Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. Juni 2018, 10:23

Neuzugänge

Huhu
Wollte nur meine Freude mit Euch teilen :) Da kam gestern ein Päckchen von dem lieben Anton mit superschönem Pflanzeninhalt..

Hier ein Foto der Schätzchen inkl Bauch, denn den kann ich nicht mehr einziehen :D







2

Samstag, 2. Juni 2018, 20:45

Na da freut man sich doch gleich mit dir... Klasse! :thumbsup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Dienstag, 5. Juni 2018, 18:33

Superklasse, liebe Babs!
Nun hast du noch einen Bruder von Piggeldy, wenn ich das richtig sehe ^^

Und dein Bauch ist übrigens auch toll - eigentlich das schönste Detail am Foto :love:

4

Samstag, 11. Mai 2019, 16:58

Und wieder mal hab ich supertolle Post bekommen... (meine Lieblingspost...)
Ein Riesen Sämlingspaket von der lieben Ingrid! Vielen Dank hier an der Stelle noch mal :) hab mich sehr gefreut und gleich eingetopft während ich versucht habe mich parallel um zwei Wuselmäuse zu kümmern... Erst sind die kleinen Töpfchen ausgegangen, dann die Schildchen (Ich hätte nie gedacht, dass die mir je ausgehen würden....)




5

Samstag, 11. Mai 2019, 23:15

Danke für's Vorstellen und Glückwunsch zur Rasselbande! Die grünblütige Igelsäule wird dich ja die Tage zudem auch noch mit einer Blüte erfreuen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6

Sonntag, 12. Mai 2019, 07:55

Ja ich hoffe die Knospe verzeiht die Reise .. :)

7

Sonntag, 12. Mai 2019, 08:47

Das macht sie. Auf dem Foto sieht sie ja schön knackig aus. :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8

Sonntag, 12. Mai 2019, 18:52

supertolle Post bekommen... (meine Lieblingspost...)

Oh ja, das kann ich nachvollziehen, als ich die Kakteen von Urs und Matthias ausgepackt habe, war das wie Weihnachten und Geburtstag zusammen :D

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß mit Deinen süßen neuen Zöglingen :thumbsup:

.
Erst sind die kleinen Töpfchen ausgegangen


Jetzt fühl´ ich mich nicht mehr so alleine, Babs! Bei mir sieht es ja ähnlich aus ^^

Was ist das denn für eine grünblütige Igelsäule? *neugierigbin* ich finde grüne Blüten nämlich so schön, die sind doch ziemlich selten bei Kakteen, oder? Z.B. der N. graessneri steht ziemlich oben auf meiner Wunschliste, aber den erwischt man glaube ich auch ganz selten mit den wirklich grünen Blüten.

9

Sonntag, 12. Mai 2019, 19:51

Grüne Blüten sind auch was Tolles! Unter anderem deswegen mag ich ja diese sukkulenten Kürbisgewächse oder zahlreiche Euphorbien haben auch richtig grüne Blüten. Bei den Kakteen wird´s dann schon überschaubarer. Grüne und duftende Blüten.

Die grünblütige Igelsäule ist der hier: Echinocereus viridiflorus Solltest du eigentlich auch ohne große Probleme in Wiesbaden finden können und netterweise ist der auch noch absolut frosthart. Meiner dürfte die Tage auch erblühen, sofern sich das Wetter mal gnädig zeigt. Mit viel Glück gibt´s bei dem kleinen Kügelchen acht Blüten zeitgleich.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Montag, 13. Mai 2019, 07:11

Ah, ok Danke. Der E.viridiflorus ist ja ein toller Kaktus, da bin ich mal gespannt auf eure Blüten. Meine Wunschliste wird immer länger :S

11

Montag, 13. Mai 2019, 07:33

Meine Wunschliste wird immer länger
Das ist das Gefährliche an unserem Hobby. Aber sag nur nicht, es hätte dich niemand gewarnt!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


12

Dienstag, 3. September 2019, 12:22

Aber sag nur nicht, es hätte dich niemand gewarnt

Gewarnt? Im Gegenteil, den Mund immer wieder wässrig gemacht, jawohl. Du bist schuld an all dem, was jetzt kommt ;) Was musst Du auch immer so begeistert (hier und woanders) von brasilianischen und anderen kleinen Säulen schwärmen, das ist ja total ansteckend. :thumbdown: ;) Das war bei mir übrigens der Anfang vom Ende, aber dazu später mehr...

