Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

601

Freitag, 6. Dezember 2019, 23:26

Geniale Entdeckung! Was bei dir so alles durch die Gegend kutschiert... :thumbup:

Von unserer Seite her wird´s dann wohl auf das Lego-Set hinauslaufen. Die Verwandtschaft darf dann den kreativen Part übernehmen... ;) Früher, als er kleiner war, war das auch irgendwie einfacher und der Wunschzettel deutlich länger.
Nur das mit den netten Eltern wird wohl schwierig werden!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


602

Sonntag, 15. Dezember 2019, 21:43

Kurios und eigenartig passt ja irgendwie.
Heute war ich das erste Mal heuer auf einem Weihnachtsmarkt. Schön klein und gemütlich der nächste hier im beschaulichen Forchheim, statt irgendwelcher großen Märkte in großen Städten. Dort gibt es alljährlich eine weihnachtliche Modelleisenbahnausstellung des örtlichen Modelleisenbahnvereins und nebenan eine passende Weihnachts-Sonderausstellung im sowieso sehenswerten Museum der Kaiserpfalz. In dieser Sonderausstellung ging es häufig schon um Weihnachten zu früheren Zeiten, aber die diesjährige Sonderausstellung hatte es echt in sich... Gut, sowas war ja damals auch völlig normal und das ist einem ja irgendwo auch bewusst:
index.php?page=Attachment&attachmentID=74786 index.php?page=Attachment&attachmentID=74787

Aber wenn man dann vor einer Vitrine mit Bilderbüchern für Kleinkindern steht, in welchen der Krieg verherrlicht wird, dann hat man schon erstmal einen Kloß im Hals. Vor allem wenn ich an die Feuerwehr- oder Bauernhof-Bilderbücher zurückdenke, welche ich damals mit unserem Nachwuchs angeguckt hab. 8|

Und was lag dann damals noch so unter dem Weihnachtsbaum für die etwas größeren Kinder?
index.php?page=Attachment&attachmentID=74788 index.php?page=Attachment&attachmentID=74789

Gut, mag ja vielleicht noch gehen. Kriegsspielzeug verschenkt man ja mitunter sogar heute noch.
Aber die Brettspiele für die ganze Familie sollten einem dann doch zu denken geben!
index.php?page=Attachment&attachmentID=74790 index.php?page=Attachment&attachmentID=74791 index.php?page=Attachment&attachmentID=74792 index.php?page=Attachment&attachmentID=74793

Dazu noch Aufklärungsspiele über das richtige Verhalten bei Luftangriffen (schlecht beleuchtete Stadt = richtig beleuchtete Stadt, Gerümpel auf dem Dachboden ist ganz großer Mist, denn dort muss Löschsand stehen, wenn die Brandbomben durch´s Dach rieseln...).

Weihnachten soll ja auch zum Nachdenken anregen und ich muss gestehen, dass mich diese Sonderausstellung sehr, sehr nachdenklich gemacht hat! ;(
Insofern kann man den Schlusssatz der Infotafel zur Sonderausstellung gar nicht genug betonen und hervorheben!!!
index.php?page=Attachment&attachmentID=74794

Weihnachten mal anders... Schlimm genug, dass man sowas 80 Jahre später wirklich wieder betonen muss.

Erschreckenderweise haben wir dann von den Organisatoren erfahren, dass unsere Rückmeldung eine der ganz wenigen positiven Rückmeldungen war. In 95 % der Fälle wurden sie runderneuert, dass man sowas doch zu Weihnachten und im Rahmen eines Weihnachtsmarktes keinesfalls machen kann...
Finde ich nicht! Man darf zu Weihnachten durchaus mal etwas tiefergehend nachdenken und nicht nur über den allgemeinen Konsumwahn nachdenken. Sehr schade, dass das Publikum aber offenbar doch lieber oberflächlich unterhalten werden will.
Volk ans Gewehr? Nie wieder!
Ein friedliches Weihnachtsfest allen Menschen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


603

Montag, 16. Dezember 2019, 20:16

Die heutige Entdeckung passt so gut, dass ich sie hier jetzt gleich nachlegen muss. Quasi das komplette Kontrasprogramm zu den Spielen von gestern - und solche Spiele mag ich auch deutlich lieber:
index.php?page=Attachment&attachmentID=74795

Und wenn´s blöd läuft, dann futtert man die Spielkarten einfach auf:
index.php?page=Attachment&attachmentID=74796

Weil...:
index.php?page=Attachment&attachmentID=74797

In diesem Sinn ein friedliches Weihnachtsfest mit jeder Menge Schokolade!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


604

Montag, 16. Dezember 2019, 21:25

Wow... das macht echt ein flaues Gefühl im Magen wenn man die Gesellschaftsspiele so sieht. Brrrr... Ist gut dass sie drauf aufmerksam machen, da mir gerade echt zu viel nach rechts abrutscht in Deutschland (Nicht nur da)
Lecker Schokiuno..

