Sie sind nicht angemeldet.

[Teilweise bestimmt] Mal wieder Baumarktkakteen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 27. April 2019, 17:40

Mal wieder Baumarktkakteen

Hallo,
wir waren gestern im Baumarkt weil ich Fliegendraht kaufen wollte, ein letztes Utensil, welches ich eventuell noch zur Aussaat benötigen werde. Ich konnte leider bis jetzt aus verschiedenen Gründen noch nicht aussäen, werde es aber in den nächsten Tagen machen.

Wie dem auch sei, natürlich schaute ich in der Pflanzenabteilung rein und begutachtete ein paar Kakteen. Neben den üblichen mit Strohblumen beklebten armen Geschöpfen und gepfropften roten und gelben Gymnocalycien entdeckte ich noch ein paar Kakteen, die mein Interesse auf sich zogen, da sie echte Knospen hatten.
...Und ich war enttäuscht von mir selbst, da ich immer noch wie der Ochs vorm Berg stand und null Ahnung hatte, welche Gattung das sein könnte. Ich habe mal ein paar Fotos (Handyfotos) gemacht, vielleicht hat ja jemand Lust und Zeit, die Kakteen zu bestimmen.


Ich meine Kaktus 1, das sind drei Gymnocalycien.
Kaktus 2, ist das ein Notocactus / Parodia?
Kaktus 3 , das ist mit Sicherheit eine Mammillaria, oder?
Bei Kaktus 4 und 5 stehe ich völlig auf dem Schlauch.

Was mich wunderte, die kosteten alle so wenig. Die dicken drei Gymnocalycien und diese drei bahaarten Säulen je Topf 3,29 Euro. Die anderen Kleinen, jeweils 1,29 Euro. Ich habe an mich gehalten obwohl ich ja ziemlich ausgehungert war weil ich noch null Knospen habe, und die hier welche ausgebildet hatten, aber ich bin stark geblieben da ich ja sowas nicht unterstützen will. Irgendwie leid getan haben mir die Pflänzchen trotzdem.
»Diken« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kaktus1.jpg
  • Kaktus2.jpg
  • Kaktus3.jpg
  • Kaktus4.jpg
  • Kaktus5.jpg

2

Samstag, 27. April 2019, 20:01

Hi Serpil,

hoffentlich hast du im Baumarkt gleich mal Abdeckvlies o.ä. zum Schattieren deines Sommerquartieres mitgenommen. ;)

Für genauere Bestimmungen sind Leute wie Tom und Co. zuständig. ;)

Ich meine Kaktus 1, das sind drei Gymnocalycien
Bingo, geht doch! :thumbup:

Kaktus 2, ist das ein Notocactus / Parodia?
Dann würden die Blüten aus dem Scheitelbereich kommen... Irgendwas rebutiges, was unter akutem Lichtmangel leidet.

Kaktus 3 , das ist mit Sicherheit eine Mammillaria, oder?
Nochmal Bingo!

Bei Kaktus 4 und 5 stehe ich völlig auf dem Schlauch
4 = siehe zwei. Mediolobivia weil´s so säulig ist? Und 5 wird meist als Greisenhaupt (Cephalocereus senilis) angesprochen und ist in Wahrheit dann doch eine Espostoa.

Klar kosten die so wenig. Die werden ja auch als Wegwerfware so kultiviert, dass sie möglichst schnell eine verkaufsfähige Größe haben. Dauerfeucht mit genug Dünger, etc. - in diesen Großgewächshäusern samt Torfsubstrat lässt sich das alles prima steuern. Abhärtung und solche Sachen kennen die dann im Gegenzug aber auch nicht und artgerecht ist sowieso was ganz was anderes. Wenn man sie austopft und die kaum vorhandenen Wurzeln sieht, dann gibt einem das aber schon auch zu denken. Soll aber alles nicht heißen, dass man sowas nicht auch zu vernünftigen Kakteen bringen kann.

Warte mal ein Jahr, dann erkennst du auch Rebutien sofort und immer schön standhaft bei diesem Baumarktzeugs bleiben. :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Sonntag, 28. April 2019, 10:25

1. Gymnocalycium baldianum
2. Sieht nach ehemals weißen Blüten aus, unter Umständen also eine Rebutia albiflora, aber auch hier werden viele Hybriden angeboten.
3. Mammillaria zeilmanniana
4. Behaarte Knospen und Blütenstiele sind immer in Richtung Lobivia einzuordnen, hier sicher eine Hybride der zahlreichen Chamaecereus(Lobivia) silvestrii
5. Hat Matze schon beantwortet.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Sonntag, 28. April 2019, 21:57

Ich danke euch beiden sehr für die Bestimmung. Bis ich das kann, wird wohl noch viel Zeit ins Land ziehen :)
Wegwerfware
Tja, sie taten mir halt leid, wie sie da ums Leben ringend standen, und sie sind teilweise noch so klein, Babys. Und trotz dass es ihnen so schlecht geht wollen sie noch blühen, die Armen.