Von links nach rechts: Arrojadoa dinae, Arrojadoa reflexa, Erdisia apiciflora, Corryocactus brevistylus




Die beiden Arrojadoas und der Corryocactus sind von Uhlig, Haage hat da nicht so die Auswahl, und Corryokakteen haben sie gar keine. Überhaupt schwer bis unmöglich, blühfähige kleine Säulen zu bekommen :wacko: Die Erdisia apiciflora ist von Michael Kießling.
Jaa, Michael Kießling...es fing damit an, dass ich nach einer Erdisia gesucht habe, gelandet bin ich dann fatalerweise bei erwähntem Kakteenzüchter, der hatte sie (und hat sie noch) im Angebot, und da dachte ich, ach guck, der hat auch Pterokakteen, die mag ich ja auch so, bestell doch mal den P. valentinii mit, und dann dachte ich, mal sehen, was der sonst noch so hat, und ach, der hat ja auch einen Pediocactus simpsonii, und die Dornen und die Bewollung im Scheitel der Coryphanta tripugionacantha sehen ja auch so toll aus, und einen Echinocereus pectinatus wolltest Du auch schon immer haben, etc, pp... :S



Als die erste Ladung der Kakteen von M. Kießling ankam war ich so dermaßen von diesen tollen, unglaublich gepflegten, einfach nur wunderschönen Kakteen begeistert - man spürt einfach, wieviel Herzblut der da reinsteckt! - so dass ich nochmal mit so Einigem zugeschlagen habe, das ist dann alles etwas aus dem Ruder gelaufen, siehe Gruppenbild oben :S
Lobivien, Sulcorebutien und Echinocereen, ein Thelocactus, ein weiterer Pediocactus, etc.. Einzelheiten will ich euch ersparen, ich habe von meinen absoluten Lieblingen mal Fotos gemacht...

Einer meiner absoluten Favoriten ist die Sulcorebutia hertusii, faszinierend, einfach ein kleiner, behaarter Klumpen!


E.hancockii, diese Dornen 8o !



Coryphanta tripugionacantha, die Wolle und die schönen Dornen :love:


Copiapoa alticostata, auch hier, diese langen Dornen, einfach herrlich!


Und der altbewährte, immerschöne Pterocactus valentinii


Was muss Herr Kießling auch so tolle Kakteen haben :wacko: Wie gut, dass ich so weit weg wohne, das würde sonst absolut ausarten. Für dieses Jahr ist es jetzt aber echt genug.

Wobei, ich liebäugele noch mit einer Pelecyphora asseliformis, die gibt es aber nur bei Plapp für 25 Euro oder so :wacko: Ich finde diesen Kaktus so faszinierend, diese Asseloberfläche ist ja wohl der Hammer. Aber irgendwann muß ja auch mal Schluß sein.

Den Melocactus mit Cepahlium habe ich zufällig hier mal im Globus-Baumarkt entdeckt, der hat 6 Euro oder so gekostet. Ich dachte, den nehm´ich mal mit, schaden tut es ja nicht, auch einen Kubaner daheim zu haben :)
Ich habe ihn dann behutsam in eine größere Schale gepflanzt, ich glaube ich habe die Faserwurzeln nicht verletzt. Da kann er jetzt bis an sein Lebensende bleiben.

Schuld an dem Ganzen ist wie gesagt Herr Kist. Denn wenn ich nicht nach blühfähigen Säulen gegoogelt hätte, wäre ich nicht bei M.Kießling gelandet, dann hätte ich auch nicht seinen Shop besucht, und so weiter, und so fort.... :cursing:

13

Dienstag, 3. September 2019, 14:03

Schuld an dem Ganzen ist wie gesagt Herr Kist

Jawoll! Endlich trifft mal Jemand den Nagel auf den Kopf! Hab ich ja schon immer geahnt! Sowas würde mir ja nicht im Traum einfallen.........andere mit meinem Hobby zu schikanieren.......geht gar nicht! :whistling: 8) ;)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