605

Montag, 16. Dezember 2019, 21:42

Offenbar gibt´s ja wirklich Menschen, die sowas gerne wieder unter Weihnachtsbäumen sehen würden. Zumindest scheint es manchmal so. Grauenhaft!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


606

Freitag, 20. Dezember 2019, 00:19

Guten Morgen Matthias,
ja - Deine Bilder der Nazi Widerlichkeiten haben mich sehr beeindruckt!
Dachte ich hätte schon viele "Gut Bürgerliche Perversitäten" aus der damaligen Zeit gesehen - aber eben noch nicht alles!
Danke für die Dokumente!
Mal am Rande;

zu Deinem Satz

Zitat

Offenbar gibt´s ja wirklich Menschen, die sowas gerne wieder unter
Weihnachtsbäumen sehen würden. Zumindest scheint es manchmal so.
Grauenhaft!

Als nach der letzten Bundestagswahl ein gewisser Dackelkrawattenträger ins braune brüllte, er und andere würden sich "ihr" Land zurück holen,
habe ich in einem Kakteenforum geschrieben - dass er mein Land nicht bekommt!!!
Der Beitrag wurde binnen einiger Stunden gelöscht. So sieht es aus. . .
Herzliche Grüße
K.W.

607

Freitag, 20. Dezember 2019, 09:57

Tach K.W.,

natürlich kann ich gut nachvollziehen, dass kein Admin oder Mod scharf darauf ist, politische Grundsatzdiskussionen in (s)einem Forum zu haben. Zumal in solchen Fällen fast immer böses Blut vorprogrammiert ist.

Auf der anderen Seite sollte aber eigentlich nichts dagegen sprechen gelegentlich mal einen eindeutigen Seitenhieb loswerden zu dürfen. Sehen wir es mal realistisch: Die ganze Misere wie "Volk ans Gewehr" unterm Christbaum konnte doch nur passieren, weil damals nicht genügend Leute den Mund aufgemacht haben und sich dagegengestellt haben. Wenn wir also vermeiden wollen, dass sich die Geschichte wiederholt, dann muss man doch als halbwegs demokratisch denkender Mensch gelegentlich in aller Deutlichkeit seine Meinung äußern dürfen, ohne das sowas umgehend gelöscht wird. Finde ich zumindest. Eigentlich muss es nicht nur dürfen, sondern eigentlich muss man es sogar machen... Also ich bin nicht scharf darauf mit meinem Sohnemann Fliegerangriffbrettspiele zu spielen, damit er auf irgendwelche nächtlichen Sonderaktionen vorbereitet ist!
Der braune Mob darf sich UNSER Land nie mehr holen!
Falls ich wegen dieser Meinung bei irgendwelchen anderen Kakteenfreunden deutlich an Sympathiepunkten verlieren sollte, dann kann ich damit prima leben. ;)
Rein subjektiv und meine Meinung. ;)
So sieht es nämlich aus. ;)

Liebe Grüße!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


609

Samstag, 21. Dezember 2019, 18:50

Schließlich wollen wir ja auch keine solchen KuaS-Titelseiten mehr sehen:
index.php?page=Attachment&attachmentID=74826
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


610

Sonntag, 22. Dezember 2019, 00:08

Mit dem was wir heute wissen und glauben. . .
Ist es einfach nicht zu verstehen was damals geschehen ist.
Das schlimmste ist, es geschieht schon wieder!!!
Matthias, danke für das Thema und die "griffigen" Photos!!!
Herzliche Grüße
K.W.

611

Sonntag, 22. Dezember 2019, 00:40

Nichts zu danken. Ich kann halt besser griffige Fotos als griffige Sprüche. Mit griffigen Sprüchen wäre ich auch eher auf der anderen Seite. "Das Gewächshaus ist voll!" :whistling:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


612

Sonntag, 26. Januar 2020, 17:41

Vorhin in der Zeitung entdeckt. Unglaublich was heutzutage Arbeitgeber so alles von ihren Mitarbeitern erwarten! Da krieg ich ja schon allein vom Lesen einen Burnout!
index.php?page=Attachment&attachmentID=75111

Aber mal im Ernst: Welche Erfahrungen muss ein Arbeitgeber wohl durchgemacht haben, um so eine Stellenanzeige zu veröffentlichen? Ich hab mich göttlich amüsiert, ob sich der Verfasser dieser Zeilen aber auch immer über seine Kollegen amüsiert hat?

