Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 27. Januar 2019, 23:30

Chile 2019

Es ist vollbracht, die ersten Chile-Blüte 2019. Ein paar Sonnenstrahlen haben sie heute aufgeweckt.
Alle anderen (bereits gezeigten) Chile-Knospen sind nur unwesentlich gewachsen.


2

Montag, 28. Januar 2019, 16:19

sehr schön, zeig doch mal die ganze Pflanze. Bei mir ist es so ein fließender Übergang vom Dezember ins Frühjahr, mit Eriosyce villosa. Einige blühen, andere haben Knospen und wieder andere sind schon verblüht.
grüsse
michael

3

Montag, 28. Januar 2019, 21:47

Ein schöner Frühlingsstrauß. Du hast da ja eine richtige Chile-Fraktion, wenn ich die Copiapoa im Hintergrund richtig erkannt habe.

4

Mittwoch, 30. Januar 2019, 18:48

sehr schön, zeig doch mal die ganze Pflanze.


Sehr viel größer ist die Pflanze nicht, hab heute mal zur Ganzkörperaufnahme gebeten.
@ Jens: Ja, sie steht zum Fotografieren immer dort, wo gerade die Sonne hin scheint … heute bei den Feros :whistling:

Zitat

Bei mir ist es so ein fließender Übergang vom Dezember ins Frühjahr, mit Eriosyce villosa.
Einige blühen, andere haben Knospen und wieder andere sind schon verblüht.
Ist bei mir von Jahr zu Jahr anders, je nach Wetter: Ist es bereits im November/Dezember sonnig (und somit recht warm im GWH), blühen sie schon im Dezember. Ansonsten blühen die ersten im Januar oder manchmal erst im Februar, wenn es besonders lange trüb und kalt ist.

Was bei mir gar nicht funktioniert: ins Wohnhaus ans Fensterbrett stellen. Wenn die Sonne fehlt, verkümmern dort eher die Knospen, als dass sie blühen wollen. Im GWH hingegen können sie mehrere Wochen überdauern, und explodieren schier, wenn dann endlich ein paar sonnige Tage kommen.
»ingrid« hat folgendes Bild angehängt:
  • Neo-litoralis_190130_6354_kl.jpg

5

Mittwoch, 30. Januar 2019, 22:36

Sehr schön. Danke Ingrid. Wegen der Pflanzen und dem austauschen, ich bemühe mich. 8)
grüsse
michael

6

Donnerstag, 31. Januar 2019, 09:22

Blüten im Januar das ist doch super! Genau richtig, wo wir doch alle wieder etwas Farbe brauchen
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

7

Montag, 4. Februar 2019, 16:28

@Ingrid
Eine sehr schöne Pflanze.Ich finde auch gut, dass man der Pflanze ihr Alter ansieht, ohne schäbig zu wirken. Wirklich ganz toll.

8

Mittwoch, 6. Februar 2019, 11:42

So betagte Herren und Damen hab ich mehrere … manche gehen schon am Stock (nur mit Rollator hab ich noch keinen gesehen) … :rolleyes:

9

Sonntag, 31. März 2019, 22:08

Die rote Frau Wagenknecht - na die will´s aber wissen! 8|

Ja, zwar ohne Oskar, aber immerhin hat sie es jetzt vom Knospenthread in den Blütenthread geschafft … :love:


10

Sonntag, 31. März 2019, 23:26

Der Oskar würde bei dem Anblick sowieso nur stören! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


11

Montag, 1. April 2019, 11:53

Ist das ein Prachtstück, Ingrid! :love:
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

12

Mittwoch, 3. April 2019, 21:53

1. Platz Fotowettbewerb 2019. Noch Fragen?

13

Donnerstag, 4. April 2019, 21:26

Oh, Jens, danke …!

Ich wollte das Bild heute noch toppen, es gab mehr Blüten, leider aber weniger Sonne …
Trotzdem, ich finde das selbst beeindruckend: die Pflanze blüht üppig rundherum – man weiß gar nicht, von welcher Seite man fotografieren soll … (und ich weiß gar nicht, was ich letztes Jahr anders gemacht habe, nichtmal umgetopft hab ich sie …) :love:


14

Donnerstag, 4. April 2019, 21:58

Ich stimme Jens zu, außerordentlich beeindruckend. :thumbsup:

15

Donnerstag, 4. April 2019, 23:10

Da haut´s den Oskar aus den Socken! :thumbsup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


16

Freitag, 5. April 2019, 07:21

<3 !! Wahnsinn!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

17

Donnerstag, 18. April 2019, 17:11

Ingrid - bin begeistert von Deiner N.wagenknechtii :thumbup:

Bei mir blüht gerade meine Thelocephala napina, gleichzeitig auch die Thelocephala lembckei. Sind ja eng verwandt und die Blüte ist auch sehr ähnlich. Was aber auffällt, das sind die stark gefransten Blütenbätter der napina. Ist das normal oder macht hier meine Pflanze einen auf extravagant ?(

Grüßle Robby
»Robby« hat folgende Bilder angehängt:
  • Thelocephala lembckei.jpg
  • Thelocephala napina.jpg

18

Donnerstag, 18. April 2019, 18:43

Hübsch! Die gefransten Blütenblätter sehen doch richtig toll aus! Hat die erstmals so geblüht, oder blüht sie alljährlich so gefranst? Mit verschiedenen Blütenfarben hab ich sie schon gesehen, mit gefransten Blüttenblättern bisher allerdings noch nie. Eriosyce hybridisieren doch meist recht leicht und häufig, aber ob da der Hund begraben liegt? Vielleicht auch nur ein einmaliger Ausrutscher.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


19

Donnerstag, 18. April 2019, 20:19

Ich find die richtig schön! Beide! :love:
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

20

Freitag, 19. April 2019, 11:56

Ich liebe die Thelocephala! Gefranste Blütenblätter kenne ich bei dieser Gattung nicht.