14

Dienstag, 3. September 2019, 14:35

Na, da hast Du ja ordentlich zugeschlagen! Und jetzt fehlt der Platz, stimmts?!? :D

15

Dienstag, 3. September 2019, 17:08

Uih, ein kleiner brevistylus... Hast du eigentlich den DKG-Newsletter schon abonniert? Da lohnt sich dann die nächste Ausgabe für dich. ;) :whistling: Newsletter der Deutschen Kakteen-Gesellschaft

Als hätte ich es geahnt hab ich heute früh noch eine Arrojadoa fotografiert. Nur damit du weißt, warum du die jetzt bei dir rumstehen hast. Das Foto dazu gibt´s dann aber später auch im dazu passenden Thread.

Tja, der Michi soll eine hervorragende Quelle sein! Da hast du sicher nichts verkehrt gemacht. Persönlich war ich leider noch nicht bei ihm, das wird aber sicher noch nachgeholt. Nächsten Frühling vielleicht...

Der Melo dürfte übrigens ein Melocactus matanzanus sein. Weißt ja, dass die Arrojadoen und der Melo keine Kälte mögen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


16

Mittwoch, 4. September 2019, 09:52

andere mit meinem Hobby zu schikanieren

Danke, lieber Tom, für dein Mitgefühl! Du verstehst mich wenigstens ;( :D

Und jetzt fehlt der Platz, stimmts?!?
Äääh, wie kommst Du denn darauf? :whistling: ;)

Na ja, die Zeit des Lotter-Lebens im Luxus-Loft auf den Kakteentischen für die anderen ist halt vorbei - jetzt ist halt Mietskaserne angesagt, eng an eng :whistling:
Die Neuankömmlinge waren ja noch zur Quarantäne im Freisitz. Wobei ich mir da aber echt bei den Kakteen von Herrn Kießling keine Gedanken mache, ich glaube die hätte ich blind zu den anderen stellen können.

Hast du eigentlich den DKG-Newsletter schon abonniert?

Schon lääääängst :sleeping: ;) Da bin ich ja mal gespannt! Steht da auch was über den brevistylus? Bin so neugierig!


Weißt ja, dass die Arrojadoen und der Melo keine Kälte mögen

Ja, und jetzt bin ich mir schon unsicher - hier sind die Nächte schon teilweise ziemlich kühl, so um die 10 Grad, aber solange es tagsüber noch relativ warm ist, kann ich die noch draußenlassen, oder...?

17

Mittwoch, 4. September 2019, 13:45

brevistylus? Welcher brevistylus? ?(

Ich entscheide das Einräumen bei den Brasilianern immer ganz spontan und situativ. Noch sind die Tage lang genug und es wird auch wieder wärmer werden. Da sollten die anstehenden kalten Nächte schon locker weggesteckt werden. Kommt halt auch immer darauf an, wie weit die Pflanzen abgehärtet sind. Wenn sie bisher nur Wärme kannten, dann sind sie definitiv auch heikler. Aber wenn´s ans Einräumen geht, dann sind die Melos auch die ersten - noch vor Arrojadoa und Co. Ansonsten sollten aber auch Melos etwas abgehärtet werden und dazu ist der Herbst und der Frühling da. Hier soll es jetzt Nachts auf 4 °C runtergehen.

Blind zu den anderen stellen würde ich nie. Vor irgendwelchen bösen Gästen ist niemand sicher!

Mietskaserne? Kakteen kuscheln gern! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


18

Samstag, 7. September 2019, 10:19

brevistylus? Welcher brevistylus?
Na, ich hatte den Eindruck, so wie Du das geschrieben hast, dass im nächsten newsletter was über den Corryocactus brevistylus steht :)

Ok Danke für die Kulturtipps. Also ich muss glaube ich schon etwas vorsichtiger sein wie Du auch schreibst, die kennen ja bisher alle nur das Gewächshaus, daher hatte ich sie auch erstmal in den Halbschatten gestellt. Aber die Sonne ist ja Gottseidank jetzt auch nicht mehr so aggressiv wie im Sommer, sondern zaghafter.
Nee, das mache ich nicht mehr, dass ich zugekaufte Kakteen zu dem bestehenden Bestand stelle. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, welch gepflegten und gesunden Eindruck die Kakteen von Michael Kießling machen. Kann mir einfach nicht vorstellen, dass die irgendwelche Schädlinge beherbergen, aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.