Amüsiert hab ich mich auch über dieses Schild hier vorhin:
index.php?page=Attachment&attachmentID=75112

Vor allem da dieser Weg da runter in meiner Jugendzeit einer meiner Favoriten für Schussfahrten jeglicher Art war. Mit dem Moped war schon sehr witzig, aber mit dem Fahrrad ging´s noch besser. Allerdings war damals der Weg noch in einem Zustand, wo man ganz gewiss beide Hände ganz fest am Lenkrad behielt... Dagegen ist das ja mittlerweile ein Klacks.
Meine Theorie: Da hat´s irgendeinen leichtsinnigen Radfahrer böse geschmissen und dieser hat nun die zuständige Gemeinde unter Zugzwang gesetzt. Jetzt steht also dieses Schild und somit sind sie auch jeglichen Verpflichtungen nachgekommen. Zumindest kann ich mir dieses Schild plötzlich an diesem Weg nicht anders erklären. :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


613

Montag, 27. Januar 2020, 10:00

Welche Erfahrungen muss ein Arbeitgeber wohl durchgemacht haben

...ganz im Ernst? Sowas erfahre ich im Handwerk(Lebensmittel-insbesondere Bäckerei) täglich, vor allem bei Auszubildenden!! X(
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

614

Montag, 27. Januar 2020, 13:20

Also doch schlimmer als gedacht? Meine Güte... O temporal, o mores!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


615

Montag, 27. Januar 2020, 14:27

......ein sehr guter Bekannter aus der Branche hat vor Jahren, trotz vorheriger Absprache, doch ein Handyverbot für seine Firma aussprechen müssen, weil, gerade die Jüngeren, es nicht lassen konnten. Mittlerweile ist das ganze soweit ausgeartet, dass es, mit den Rauchern zusammen, Handypausen draußen gibt, weil im inneren Bereich der Empfang für Handys abgeschirmt worden ist!!
:thumbup:
Zum Umgangston......: Ich komme rein; "Guten Morgen zusammen!"......"Jo Digga, was geht?!" :thumbdown:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

616

Montag, 27. Januar 2020, 19:50

Da braucht man sich dann wirklich nicht zu wundern, wie es zu solchen Stellenausschreibungen kommt. Zumindest kann offenbar das besagte Autohaus noch halbwegs humorvoll mit solchen Fehleinstellungen umgehen. Möge ihr Stellengesuch von Erfolg gekrönt sein (wobei ein guter Kfz-Mechaniker bei einem Blick auf´s Handy zwischendurch sowieso nur sein Handy total einsaut).
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


617

Samstag, 1. Februar 2020, 16:00

Hundeparkplätze sieht man ja öfter mal, aber einen Parkplatz für Behindertenfahrräder hatte ich bisher auch noch nie!
index.php?page=Attachment&attachmentID=75210

Das eigentliche Kuriosum ist allerdings, dass dieser Parkplatz sogar freigehalten wurde. Das will in Erlangen wirklich was heißen...! Eigentlich hätte ich sowieso so fotografieren sollen, dass man die gefühlten 863.762 Fahrräder rechts des Parkplatzes auch noch mit auf dem Foto hat, aber dann hätte man das Schild nicht mehr lesen können.

Ebenso erstaunlich die Anzahl der Bierbrauer im mittelalterlichen Forchheim. Mehr als doppelt soviele Bierbrauer als Metzger oder Bäcker. Macht schon Sinn! Und irgendwie hat sich da bis in die heutige Zeit auch nicht wirklich viel daran geändert. Typisch Franken.
index.php?page=Attachment&attachmentID=75211
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


618

Mittwoch, 5. Februar 2020, 18:13

Mitten im Wald, aber wirklich mitten im Wald... Ich mein, wer geht denn bitte mit so einem Schuhwerk in den Wald? Das kann doch nur Rotschläppchen gewesen sein!
index.php?page=Attachment&attachmentID=75235
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


619

Mittwoch, 5. Februar 2020, 21:03

wer geht denn bitte mit so einem Schuhwerk in den Wald?
Ach, was ich alles schon beim Bergwandern auf dem Gipfel gesehen hab … da muss man sich über Unfälle zum Teil nicht mehr wundern …!

620

Mittwoch, 5. Februar 2020, 21:10

Aber dann sollte man doch eigentlich wenigstens bemerken, wenn man einen Teil seines "Schuhwerks" verloren hat. :huh:
Über die risikofreudige Ausstattung vieler Bergwanderer beschwert sich ja auch schon länger der DAV.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969