomas :thumbup:

14

Sonntag, 24. Juli 2016, 12:38

Stefan hat recht STO 855(Aufsammlung 1994) u 255 (Aufsammlung 1998) sind Typform nigriareolatum fa.carmineum, STO 1106, 8Jahre später. Aufgesammelt wurde von Hans Till provisorisch zu G.oenanthemum gestellt. Ein echtes G.oenanthemum dürfte nur von Franz Kuehhas ins Land gebracht worden sein. WR 720 eine original Pflanze Rausch habe ich auch, leider ohne Blüten und einen Ableger der KF Pflanze. Danke Stefan für deine Aufklärung :thumbup:

15

Sonntag, 2. Juli 2017, 13:46

G.oenanthemum - carminanthum

Hier mal ein Bild einer recht alten Pflanze aus einer früheren Sammlungsauflösung, bekommen als G. oenanthemum, wobei wir da ja kaum verläßliches Vergleichsmaterial haben. Auffällig für mich die säulige Wuchsform, eigentlich untypisch für G.oenanthemum und auch für G. carminanthum und die wirklich große Blüte. Also ran an eine Erstbeschreibung für eine Varietät "longiflorum".
»gymnofan« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_7300_klein.jpg
  • IMG_7301_klein.jpg

16

Sonntag, 2. Juli 2017, 17:31

Interessante Sache, das mit G.oenanthemum. Hatte das früher immer wegen der Blütenfarbe mit G.baldianum in Verbindung gebracht. Dies ist aber definitv falsch. Die Art muss man sicherlich zu G.nigriareolatum fa.carmineum oder auch zu G. carminanthum (wo sind die Unterschiede?) stellen. Die Bedornung macht den Unterschied zu G.baldianum.
Offensichtlich bin ich nicht der einzige, der das nicht so genau genommen hat. Mein G.oenanthemum blüht zwar herrlich rot - angesichts der Bedornung dürfte es sich aber um ein G.baldianum handeln :S . Hab die Pflanze 1983 von einer Wilhelma-Gärtnerin (rein privat) erhalten.
»Robby« hat folgendes Bild angehängt:
  • 5208-0233-2017-06-0.jpg

17

Sonntag, 2. Juli 2017, 18:13

Hallo Robby,
das dürfte mit Sicherheit ein älteres Exemplar von G. baldianum sein. Da die Erstbeschreibung des G. oenanthemum die ältere ist, hat diese den Vorrang vor G. carminanthum und natürlich auch vor G.nigriareolarum fa. carmineum. Für mich ist allerdings recht zweifelhaft ein G. oenanthemum festzustellen, da wir kaum verläßliches Vergleichmaterial dazu haben, denn es dürften kaum mehr Exemplare existieren, die auf Backebergs Pflanze zurückgehen. Ritter bezeichnete sein FR 437 ebenfalls als G.oenanthemum und gab als Fundort Provinz Catamarca an, von wo später auch ein G. tillianum und G.carminanthum beschrieben wurden. Wenn man diese Pflanzen aus Catamarca mit dem Originalbild Backebergs vergleicht, so dürfte Ritters Zuschreibung durchaus richtig sein.
G.carminanthum Borth & Koop 1976 dürfte ungültig beschrieben sein, da weder, wie angegeben, im Bot. Garten Linz, noch in Wien oder Zürich Herbarmaterial hinterlegt worden ist. (eigene Nachforschung durch Nachfrage an allen 3 Bot. Gärten bzw. Sammlungen).
Da aber die Fundorte für dieses G.carminanthum/G.tillianum/G.carminanthum v.montanum Slba mit Los Angeles und Umgebung gesichert sind, halte ich mich bei den rotblühende Gymnos aus der Gegend an diesen Namen.

18

Dienstag, 4. Juli 2017, 19:27

G.oenathemum WR 720

Hier mal ein G.oenathemum, wenigstens nach Standortnummer WR 720 so benannt. Auffällig, daß es am ersten Tag ein fast normales Rot zeigte und erst dann diese Rotweinfarbe bekam.
»gymnofan« hat folgendes Bild angehängt:
  • G.oenathemum WR 720_klein.jpg

19

Dienstag, 4. Juli 2017, 21:07

Hui! Wenn da mal Samen kommen, denk an meiner seiner Einen! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

20

Donnerstag, 3. August 2017, 12:11

Hallo,
endlich hat auch die zweite WR 720 G. oenanthemum geblüht und es dürfte Samen geben. Da wir für diese Rauschnummer keinen Standort außer Argentinien Buenos Aires to La Rioja haben, können wir nicht mit Sicherheit sagen, ob diese Pflanzen wirklich wenigstens aus der Provinz Catamarca stammen. Diese WR 720 haben das beschriebene Weinrot, aber auch etliche Pflanzen aus Los Angeles bekommen fast diese Rotweinfarbe ( 2. Bild BKS 113 =
»gymnofan« hat folgende Bilder angehängt:
  • G.oenathemum WR 720-klein (1).jpg
  • IMG_7375_klein.jpg