Kakteen kuscheln gern
Ja, das klingt netter als Mietskaserne :D
Dann können die auch besser miteinander kommunizieren und es ist ihnen nicht so langweilig. Ich habe, vorgestern oder wann das war, angefangen, eine Doku auf 3sat über Pflanzenkommunikation zu gucken, wurde dann aber leider durch ein Telefonat abgelenkt. Aber das, was ich noch mitbekommen habe, war total interessant, dass Pflanzen vor allem über Ausdünstungen miteinander kommunizieren...faszinierend...z.B. dass eine Pflanze ihre Ausdünstungen so steuern kann, dass sie einmal Nachtfalter anlockt, und dann wiederum eher Kolibris...

19

Samstag, 7. September 2019, 15:05

Über die Kommunikation zwischen Pflanzen wird derzeit viel geforscht, aber so richtig viel weiß man da immer noch nicht. Bei Bäumen wird ja behauptet, dass diese im Wald auch familienübergreifend mittels Wurzeln und Pilzen miteinander kommunizieren, aber das ist auch eher Theorie als Wissen.
Bei Akazien weiß man, dass diese sich sehr gezielt gegenseitig vor Angreifern warnen. Viele glauben auch zu wissen wie, aber soweit ich weiß, fehlen bisher jegliche Beweise. Natürlich spielen da Phytohormone sicher auch eine entscheidende Rolle, aber ich glaub nicht, dass das schon alles ist. Da kommen sicher noch mehr Faktoren dazu.

Warum blühen in unseren Sammlungen Astrophyten artübergreifend so gerne zeitgleich? Da wird sicher auch das Wetter bzw. irgendwelche Wetteränderungen große Einflüsse haben. Ist das dann wirklich Kommunikation oder nicht eher nur genetisch veranlagt? Wer weiß, wer weiß...

Viele Säulenkakteen müssen im Habitat zeitgleich blühen, sonst ist der ganze Aufwand für die Katz. Besonders die Nachtschwärmer als Bestäuber fliegen gerne ihre festen Runden zu ihren festen Zeiten (sog. Trap Liner). Kann man ja ggf. auch hier in Deutschland bei den tagaktiven Taubenschwänzchen beobachten, die sieht man nämlich auch meist zur halbwegs gleichen Zeit an den gleichen Blüten... Damit sich für die Nachtschwärmer also die Säulen auf der Runde auch lohnen, müssen schon deutlich mehr als nur fünf Säulen zeitgleich blühen. Wie schaffen sie es also alle zeitgleich über weite Distanzen zu blühen, damit sie sich auch auf die Nachtschwärmer verlassen können? Das eine Tal hat ja vielleicht deutlich mehr Regen abbekommen, als das andere Tal nebenan hinterm Hügel. Kommunizieren da die Säulen oder sind sie genetisch so gepolt, dass sie einfach alle zeitgleich blühen? Fragen über Fragen... ;)

Der brevistylus hat auch so ein weites Verbreitungsgebiet mit sehr fragmentierten Vorkommen. Aber sonst weiß ich zu dem nix. :sleeping:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


20

Samstag, 7. September 2019, 15:31

brevistylus? Welcher brevistylus?


Kakteen kuscheln gern
Ja, das klingt netter als Mietskaserne :D
Dann können die auch besser miteinander kommunizieren und es ist ihnen nicht so langweilig. Ich habe, vorgestern oder wann das war, angefangen, eine Doku auf 3sat über Pflanzenkommunikation zu gucken, wurde dann aber leider durch ein Telefonat abgelenkt. Aber das, was ich noch mitbekommen habe, war total interessant, dass Pflanzen vor allem über Ausdünstungen miteinander kommunizieren...faszinierend...z.B. dass eine Pflanze ihre Ausdünstungen so steuern kann, dass sie einmal Nachtfalter anlockt, und dann wiederum eher Kolibris...
Hallo
habe den Bericht auch gesehen und es war hochinteressant, wie die Pflanzen sich auf gefährliche Freßfeinde einstellen und verändern können.

VG
GYmnofan