Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 21. April 2019, 16:09

Probleme mit der Farbe Rot

Normalerweise bin ich mit meiner Spiegelreflexkamera (Canon EOS 60D) inkl. der zwei Objektive absolut zufrieden. :)

Einzige Ausnahme: Fotos von rot blühenden Kakteen. Nur selten gelingt mir eine natürliche Farbwiedergabe bei roten Blüten, wie z. B. bei Gymnocalycium baldianum. Trotz diverser Einstellungen wird das Rot dieser Blüten stets viel zu "Rot" dargestellt, anstatt wie es natürlich wäre, leicht in Dunkelrot/Violett zu gehen.

Das Problem besteht tatsächlich nur bei der Farbe Rot, alle anderen Farben werden natürlich abgebildet.

Aus diesem Grund habe ich es bei den Fotos der heutigen Session (Gymnocalycium baldianum) nach ca. 20 Versuchern aufgegeben und schließlich sogar mit dem Smartphone die Farbe wesentlich besser getroffen. Siehe -> Gymnocalycium baldianum.

Könnt ihr diese Probleme bzgl. Rot bestätigen, bzw. habt ihr Tipps für eine entsprechende Kameraeinstellung?

2

Sonntag, 21. April 2019, 17:20

Ja Markus, die Probleme mit den Rottönen habe ich auch schon öfter gehabt und ich kenne einige Kakteenfreunde, denen es genauso geht. Ich habe mir angewöhnt, die Blüten nie bei Sonnenlicht zu fotografieren, sondern immer im Schatten. Auf meinem Balkon ist der Vormittag dafür am besten geeignet. Wenn ab Mittag die Sonne dann auf den Balkon scheint, kann ich alle Versuche, einen vernünftigen Rotton zu treffen, vergessen. Ich weiß nicht, ob dann die weißen Wände das Licht zu sehr reflektieren oder dieser Chip in der Kamera anderweitig irritiert wird.

Im Schatten geht es einigermaßen und die Rottöne werden auch fast exakt widergegeben.
»Frank« hat folgendes Bild angehängt:
  • RL.2007.21.FLA.01_1.jpg

4

Sonntag, 21. April 2019, 19:47

Kenne ich, je besser beleuchtet das Stück ist umso schlimmer ist es. Blitzt mal eine rote Blüte.... da kriegt man Augenkrebs.

Je diffuser das Licht ist, umso besser.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

5

Sonntag, 21. April 2019, 20:20

Jo, das Thema hatten wir hier ja auch schon öfter (stimmt´s Urs...). ;) Kamera etwas dunkler regeln und den Lichteinfallwinkel ändern. Soweit möglich dreh ich immer am Motiv rum, bis es irgendwann passt. Mit einem hellen Hintergrund funktioniert es deutlich besser, aber bei einem schwarzen Hintergrund sind rote Motive eine wahre Herausforderung! Je nach Blütenöffnungszeit kann es auch schon reichen, wenn man auf die Morgen- oder Abendsonne ausweicht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6

Sonntag, 21. April 2019, 21:09

Ja, hatten wir schon öfter, und nicht nur mit den Rottönen, Gelb ist auch eine Herausforderung. Ich habe seit Anfang des Jahres eine neue Kompaktkamera, Panasonic DMC-TZ101, und ärgere mich jeden Tag...Aber inzwischen bin ich auch drauf gekommen, was Frank sagt, nicht bei Sonne zu fotografieren und den Weißabgleich immer neu einzustellen. Trotzdem kommen mitunter völlig unnatürliche Farben raus....

7

Montag, 22. April 2019, 15:05

Aufgrund eurer Rückmeldungen und Tipps, habe ich heute Nachmittag weitere Versuche gemacht und bin mit dem -> Ergebnis durchaus zufrieden, das Rot kommt nahezu natürlich rüber :)

Die Fotos habe ich heute Nachmittag auf dem Balkon unter natürlichem Licht und nur dezenter Sonneneinstrahlung gemacht. Abgesehen von einem etwas höheren Blendenwert, aufgrund einer geeigneteren Tiefenschärfe, habe ich alle Einstellungen der Kamera überlassen. Zur Bearbeitung habe ich das Bild nur zugeschnitten und auf eine geeignete Pixel/Dateigröße reduziert.

Hier die Kamera Einstellung:


8

Montag, 22. April 2019, 18:02

Markus, mit dem Ergebnis kannst du aber wirklich zufrieden sein.

Urs, mit Gelb habe ich auch schon meine Probleme gehabt, da bist du nicht allein. Manchmal reicht es schon, den Abstand zur Blüte zu ändern, um ein "anderes" Gelb zu erreichen. Blöd ist nur, dass man es erst am PC so richtig sieht. Bei meinem kleinen Display an der Kamera kann man es nicht wirklich erkennen.

9

Montag, 22. April 2019, 21:21

Bei meinem kleinen Display an der Kamera kann man es nicht wirklich erkennen.
Definitiv ein Vorteil beim Handy, wo auf´s Display deutlich mehr Wert gelegt wird, als bei einer Kamera: Man kann bereits beim Fotografieren halbwegs einordnen, ob das Foto brauchbar wird.

Aber wirklich sehr gut gelungen, Markus! :thumbup: Mit etwas Geduld und probieren wird man dem Rot schon Herr.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969