Die wollen ja auch leben und sie können nichts dafür dass sie so gezogen wurden. Es tut mir irgendwie weh wenn ich dran denke dass die in der Mülltonne landen werden.

Ich gehe im Baumarkt einfach nicht mehr in die Pflanzenabteilung, und fertig. Im Supermarkt ist es genauso, wenn da Pflanzen angeboten werden, und die hässlichen und kümmerlichen übrigbleiben, tun die mir auch immer leid und ich weiß genau die werden bald weggeschmissen. Letzt geschehen mit Orchideen. (Obwohl Orchideen überhaupt nicht mein Fall sind.)
Bin dann auch immer versucht die zu kaufen, halte mich aber zurück, hätte ja sonst eine ganze Armee von Pflanzen daheim :wacko:
Und so ganz unschuldig bin ich ja auch nicht. Durch Vernachlässigung ist mir auch schon so manche Pflanze eingegangen.
Vielleicht, oder ganz bestimmt, sehe ich das ganze auch zu emotional. Pflanzen sind ja keine Säugetiere und haben keine Nervenbahnen, etc. Obwohl da gibt es ja auch merkwürdige Vorkomnisse, Bäume, die angeblich miteinander "sprechen" und sich gegenseitig vor Schadinsekten, etc. warnen.
Sorry, ich schweife ab.

Werde mir artgerecht gezogene Kakteen auf der Börse Anfang Juni in Wiesbaden kaufen, eine behaarte Säule gehört auf jeden Fall dazu, ich hoffe ich werde fündig :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Diken« (28. April 2019, 22:14)


5

Montag, 29. April 2019, 00:04

Die haarigen Säulen haben ihren Reiz - nur schade, dass die meisten erst recht groß und alt werden müssen, bis sie erstmals blühen.

Stell die mal vor, du müsstest all diese Pflanzen aus Super- und Baumärkten retten? Die Verbrecher sind diejenigen, die das Zeug so ziehen, dass es nur um den schnellen Verkauf und nicht um Nachhaltigkeit geht. Strohblüten, bunt besprühte Echeverien, aufgeklebte Kulleraugen... Und tatsächlich finden sich auch für solche furchtbaren Geschmacksverirrungen noch genügend zahlungswillige Käufer.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6

Samstag, 4. Mai 2019, 17:53

Bei Nr. 1-4 stimme ich Tom voll zu. Nr. 5 könnte wegen der deutlichen Bedornung, die aus dem Haarkleid heraus sticht, vielleicht auch ein Oreocereus trollii sein. Und der könnte dann auch schon ab ca. 40 cm Höhe blühen ;) . Ich finde die haarigen Säulen auch ohne Blüten schön, da muss ich Matze recht geben.

7

Sonntag, 5. Mai 2019, 11:33

Ich finde die haarigen Säulen auch ohne Blüten schön, da muss ich Matze recht geben

Das finden unsere Vögel hier im Garten ebenfalls. Die sind permanent dabei, die Wolle meiner Oreos zu plündern um ihre Nester danmit auszupolstern 8|

8

Sonntag, 5. Mai 2019, 12:49

Kreative Vögel - man nimmt was man findet. Pilosocereus-Haare sind auch sehr begehrt, die sind noch länger. Weich wird so ein Nest sicher.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


9

Sonntag, 12. Mai 2019, 18:15

vielleicht auch ein Oreocereus trollii

Hallo Mandy, Danke dass Du die Kakteen auch nochmal angeguckt hast! Ich glaube auch dass das sein könnte, habe mir jetzt mal Bilder von O.trolli angeguckt, wie Du schon sagst, diese rötlichen Dornen die klar herausstechen, wäre sehr gut möglich! Bei Haage habe ich auch Bilder von dem "Old man of the mountain" gefunden (welch niedliche Bezeichnung ^^ ).

Mal sehen ob ich so einen bärtiges Männlein auf der Kakteenbörse in Wiesbaden finden werde, der steht auf jeden Fall mal auf meiner Wunschliste.

Ach, und vor ein paar Tagen waren wir im selbigen Baumarkt, und ich musste nochmal bei den Kakteen gucken - alle gepfropften G.mihanovichii waren weg. Das waren bestimmt so 8-10 Stück gewesen. Die scheinen ja echt gut zu gehen, das hätte ich nicht gedacht.

10

Sonntag, 12. Mai 2019, 19:45

Dürfte kein Problem sein von den haarigen Gesellen jemanden in Wiesbaden zu finden...

Die gepfropften Farbmutanten erfreuen sich wirklich erschreckend großer Beliebtheit. Insbesondere Kinder scheinen die toll zu finden.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


11

Mittwoch, 15. Mai 2019, 15:47

Hallo,
glaube kaum, daß Nr. 1 rot blühen wird, sieht mir eher nach G.quehlianum oder G.stellatum aus, wenigstens in diese Richtung.

12

Freitag, 17. Mai 2019, 10:23

Jetzt hast Du mich neugierig gemacht. Wenn ich das nächste Mal in besagtem Baumarkt bin, werde ich mal gucken ob die Gymnos noch da sind und in welcher Farbe sie blühen.